B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
IHK Schwaben/Ulm
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
IHK Schwaben/Ulm

IHK Schwaben/Ulm

Das Netzwerk soll Profil der Region als Top-Logistik- und Produktionsstandort schärfen. Hochschulen, Kommunen und Politik sollen eingebunden werden – und die Verkehrsausschüsse der IHK dienen als „Motor“

33 Unternehmer aus den IHK-Regionen Schwaben und Ulm und die beiden Kammern haben am vergangenen Dienstag einen „Logistik-Cluster Schwaben“ (LCS) gegründet. Das Ziel dieser Initiative ist es, Unternehmen der Logistik-Branche, produzierende Industrie, Handel, Wissenschaft, Kommunen und Politik an einen Tisch zu bringen. So sollen gemeinsame Aktivitäten von der Fachkräfte-Sicherung über Infrastruktur-Fragen bis zur Forschung gestartet werden.

Fraunhofer: Region Schwaben eine der bundesweiten Top-Logistik-Regionen

Ausgangspunkt der Bemühungen von anfänglich neun Unternehmern aus den Verkehrs- und Logistikausschüssen beider IHKs war eine Studie von Fraunhofer SCS (Supply Chain Services; 2009/10). Die zählte die „Region Schwaben“ über die Landesgrenze hinweg zu den 18 „Top-Logistik-Regionen“ in Deutschland. Überdurchschnittlich viele Menschen sind in Schwaben bereits in der Logistik oder in Logistik-Bereichen z.B. der produzierenden Industrie tätig. Gleichzeitig wächst die Beschäftigung im Bereich Logistik überproportional stark.

Unternehmen, Wissenschaft und Wirtschafts-Förderer sollen Partner werden

„Unser erster Schritt wird es nun sein, auf Unis und Hochschulen, Kommunen und Wirtschafts-Förderer zuzugehen und sie einzubinden“, kündigten die beiden Vorsitzenden des Logistik-Clusters, Alfred Kolb (Gersthofen) und Harald Seifert (Ulm) unmittelbar nach der Gründung an. „Der Cluster lebt davon, dass viele verschiedene Partner mit unterschiedlichem Blickwinkel dabei sind. Deshalb ist der Logistik-Cluster kein Branchen-Verein. Wir wollen deutlich machen, dass Logistik eine Querschnitts-Funktion für die gesamte Volkswirtschaft ist.“

Logistik in Schwaben: Vom versteckten zum sichtbaren Champion

Mit dem ersten öffentlichen Auftritt will der Cluster am 19. Juli einen „Logistik-Atlas Schwaben“ präsentieren, der von Fraunhofer SCS erstellt wird. Er soll eine Bestandsaufnahme der Logistik – von Unternehmen bis zur Wissenschaft – in der Region liefern. So sollen Entwicklungs-Möglichkeiten und künftige Herausforderungen aufgezeigt werden. „Ziel ist es, auch mit diesem Instrument wahrnehmbar und der Öffentlichkeit bewusst zu machen, dass Schwaben eine Top-Logistik-Region ist“, betonen Kolb und Seifert unisono. Aus dem „versteckten Champion“ („hidden champion“) Logistik in Schwaben, von dem Fraunhofer SCS spricht, soll ein „sichtbarer Champion“ werden.

Cluster stärkt den Standort – Logistik braucht jeder

Dies wiederum stärke auch den Produktionsstandort, weil Produktion bzw. Handel und funktionierende Logistik aufeinander angewiesen seien. Auch vor diesem Hintergrund ist es den Initiatoren wichtig, dass sowohl große, überregional bekannte Unternehmen wie auch Mittelständler zum Gründungskreis des Clusters gehören.

Logistik-Cluster Schwaben das zweite Cluster der Regionen

Der Logistik-Cluster Schwaben ist ein weiterer Baustein in den Netzwerken von Unternehmen, Forschung und Kommunen in den beiden IHK-Regionen. Es ist nach dem Cluster Nutzfahrzeuge Schwaben die zweite grenzüberschreitende Organisation dieser Art. „Die Cluster zeigen, wo die Stärken der Region liegen, und sie schärfen das Profil der Region als Wirtschaftsstandort“, erklärte IHK-Hauptgeschäftsführer Otto Sälzle (Ulm). Ähnliche Cluster gibt es für Mechatronik (landesweites Cluster in Bayern), für Verbundfaserstoffe sowie für Biotechnologie (Ulm).

Über sieben Brücken wollen sie gehen

„Die Bildung eines Logistik-Clusters ist Teil unserer Sieben-Brücken-Strategie zum Erfolg des Wirtschaftsstandorts Schwaben“, erklärte IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Saalfrank (Schwaben), der geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Clusters ist. „Ein leistungsfähiger Dienstleistungssektor – einschließlich Logistik – ist eine wichtige Voraussetzung für effiziente Arbeitsteilung sowie für die überregionale Bedeutung des Produktionsstandortes.“.

Über den Logistik-Cluster Schwaben

Der Logistik-Cluster (www.logistiknetzwerk-schwaben.de) finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen der Unternehmen sowie der beiden IHKs, die überdies für die ersten drei Jahre eine Anschubfinanzierung leisten.

Die Initiatoren des Clusters sind:

  • Andreas Schmid Logistik AG, Gersthofen
  • Augsburger Localbahn GmbH, Augsburg
  • Dachser GmbH & Co. KG, Kempten
  • Finsterwalder Transport & Logistik GmbH, Türkheim
  • Fujitsu Technology Solutions GmbH, Augsburg
  • Honold Logistik Gruppe GmbH & Co. KG, Neu-Ulm
  • Roman Mayer GmbH, Augsburg
  • Spedition Nuber GmbH, Augsburg
  • Seifert Logistics GmbH, Ulm

Als weitere Gründungsmitglieder sind dabei:

  • Augsburger Möbelspedition Carl Domberger GmbH & Co. KG
  • Adolf Präg GmbH & Co. KG, Kempten
  • Albrecht Braun GmbH, Amstetten
  • Bohnacker GmbH, Blaubeuren
  • Daimler AG, Niederlassung Augsburg
  • Daimler AG, Niederlassung Ulm / Schwäbisch Gmünd
  • Eurocopter Deutschland GmbH, Donauwörth
  • EvoBus GmbH, Neu-Ulm
  • InGenics AG, Ulm
  • Lämmle Holzverarbeitung GmbH, Rot an der Rot
  • Franz Leinfelder Logistik GmbH, Wemding
  • MAN Diesel & Turbo SE, Augsburg
  • Nestlé Deutschland AG, Werk Biessenhofen
  • Robert Bayer GmbH, Ehingen
  • Seeberger KG, Ulm
  • SGL Carbon GmbH, Meitingen
  • Sonntag & Partner, Augsburg
  • Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  • Stöhr Spedition e.K., Rottenacker
  • SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
  • UniCredit Bank AG, Augsburg
  • UPM GmbH, Augsburg
  • Verlagsgruppe Weltbild, Augsburg
  • Wäschekrone GmbH & Co. KG, Laichingen

Der Vorstand besteht aus:

  • Alfred Kolb, Andreas Schmid Logistik AG – Vorsitzender des Vorstands
  • Harald Seifert, Seifert Logistics GmbH – Erster Stellvertreter
  • Karl-Heinz Czauderna, Fujitsu Technology Solutions GmbH – Zweiter Stellvertreter
  • Otto Sälzle, IHK Ulm
  • Klaus Finsterwalder, Finsterwalder Transport & Logistik GmbH
  • Peter Saalfrank, IHK Schwaben
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema