Bauarbeiten

Hauptbahnhof Augsburg startet neue Bauphase

Die Mobilitätsscheibe Hauptbahnhof schreitet voran: An den Gleisen eins und zwei startet die letzte Bauphase vor dem Tunneldurchbruch. Weshalb Bewohner aktuell mit Baulärm rechnen müssen.

Die Bauarbeiten für die Straßenbahnhaltestelle und den Tunnel der Stadtwerke Augsburg (swa) unter dem Hauptbahnhof gehen in die letzte Phase vor dem Tunneldurchbruch. Am Mittwoch, 3. Februar geht der Bahnsteig C mit neuem Bahnsteigdach wieder in Betrieb, ab Donnerstag, 4. Februar ist dann der Bahnsteig A am Bahnhofsgebäude mit den Gleisen 1 und 2 geschlossen. Damit rücken die Tunnelbauarbeiten direkt an das Bahnhofsgebäude heran.

Nächtliche Arbeiten seien nötig

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Wegen des engen Zeitfensters muss auch nachts gearbeitet werden. Zwischen Montag, 22. Februar und Mittwoch, 10. März stehen dabei nächtliche Bohrarbeiten an. Dabei können die sogenannten Lärmrichtwerte, die für die Nacht gelten, in der unmittelbaren Nachbarschaft überschritten werden. Betroffen sind der Bahnhofsvorplatz West am Sebastian-Buchegger-Patz sowie die Rosenaustraße.

Dadurch entsteht der Baulärm

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Grund für die nächtlichen Arbeiten sind 68 Großbohrpfähle, die bis auf 24 Meter Tiefe gebohrt und betoniert werden müssen. Um einen sicheren Bauvorgang zu gewährleisten, wird in dieser extrem komplexen Bauphase rund um die Uhr gearbeitet. Denn der Beton muss ohne Zeitverzögerung für das Einbetonieren der Pfähle geliefert werden. Da der Bereich zwischen den Gleisen, in dem die Pfähle einbetoniert werden, sehr schmal ist, können keine Schallschutzwände aufgebaut werden, ohne den Betrieb der angrenzenden Gleise zu gefährden. Laut wird es vor allem, weil der Bohrer immer wieder aus dem Erdreich herausgezogen und die Erde abgeschüttelt werden muss. Dabei entsteht ein weithin hörbares Klacken.

Mögliche Hotelübernachtungen für Anwohner

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Anwohnern, die vom nächtlichen Baulärm betroffen sind, wird eine Hotelübernachtung angeboten. Sie seien bereits mit Anwohnerinformationen über die entsprechenden Möglichkeiten informiert worden. Die nächtlichen Bohrarbeiten seien für folgende Termine geplant: Montag 22. Februar, 7:00 Uhr bis Samstag 27. Februar, 7:00 Uhr; Montag 1. März, 7:00 Uhr bis Samstag 6. März 7:00 Uhr sowie Montag 8. März, 7:00 Uhr bis Mittwoch 10. März, 19:00 Uhr.

Geänderte Wegeführung

Durch die Sperrung des Bahnsteigs A mit dem Gleis 1 ist der Durchgang Richtung Helios Center gesperrt. Zugreisende können den Bahnhof von Gleis 1 aus daher während den Bauarbeiten nur über den Bahnhofsvorplatz verlassen. Ebenso ändert sich der Zugang zu Gleis 101 während der Bauphase.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bauarbeiten

Hauptbahnhof Augsburg startet neue Bauphase

Die Mobilitätsscheibe Hauptbahnhof schreitet voran: An den Gleisen eins und zwei startet die letzte Bauphase vor dem Tunneldurchbruch. Weshalb Bewohner aktuell mit Baulärm rechnen müssen.

Die Bauarbeiten für die Straßenbahnhaltestelle und den Tunnel der Stadtwerke Augsburg (swa) unter dem Hauptbahnhof gehen in die letzte Phase vor dem Tunneldurchbruch. Am Mittwoch, 3. Februar geht der Bahnsteig C mit neuem Bahnsteigdach wieder in Betrieb, ab Donnerstag, 4. Februar ist dann der Bahnsteig A am Bahnhofsgebäude mit den Gleisen 1 und 2 geschlossen. Damit rücken die Tunnelbauarbeiten direkt an das Bahnhofsgebäude heran.

Nächtliche Arbeiten seien nötig

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Wegen des engen Zeitfensters muss auch nachts gearbeitet werden. Zwischen Montag, 22. Februar und Mittwoch, 10. März stehen dabei nächtliche Bohrarbeiten an. Dabei können die sogenannten Lärmrichtwerte, die für die Nacht gelten, in der unmittelbaren Nachbarschaft überschritten werden. Betroffen sind der Bahnhofsvorplatz West am Sebastian-Buchegger-Patz sowie die Rosenaustraße.

Dadurch entsteht der Baulärm

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Grund für die nächtlichen Arbeiten sind 68 Großbohrpfähle, die bis auf 24 Meter Tiefe gebohrt und betoniert werden müssen. Um einen sicheren Bauvorgang zu gewährleisten, wird in dieser extrem komplexen Bauphase rund um die Uhr gearbeitet. Denn der Beton muss ohne Zeitverzögerung für das Einbetonieren der Pfähle geliefert werden. Da der Bereich zwischen den Gleisen, in dem die Pfähle einbetoniert werden, sehr schmal ist, können keine Schallschutzwände aufgebaut werden, ohne den Betrieb der angrenzenden Gleise zu gefährden. Laut wird es vor allem, weil der Bohrer immer wieder aus dem Erdreich herausgezogen und die Erde abgeschüttelt werden muss. Dabei entsteht ein weithin hörbares Klacken.

Mögliche Hotelübernachtungen für Anwohner

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Anwohnern, die vom nächtlichen Baulärm betroffen sind, wird eine Hotelübernachtung angeboten. Sie seien bereits mit Anwohnerinformationen über die entsprechenden Möglichkeiten informiert worden. Die nächtlichen Bohrarbeiten seien für folgende Termine geplant: Montag 22. Februar, 7:00 Uhr bis Samstag 27. Februar, 7:00 Uhr; Montag 1. März, 7:00 Uhr bis Samstag 6. März 7:00 Uhr sowie Montag 8. März, 7:00 Uhr bis Mittwoch 10. März, 19:00 Uhr.

Geänderte Wegeführung

Durch die Sperrung des Bahnsteigs A mit dem Gleis 1 ist der Durchgang Richtung Helios Center gesperrt. Zugreisende können den Bahnhof von Gleis 1 aus daher während den Bauarbeiten nur über den Bahnhofsvorplatz verlassen. Ebenso ändert sich der Zugang zu Gleis 101 während der Bauphase.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben