B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Insolvenz bei Weltbild: Runder Tisch tagt noch einmal
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Augsburg

Insolvenz bei Weltbild: Runder Tisch tagt noch einmal

Weltbild Verlag in Augsburg. Foto: B4B SCHWABEN

Bereits ein Tag nach Bekanntgabe der Insolvenz – am 11. Januar 2014 – fand sich ein Runder Tisch mit Verantwortlichen der Stadt Augsburg zusammen. Jetzt trifft sich die Stadtspitze erneut, um nach Möglichkeiten für die Augsburger Weltbild-Mitarbeiter zu suchen. In welche Richtung die Besprechung geht, bleibt erst einmal offen.

Schon am vergangenen Freitag trafen sich unter Anderem Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Wirtschaftsreferentin Eva Weber zu einem Runden Tisch. Diskutiert werden sollten die Möglichkeiten, die für die existenzbedrohten Mitarbeiter nach der Weltbild-Insolvenz zur Verfügung stehen. Wie es jetzt aber mit den über 2.000 Mitarbeitern in Augsburg weitergeht, weiß bisher noch keiner so genau. Nach Gesprächen mit Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz und einer Betriebsversammlung werden einige wenige neue Informationen auch am zweiten Runden Tisch verarbeitet.

Vertreter beraten über Zukunft der Weltbild-Mitarbeiter

Zum zweiten Runden Tisch hat Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl eingeladen. Zusammen mit den Vertretern beim ersten Runden Tisch will er sich erneut mit seinen Kollegen über die missliche Lage des nun insolventen Augsburger Verlagshauses Weltbild austauschen. Vertreter der Wirtschaftskammer, der Stadt Augsburg, der Gewerkschaft ver.di und des Weltbild-Betriebsrates werden Ideen und Meinungen zu der Zukunft von Weltbild diskutieren. Was dabei rauskommt, ist ungewiss, denn selbst der Insolvenzverwalter Geiwitz weiß bislang nicht, was im Falle Weltbild möglich ist.

Staatsminister ebenfalls anwesend

Zum Runden Tisch angemeldet haben sich unter Anderem auch Ilse Aigner,  Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie wie auch Emilia Müller, Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration. Auch Johannes Hintersberger, Staatssekretär im Ministerium für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat, wir beim zweiten runden Tisch anwesend sein. Im Anschluss an das Gespräch wird Oberbürgermeister Dr. Gribl die Vertreter der Medien über die aktuelle Situation bei Weltbild informieren. Der Runde Tisch findet am Donnerstag, 16. Januar 2014 im Fürstenzimmer II des Rathauses statt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema