Hochschule Augsburg

Hörsaal der Löwen: HS Augsburg bietet StartUps eine Bühne

Beim "Hörsaal der Löwen" hatten Studenten die Gelegenheit, ihre Geschäftsideen zu präsentieren. Foto: HS Augsburg

Nach dem Studium ab ins Berufsleben. Doch nicht alle wollen nur ein Teil eines Unternehmens werden, sondern lieber ihr eigener Chef sein. „StartUps“ sind groß im Kommen. Damit setzte sich auch die Hochschule Augsburg auseinander. Ob sich die eigene Geschäftsidee verwirklichen lässt, verrieten lokale Gründer und Investoren beim „Hörsaal der Löwen“.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Im Rahmen des Fachwissenschaftlichen Wahlpflichtfachs „Startup-Business“ bot die Hochschule Augsburg ihren Studenten eine seltene Gelegenheit: Die Studierenden hatten die Möglichkeit, eigene Geschäftsideen zu entwickeln und einer hochrangigen Jury zu präsentieren. Beim „Hörsaal der Löwen“, der eng an das ideengebende TV-Format angelehnt wurde, bewerteten Gründer und Investoren die Vorschläge der Teilnehmer – und kürten einen Gewinner.

HS Augsburg veranstaltet beliebte Fernsehshow im Hochschulformat

Unter Leitung des Gründers und Lehrbeauftragten Martin Plöckl erhielten die Studenten Gelegenheit zu einem einen Investoren-Pitch – im Hochschulformat. Gefragt waren dabei vor allem Kreativität und Unternehmergeist. Insgesamt nahmen 12 Studierende am FWP „Startup-Business“ teil. Sie beschäftigten sich dafür während des Semesters mit Gründungsideen, Startups und lokalen Unternehmern. Der „Hörsaal der Löwen“ stellte abschließend das Highlight des Kurses dar. Damit brachte die HS Augsburg das beliebte Fernsehformat „Höhle der Löwen“ in die Fuggerstadt. Hiermit feierte schon der Suppenlieferant Little Lunch große Erfolge.

Studenten stellen Jury vielfältige Ideen vor

Gebildet wurde die Jury von Sina Trinkwalder, Kerstin Kuffer, Prof. Dr. Rohrmair, Martin Plöckl, Uli Hab, Thomas Poddey und Stefan Rockinger. Die Hochschulmitglieder, Gründer und Investoren waren für die Bewertung der studentischen Geschäftsideen verantwortlich. Von App-Konzepten, über Energydrinks und neuartigen Handyhüllen bis hin zum Zeitschriftenmagazin stellten die Studenten allerhand interessante Konzepte und Innovationen vor.

Der „Hörsaal der Löwen“ kürt knappen Gewinner

Den knappen Tagessieg sicherte sich beim „Hörsaal der Löwen“ Hannes Hetzer. Die Jury entschied, dass das Konzept zu einem Webbaukasten zur effizienteren Gestaltung von Facebook-Gewinnspielen am erfolgversprechendsten war. Hetzer wurde dafür mit einem Halbtagesworkshop bei der Investitionsplattform investiert.de (gestiftet von Prof. Dr. Erdmann) ausgezeichnet. Um seine Idee weiter zu verfolgen, stellt die Hochschule Augsburg Hetzer zudem einen Arbeitsplatz im neu entstehenden Gründerzentrum im Naumann-Gebäude zur Verfügung. Unter dem Arbeitstitel „Probebühne“ haben hier auch weitere studentische Gründer eine Möglichkeit, im geschützten Raum der Hochschule die ersten Schritte ins Unternehmertum zu gehen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Hochschule Augsburg

Hörsaal der Löwen: HS Augsburg bietet StartUps eine Bühne

Beim "Hörsaal der Löwen" hatten Studenten die Gelegenheit, ihre Geschäftsideen zu präsentieren. Foto: HS Augsburg

Nach dem Studium ab ins Berufsleben. Doch nicht alle wollen nur ein Teil eines Unternehmens werden, sondern lieber ihr eigener Chef sein. „StartUps“ sind groß im Kommen. Damit setzte sich auch die Hochschule Augsburg auseinander. Ob sich die eigene Geschäftsidee verwirklichen lässt, verrieten lokale Gründer und Investoren beim „Hörsaal der Löwen“.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Im Rahmen des Fachwissenschaftlichen Wahlpflichtfachs „Startup-Business“ bot die Hochschule Augsburg ihren Studenten eine seltene Gelegenheit: Die Studierenden hatten die Möglichkeit, eigene Geschäftsideen zu entwickeln und einer hochrangigen Jury zu präsentieren. Beim „Hörsaal der Löwen“, der eng an das ideengebende TV-Format angelehnt wurde, bewerteten Gründer und Investoren die Vorschläge der Teilnehmer – und kürten einen Gewinner.

HS Augsburg veranstaltet beliebte Fernsehshow im Hochschulformat

Unter Leitung des Gründers und Lehrbeauftragten Martin Plöckl erhielten die Studenten Gelegenheit zu einem einen Investoren-Pitch – im Hochschulformat. Gefragt waren dabei vor allem Kreativität und Unternehmergeist. Insgesamt nahmen 12 Studierende am FWP „Startup-Business“ teil. Sie beschäftigten sich dafür während des Semesters mit Gründungsideen, Startups und lokalen Unternehmern. Der „Hörsaal der Löwen“ stellte abschließend das Highlight des Kurses dar. Damit brachte die HS Augsburg das beliebte Fernsehformat „Höhle der Löwen“ in die Fuggerstadt. Hiermit feierte schon der Suppenlieferant Little Lunch große Erfolge.

Studenten stellen Jury vielfältige Ideen vor

Gebildet wurde die Jury von Sina Trinkwalder, Kerstin Kuffer, Prof. Dr. Rohrmair, Martin Plöckl, Uli Hab, Thomas Poddey und Stefan Rockinger. Die Hochschulmitglieder, Gründer und Investoren waren für die Bewertung der studentischen Geschäftsideen verantwortlich. Von App-Konzepten, über Energydrinks und neuartigen Handyhüllen bis hin zum Zeitschriftenmagazin stellten die Studenten allerhand interessante Konzepte und Innovationen vor.

Der „Hörsaal der Löwen“ kürt knappen Gewinner

Den knappen Tagessieg sicherte sich beim „Hörsaal der Löwen“ Hannes Hetzer. Die Jury entschied, dass das Konzept zu einem Webbaukasten zur effizienteren Gestaltung von Facebook-Gewinnspielen am erfolgversprechendsten war. Hetzer wurde dafür mit einem Halbtagesworkshop bei der Investitionsplattform investiert.de (gestiftet von Prof. Dr. Erdmann) ausgezeichnet. Um seine Idee weiter zu verfolgen, stellt die Hochschule Augsburg Hetzer zudem einen Arbeitsplatz im neu entstehenden Gründerzentrum im Naumann-Gebäude zur Verfügung. Unter dem Arbeitstitel „Probebühne“ haben hier auch weitere studentische Gründer eine Möglichkeit, im geschützten Raum der Hochschule die ersten Schritte ins Unternehmertum zu gehen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben