B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Immobilien-Marktbericht: So teuer ist Wohnraum in Augsburg
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
PlanetHome Gruppe

Immobilien-Marktbericht: So teuer ist Wohnraum in Augsburg

 Augsburg von oben. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Die PlanetHome Gruppe hat ihren aktuellen Immobilien-Marktbericht 2017/2018 für die Stadt Augsburg veröffentlicht. Demnach ist das Preisniveau in den letzten Jahren stark gestiegen. Bis zu 5.100 Euro kostet ein Quadratmeter in einem Neubau.

„Der Immobilienmarkt Augsburg zeichnet sich durch eine langfristig hohe Wohnungsnachfrage und ein in den letzten Jahren stark gestiegenes Preisniveau aus. Das hohe Preisniveau ist vor allem für Immobilienverkäufer interessant“, erläutert Benjamin Hüüs, Regionalleiter Augsburg bei PlanetHome.

Quadratmeterpreise von bis zu 5.100 Euro

Laut Immobilien-Marktbericht erzielen Immobilienverkäufer derzeit in Augsburg Preise von bis zu 5.100 Euro pro Quadratmeter im Neubau. Im Schnitt sind es 4.100 Euro pro Quadratmeter. Bei verkauften Bestandsobjekten liegt der Quadratmeterpreis bei bis zu 3.000 Euro, der Durchschnitt wird etwas niedriger bei 2.550 Euro angesetzt. Die durchschnittliche Kaltmiete für Neubauwohnungen beträgt 10,50 Euro pro Quadratmeter, bei Bestandsobjekten liegt sie bei 8,90 Euro pro Quadratmeter, heißt es in dem Bericht.

1.200 neue Wohnungen im Jahr 2015

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Mieten und Preise am Augsburger Wohnungsmarkt sind laut Bericht in den letzten Jahren stark gestiegen und konnten in 2016 die Steigerungsraten der Vorjahre sogar übertreffen. Insbesondere die Preise für Einfamilienhaus-Grundstücke haben demnach ein deutliches Plus erfahren. Ausschlaggebend für die Preisdynamik seien vor allem das sehr günstige Zins- und Finanzierungsumfeld, die gesunkene Attraktivität alternativer Anlagemöglichkeiten sowie die gestiegenen Baupreise. Hinzu kommt eine erhöhte Nachfrage von Eigennutzern infolge des Anstiegs der Haushaltszahlen. Jedes Jahr werden in Augsburg etwa 870 Wohnungen gebaut. In 2015 lag die Bautätigkeit in Augsburg mit rund 1.200 Einheiten über dem langjährigen Mittel.

Über den Immobilien-Marktbericht

Der Stadtmarktbericht soll gerade verkaufsbereiten Immobilienbesitzern als Orientierung dienen. Der Bericht beinhaltet für Immobilienverkäufer und -käufer relevante Kennzahlen und zeigt die Entwicklung von Mieten und Kaufpreisen für Wohnungen und Häuser innerhalb der einzelnen Stadtteile. Für eine fundierte Markteinschätzung beinhaltet die Publikation darüber hinaus Informationen über Einwohner und Haushalte sowie Daten zum Wohnungsneubau. Der Immobiliendienstleister publiziert insgesamt 101 Stadt- sowie Bundeslandmarktberichte für Deutschland. Entstanden ist der Report in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut bulwiengesa AG.

Artikel zum gleichen Thema