B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Herbstplärrer 2019: Das müssen Autofahrer beachten
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Parkverbot

Herbstplärrer 2019: Das müssen Autofahrer beachten

 208668_1_org_oster-plaerrer-2016-mit-erfolgreicher-erster-woche-foto-b4b-wirtschaftsleben-schwaben
Symbolbild. Ab dem 12. August, bis einschließlich dem 08. September darf auf dem Plärrergelände nicht geparkt werden. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Findet der Plärrer statt, fallen in Augsburg traditionell zahlreiche Parkplätze weg. Dieses Jahr beginnt das Parkverbot auf dem Plärrergelände am 12. August. Doch die Stadt bietet ein alternatives Parkangebot.

Der Augsburger Herbstplärrer findet heuer vom 23. August bis 8. September auf dem Kleinen Exerzierplatz statt. Die Aufbauarbeiten beginnen allerdings bereits ab dem 12. August. Aus diesem Grund ist das Parken auf dem Park + Ride-Platz „Plärrergelände“ ab diesem Zeitpunkt nicht mehr gestattet. Um einen möglichst sicheren und geordneten Verkehrsablauf während des Festbetriebes im Nahbereich des Festplatzes zu ermöglichen, hat das Tiefbauamt außerdem einige verkehrsbehördliche Maßnahmen angeordnet.

Eingeschränkte Parkplätze rund um den Plärrer

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auf der Westseite der Schwimmschulstraße dürfen dann keine Kraftfahrzeuge geparkt werden. Außerdem wird ein Taxistandplatz in der Badstraße zwischen der Holzbachstraße und der Schwimmschulstraße eingerichtet. Anlässlich der Plärrerfeuerwerke an den Freitagen 23. und 30. August sowie 6. September wird die Schwimmschulstraße darüber hinaus sogar jeweils ab 21.15 Uhr für den Fahrverkehr komplett gesperrt sein.

Ausgleichsparkplatz in der Senkelbachstraße

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Während des Herbstplärrers wird den Besuchern in der Zeit von Montag bis Freitag von 18:00 Uhr bis 01:00 Uhr sowie samstags und sonntags ganztags der städtische Parkplatz in der Senkelbachstraße zur Verfügung gestellt. Nachdem in der näheren Umgebung des Plärrergeländes beziehungsweise auf dem städtischen Parkplatz in der Senkelbachstraße nur begrenzte Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen, wird den Besuchern dringend empfohlen, nicht mit den eigenen Kraftfahrzeugen zum Festplatz zu fahren, sondern öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Artikel zum gleichen Thema