B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Industrie 4.0 im Fokus auf 4. Augsburger Technologietransfer-Kongress
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Regio Augsburg Wirtschaft GmbH / IHK Schwaben

Industrie 4.0 im Fokus auf 4. Augsburger Technologietransfer-Kongress

 An der IHK Schwaben fand der 4. Technologietransfer-Kongress statt. Foto: B4B SCHWABEN

Mit Bildergalerie: Am 21. Mai fand zum vierten Mal der Technologietransfer-Kongress an der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft waren vertreten, um die Fachvorträge rund um das Thema „Industrie 4.0 für den Mittelstand" anzuhören.

von Marina Huber, Online-Redaktion

Der 4. Technologietransfer-Kongress fand dieses Jahr in den Räumen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwaben statt. Bei der beliebten regionalen Plattform für Wirtschaft und Forschung standen wieder zahlreiche Vorträge rund um das Thema „Industrie 4.0 für den Mittelstand“ auf dem Programm.

Hochkarätige Vorträge und Redner

Veranstalter des Technologietransfer-Kongresses war auch in diesem Jahr wieder das TEA-Netzwerk, kurz für „Transfer Einrichtungen Augsburg“. Die Schirmherrschaft lag dieses Jahr bei Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Zur Eröffnung des Kongresses sprachen der stellvertretende Präsident der IHK Schwaben, Dr. Hartmut Wurster, und der Landrat des Kreis Aichach-Friedberg sowie Aufsichtsratsvorsitzender von Regio Augsburg Wirtschaft, Dr. Klaus Metzger. Letzterer eröffnete seine Grußworte mit einem Hinweis auf die schwierigen Zustände in der Region nach dem verheerenden Tornado. „Ich könnte ihnen derzeit Beispiele für Industrie 1.0 nennen, bei dieser Veranstaltung geht es aber um Industrie 4.0“, sagte er. Dr. Hartmut Wurster hob die Wichtigkeit der Industrie 4.0 für den Mittelstand hervor, denn sie bietet Potential für alle Bereiche. Im Rahmen des Kongresses gab es mehrere Keynotes, bei denen Experten aus der Forschung über die Fortschritte in der Industrie 4.0 referierten. Darunter waren Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Broy von der Technischen Universität München und Dr. Christian Schlögel von der KUKA Roboter GmbH.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Industrie 4.0 sichert Wirtschaft der Region

In insgesamt sechs verschiedenen Diskussionsforen konnten die Teilnehmer des Kongresses neue Impulse und Ideen zum Thema Industrie 4.0 mitnehmen. Viele verschiedene Themenschwerpunkte wurden behandelt, so zum Beispiel die Datensicherheit für Industrie 4.0 oder auch Rechtliches. Dr. Hartmut Wurster betonte die Wichtigkeit der Industrie 4.0 für die Region: „Besonders für die Sicherung der Stabilität und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft in der Region lohnt sich der Blick auf die Industrie 4.0“, erklärte er. Die IHK Schwaben richtet sich mit ihrem Angebot besonders an den Mittelstand. Hier ist das Potential, aber auch der Bedarf an Betreuung, bei der Industrie 4.0 am größten.

Wirtschaftsregion A3 unter den besten Deutschlands

Besonders erfreulich war die Nachricht, dass die Wirtschaftsregion Augsburg erneut zu den fünf besten Deutschlands gehört. Landrat Metzger freute sich: „Die Arbeitslosenquote der Region ist sehr niedrig. Sie liegt bei 2 Prozent, das ist fast nichts“. Die Wirtschaft in der Region A3 ist stark, Kongresse wie der Technologietransfer-Kongress tragen mit ihrer Möglichkeit zum Austausch und Betreuung dazu bei, es auch zu bleiben. Auch der stellvertretende Präsident der IHK Schwaben Wurster hob das Netzwerk aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft hervor: „Wenn du schnell vorwärts kommen willst, gehe allein; wenn du weit kommen willst, gehe mit jemandem gemeinsam“. Mit diesen Worten erklärte er den Kongress für eröffnet.

Die Bilder zur Veranstaltung sehen Sie hier.

Am 21. Mai fand bei der Industrie- und Handelskammer Schwaben der vierte Technologietransfer-Kongress statt. Der Kongress stand unter dem Thema „Industrie 4.0 für den Mittelstand“.

Alle Infos zum 4. Augsburger Technologietransferkongress finden Sie hier.

Artikel zum gleichen Thema