B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Hochschule Augsburg begrüßt über 1.600 neue Studenten
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Semesterbeginn

Hochschule Augsburg begrüßt über 1.600 neue Studenten

Begrüßung der Erstsemester an der Hochschule Augsburg. Foto: Hochschule Augsburg

Zum 1. Oktober begann an der Hochschule Augsburg das Wintersemester 2021/2022. Damit nahmen gleichzeitig viele junge Menschen ihr Studium auf. Welcher Studiengang dieses Jahr insbesondere beliebt war.

Rund 1.350 Personen starten in einen Bachelorstudiengang und 250 absolvieren ihr erstes Semester zum Master.  „Es haben sich fast so viel junge Leute für ein Studium an der Hochschule Augsburg entschieden wie vor der Pandemie. Das ist ein starkes Zeichen für die Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit der Hochschule und ein großer Schritt hin zu hoffentlich mehr Normalität im Hochschulalltag“, resümiert Dr. Gordon Thomas Rohrmair, Präsident der Hochschule Augsburg. Der Andrang auf zwei neue Studiengänge spielte dabei eine große Rolle.

Neues Lehrangebot beliebt

Mit „International Information Systems“ und „Wirtschaftspsychologie“ verfolgt das Bildungsinstitut das Zukunftskonzept „gP_2025“. Dieses entwarf die Hochschule Augsburg gemeinsam mit der IHK Schwaben und der HWK für Schwaben. Damit möchten die drei die Fachkräfte von morgen sichern und den aktuellen Mangel bekämpfen. „Der Wirtschaftsraum Augsburg leidet immer noch massiv unter dem Fachkräftemangel. IT-Experten, Fachkräfte, die auf die Anforderungen der Digitalisierung reagieren können, sind gefragter denn je“, erklärt Rohrmair. Diese zukunftsorientierten Fachrichtungen weckten das Interesse zahlreicher Bewerber.

Die beliebtesten Studiengänge

Wirtschaftspsychologie konnte mit 890 Bewerbungen sich sogar als gefragtester Studiengang für dieses Wintersemester durchsetzen. Auch soziale Arbeit zog mit 780 Interessenten viele Menschen an den Campus. Die meisten Erstsemester-Studierenden finden sich in Betriebswirtschaft, International Management und Maschinenbau. Insgesamt haben sich sogar 6.500 Personen um einen Studienplatz an der Hochschule Augsburg.

Rückkehr zur Präsenzlehre

Die größte Freude ergibt sich aus der weiter rückläufigen Pandemie. Über ein Jahr gerieten Studierende schon fast in Vergessenheit der öffentlichen Wahrnehmung. Fakultäten und Lehrsäle blieben stets geschlossen. Gelernt wurde von Zuhause aus, während es kaum Abwechslung zu den eigenen vier Wänden gab. Nun ist der Präsenzunterricht wieder möglich, was Prof. Dr. László Kovács erleichtert: „An unsere Hochschule kehrt endlich wieder mehr Campusleben zurück. Wir freuen uns auf die Begegnung, Austausch und Dialog mit Ihnen vor Ort. Und ich wünsche mir – auch für die gesamte Hochschule – dass sie hier bei uns ein Studium ohne allzu große Einschränkungen durch die Pandemie absolvieren können.“

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema