18 schwäbische Preisträger

HWK Schwaben ehrt 100 Landessieger in Augsburg

100 Junghandwerker konnten sich auf Landesebene durchsetzen und wurden dafür geehrt. Foto: HWK Schwaben
Insgesamt 100 Junghandwerker haben sich auf bayerischer Ebene beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks in ihren Berufen durchgesetzt. In feierlichem Rahmen wurden die Spitzenplatzierten im großen Saal des Kongress am Park Augsburg kürzlich geehrt.

Je nach Handwerk hatten sie entweder eine Arbeitsprobe abgelegt oder ihr Gesellenstück wurde von einer Fachjury bewertet. Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks wird in vier Stufen durchgeführt. Auf Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene messen sich die Teilnehmer und zeigen ihr handwerkliches Können. Die HWK Schwaben ist besonders stolz auf ihre 18 Sieger: „Wir halten unseren Schwaben für den Bundeswettbewerb fest die Daumen. Diese jungen Fachkräfte haben die Fähigkeit ganz vorne mitzumischen“, war sich Präsident Rauch sicher.

18 schwäbische Nachwuchshandwerker wollen sich auf Bundesebene beweisen

Mit dem ersten Platz auf bayerischer Ebene haben sie sich für die Bundesausscheidung qualifiziert. Aus Schwaben stammen 18 dieser Top-Nachwuchskräfte im Handwerk. Zuvor hatten sich insgesamt 59 schwäbische Junghandwerker mit ihrem Kammersieg für den Wettbewerb auf Landesebene qualifiziert. 18 konnten davon konnten sich nun auch hier beweisen und ziehen in den Wettbewerb auf Bundesebene ein.

600 Gäste begleiten die Feierlichkeiten

„Neugier, Tatendrang und Kreativität sind die Tugenden und Triebkräfte, die nötig sind, um diese tollen Leistungen zu erbringen. Ich bin begeistert und gratuliere Ihnen von Herzen. Weiter so – Sie sind unsere Elite!“, lobte Hans-Peter Rauch, Präsident der Handwerkskammer für Schwaben (HWK) die Preisträger vor den rund 600 Gästen. Auch der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT) Franz Xaver Peteranderl, der am selbigen Tag erneut im Amt bestätigt worden war, beglückwünschte die jungen Handwerker: „Wir sind stolz darauf, dass Sie heute ein Teil der Wirtschaftsmacht von nebenan sind“.

Landessiegerfeier zuletzt 2012 in Schwaben

Für die Landessiegerfeier, die zuletzt 2012 in Schwaben stattgefunden hatte, legte sich die HWK Schwaben richtig ins Zeug. Neben der Preisverleihung hatte am Vormittag bereits im Atrium der HWK Schwaben in Augsburg, die Mitgliederversammlung des Bayerischen Handwerkstages stattgefunden. In diesem Rahmen wurden auch der Präsident, das Präsidium und der Landesvorstand neugewählt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
18 schwäbische Preisträger

HWK Schwaben ehrt 100 Landessieger in Augsburg

100 Junghandwerker konnten sich auf Landesebene durchsetzen und wurden dafür geehrt. Foto: HWK Schwaben
Insgesamt 100 Junghandwerker haben sich auf bayerischer Ebene beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks in ihren Berufen durchgesetzt. In feierlichem Rahmen wurden die Spitzenplatzierten im großen Saal des Kongress am Park Augsburg kürzlich geehrt.

Je nach Handwerk hatten sie entweder eine Arbeitsprobe abgelegt oder ihr Gesellenstück wurde von einer Fachjury bewertet. Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks wird in vier Stufen durchgeführt. Auf Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene messen sich die Teilnehmer und zeigen ihr handwerkliches Können. Die HWK Schwaben ist besonders stolz auf ihre 18 Sieger: „Wir halten unseren Schwaben für den Bundeswettbewerb fest die Daumen. Diese jungen Fachkräfte haben die Fähigkeit ganz vorne mitzumischen“, war sich Präsident Rauch sicher.

18 schwäbische Nachwuchshandwerker wollen sich auf Bundesebene beweisen

Mit dem ersten Platz auf bayerischer Ebene haben sie sich für die Bundesausscheidung qualifiziert. Aus Schwaben stammen 18 dieser Top-Nachwuchskräfte im Handwerk. Zuvor hatten sich insgesamt 59 schwäbische Junghandwerker mit ihrem Kammersieg für den Wettbewerb auf Landesebene qualifiziert. 18 konnten davon konnten sich nun auch hier beweisen und ziehen in den Wettbewerb auf Bundesebene ein.

600 Gäste begleiten die Feierlichkeiten

„Neugier, Tatendrang und Kreativität sind die Tugenden und Triebkräfte, die nötig sind, um diese tollen Leistungen zu erbringen. Ich bin begeistert und gratuliere Ihnen von Herzen. Weiter so – Sie sind unsere Elite!“, lobte Hans-Peter Rauch, Präsident der Handwerkskammer für Schwaben (HWK) die Preisträger vor den rund 600 Gästen. Auch der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT) Franz Xaver Peteranderl, der am selbigen Tag erneut im Amt bestätigt worden war, beglückwünschte die jungen Handwerker: „Wir sind stolz darauf, dass Sie heute ein Teil der Wirtschaftsmacht von nebenan sind“.

Landessiegerfeier zuletzt 2012 in Schwaben

Für die Landessiegerfeier, die zuletzt 2012 in Schwaben stattgefunden hatte, legte sich die HWK Schwaben richtig ins Zeug. Neben der Preisverleihung hatte am Vormittag bereits im Atrium der HWK Schwaben in Augsburg, die Mitgliederversammlung des Bayerischen Handwerkstages stattgefunden. In diesem Rahmen wurden auch der Präsident, das Präsidium und der Landesvorstand neugewählt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben