Corona-Krise

Handwerkskammer für Schwaben fördert Kreativität während Corona

In der Corona-Krise fallen für das Handwerk ganze Geschäftsfelder und zahlreiche Aufträge weg. Dadurch entsteht Ideenreichtum: Aus der Not geboren wird kurzer Hand die Produktion umgestellt und an den Markt angepasst. Diese Kreativität will die Handwerkskammer für Schwaben nun unterstützen.

Durch die Auswirkungen des Corona-Virus wird die Handwerksbranche kreativ: Schreiner und Messebauer schaffen bauliche Standard oder Individuallösungen zum Hygieneschutz für Empfangstheken, Verkaufstresen, Arbeitsplätze oder Besprechungstische. Maßschneider nähen Community-Masken und Messebauer fertigen speziellen Gesichtsschutz.

Listung auf Homepage der HWK

„Diese Kreativität in der Krise unterstützen wir als Handwerkskammer für Schwaben sehr gerne“, erklärt Ulrich Wagner, Hauptgeschäftsführer der HWK Schwaben. Dazu wurde die Homepage der HWK Schwaben um einen Zusatz erweitert, auf der Handwerksbetriebe gelistet sind, die solche individuellen Schutz- und Hygieneprodukte anbieten. „Unter dem Motto ‚aus dem Handwerk für das Handwerk‘ wünschen wir uns, dass diese Übersicht sukzessive wächst, dass sich also ganz viele unserer schwäbischen Handwerksbetriebe an uns wenden, um sie in die Liste aufzunehmen“, sagt Wagner weiter. „Und natürlich hoffen wir, dass viele Kunden aus dem Handwerk, aber auch aus anderen Branchen wie beispielsweise dem Einzelhandel diese kreativen Angebote nutzen.“

„support your locals“

Um regionalen Geschäften, Lokalen oder Handwerksbetrieben in dieser schwierigen Zeit zu helfen und den Kundenkontakt auf digitale Art am Laufen zu halten, wurden in den letzten Wochen diverse Online-Plattformen auf den Weg gebracht. Kostenfrei und nach dem Motto „support your locals“. Eine erste Auswahl findet sich ebenfalls auf der neuen HWK-Internetseite und soll sich schrittweise erweitern.

Informationen in der Krise

Die neue Internetseite kreativ ergänzt das Online-Angebot der HWK Schwaben in der Corona-Krise mit den aktuellsten Nachrichten, Informationen für Handwerksbetriebe, in Bezug auf Ausbildung, für Auszubildende sowie Fort- und Weiterbildungsteilnehmer. Darüber hinaus berät die HWK Schwaben ihre Betriebe telefonisch, bietet Webinare an und informiert auf Facebook und Instagram über aktuelle Gegebenheiten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Krise

Handwerkskammer für Schwaben fördert Kreativität während Corona

In der Corona-Krise fallen für das Handwerk ganze Geschäftsfelder und zahlreiche Aufträge weg. Dadurch entsteht Ideenreichtum: Aus der Not geboren wird kurzer Hand die Produktion umgestellt und an den Markt angepasst. Diese Kreativität will die Handwerkskammer für Schwaben nun unterstützen.

Durch die Auswirkungen des Corona-Virus wird die Handwerksbranche kreativ: Schreiner und Messebauer schaffen bauliche Standard oder Individuallösungen zum Hygieneschutz für Empfangstheken, Verkaufstresen, Arbeitsplätze oder Besprechungstische. Maßschneider nähen Community-Masken und Messebauer fertigen speziellen Gesichtsschutz.

Listung auf Homepage der HWK

„Diese Kreativität in der Krise unterstützen wir als Handwerkskammer für Schwaben sehr gerne“, erklärt Ulrich Wagner, Hauptgeschäftsführer der HWK Schwaben. Dazu wurde die Homepage der HWK Schwaben um einen Zusatz erweitert, auf der Handwerksbetriebe gelistet sind, die solche individuellen Schutz- und Hygieneprodukte anbieten. „Unter dem Motto ‚aus dem Handwerk für das Handwerk‘ wünschen wir uns, dass diese Übersicht sukzessive wächst, dass sich also ganz viele unserer schwäbischen Handwerksbetriebe an uns wenden, um sie in die Liste aufzunehmen“, sagt Wagner weiter. „Und natürlich hoffen wir, dass viele Kunden aus dem Handwerk, aber auch aus anderen Branchen wie beispielsweise dem Einzelhandel diese kreativen Angebote nutzen.“

„support your locals“

Um regionalen Geschäften, Lokalen oder Handwerksbetrieben in dieser schwierigen Zeit zu helfen und den Kundenkontakt auf digitale Art am Laufen zu halten, wurden in den letzten Wochen diverse Online-Plattformen auf den Weg gebracht. Kostenfrei und nach dem Motto „support your locals“. Eine erste Auswahl findet sich ebenfalls auf der neuen HWK-Internetseite und soll sich schrittweise erweitern.

Informationen in der Krise

Die neue Internetseite kreativ ergänzt das Online-Angebot der HWK Schwaben in der Corona-Krise mit den aktuellsten Nachrichten, Informationen für Handwerksbetriebe, in Bezug auf Ausbildung, für Auszubildende sowie Fort- und Weiterbildungsteilnehmer. Darüber hinaus berät die HWK Schwaben ihre Betriebe telefonisch, bietet Webinare an und informiert auf Facebook und Instagram über aktuelle Gegebenheiten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben