Interview

Gründen in Augsburg: Wieso gerade jetzt der richtige Zeitpunkt ist

Stefan Schimpfle, Geschäftsführer Digitales Zentrum Schwaben, verrät im Interview, weshalb die Gründungstätigkeit in Deutschland eher schwach ist und welche neuen Lösungsansätze hierbei helfen könnten.

Sind Krisen ein guter Zeitpunkt für eine Unternehmensgründung?

Stefan Schimpfle: Die wirtschaftlichen Herausforderungen, die COVID-19 mit sich bringt, sind sehr beunruhigend. Viele Wirtschaftszweige und Betriebe sind derart betroffen, dass sie aufgeben müssen. Aber jede Krise bietet auch ungeahnte Möglichkeiten, von denen gerade Startups profitieren können. Neue Probleme erfordern neue Lösungsansätze. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass erfolgreiche Unternehmen wie zum Beispiel Airbnb, Apple, Disney, GitHub, Microsoft, Slack, Uber, WhatsApp oder Zalando allesamt während einer Krise gegründet wurden.

Warum gerade jetzt?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Junge wie auch etablierte Unternehmen kämpfen in derartigen Phasen an vielen Fronten. Es geht darum, organisatorische Änderungen (Homeoffice & Co.) umzusetzen, Bestandskunden zu halten, Entlassungen zu vermeiden und die Finanzierung sicherzustellen. Die Neukundengewinnung gestaltet sich in einer kontaktlosen Zeit besonders schwierig. Neugründer können sich voll und ganz darauf konzentrieren, Lösungen für Probleme zu entwickeln, die früher noch gar nicht existent waren. Hinzu kommt, dass große Unternehmen und Institutionen auf innovative Ideen angewiesen sind, um die Zukunft gestalten zu können.

Welche Geschäftsmodelle und Branchen sind besonders vielversprechend? Die Krise hat und wird die Digitalisierung weiter vorantreiben. Die Informations- und Kommunikationstechnologie wird als Querschnittstechnologie weiter dominieren und digitale Geschäftsmodelle beflügeln. Vielversprechende Branchen und Bereiche sind zum Beispiel Medizin- und Gesundheitswesen, Mobilität und Logistik, Finanzen und Recht, Pharma und Biotech, Bildung, E-Government, Bau und Immobilien sowie Nahrungsmittel und Ernährung. Eine sehr bedeutende Rolle werden alle Themen rund um Nachhaltigkeit (Green Economy) einnehmen.

Ist Deutschland ein Gründerland?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Gründungstätigkeit in Deutschland hatte im Jahr 2019 mit 7,6 Prozent erstmals seit Jahren wieder angezogen. Der Ausblick und der Start in das Jahr 2020 waren bis zum Einsetzen der Pandemie sehr vielversprechend. Im internationalen Vergleich befinden wir uns bei der Gründungsquote allerdings seit vielen Jahren im unteren Drittel mit auffällig großem Rückstand zu Ländern wie den USA, Kanada und Chile. Deren Bevölkerungsanteil der Gründenden im Alter von 18 bis 64 war im Jahr 2019 zwei- bis fünfmal so hoch war wie jener Deutschlands (Quelle: Global Entrepreneurship Monitor).

Was sind Gründe für die schwache Gründungstätigkeit in Deutschland?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ich sehe die folgenden Hauptfaktoren:

  • Die langjährig gute Wirtschaftslage hat sich auf den Unternehmergeist demotivierend ausgewirkt. Zu wenige trauen sich, einen gut bezahlten Arbeitsplatz für den Schritt in die ungewisse Selbstständigkeit aufzugeben.
  • In der schulischen und akademischen Ausbildung spielte unternehmerisches Denken und Handeln lange Zeit nur eine untergeordnete beziehungsweise gar keine Rolle, sodass viele junge Menschen diesen Karriereschritt nicht in Betracht ziehen.
  • Die Herausforderungen bei der Kapitalbeschaffung.

Um so wichtiger ist und bleibt es die vielen Aktivitäten und Maßnahmen, die in den letzten Jahren initiiert wurden, weiter voranzutreiben und auszubauen. Denken Sie nur an eine regionale Initiative, wie „Augsburg gründet!“ mit dem gleichnamigen Event.

Eine besondere Bedeutung nehmen Persönlichkeiten und Erfahrungsberichte – positiv wie negativ – aus der Gründerszene ein. Wir müssen in Deutschland die Szene noch viel sichtbarer und erlebbarer machen. Es müssen Ängste abgebaut werden und die damit verbundenen Chancen deutlicher herausgestellt werden. Aber wir sind schon auf dem (richtigen) Weg.

In den Teilen 2 und 3 erfahren Sie mehr zum Thema „Gründen in Deutschland“, zu Handlungsempfehlungen, um Potenziale besser auszuschöpfen und was sich im Wirtschaftsraum Augsburg so tut.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Interview

Gründen in Augsburg: Wieso gerade jetzt der richtige Zeitpunkt ist

Stefan Schimpfle, Geschäftsführer Digitales Zentrum Schwaben, verrät im Interview, weshalb die Gründungstätigkeit in Deutschland eher schwach ist und welche neuen Lösungsansätze hierbei helfen könnten.

Sind Krisen ein guter Zeitpunkt für eine Unternehmensgründung?

Stefan Schimpfle: Die wirtschaftlichen Herausforderungen, die COVID-19 mit sich bringt, sind sehr beunruhigend. Viele Wirtschaftszweige und Betriebe sind derart betroffen, dass sie aufgeben müssen. Aber jede Krise bietet auch ungeahnte Möglichkeiten, von denen gerade Startups profitieren können. Neue Probleme erfordern neue Lösungsansätze. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass erfolgreiche Unternehmen wie zum Beispiel Airbnb, Apple, Disney, GitHub, Microsoft, Slack, Uber, WhatsApp oder Zalando allesamt während einer Krise gegründet wurden.

Warum gerade jetzt?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Junge wie auch etablierte Unternehmen kämpfen in derartigen Phasen an vielen Fronten. Es geht darum, organisatorische Änderungen (Homeoffice & Co.) umzusetzen, Bestandskunden zu halten, Entlassungen zu vermeiden und die Finanzierung sicherzustellen. Die Neukundengewinnung gestaltet sich in einer kontaktlosen Zeit besonders schwierig. Neugründer können sich voll und ganz darauf konzentrieren, Lösungen für Probleme zu entwickeln, die früher noch gar nicht existent waren. Hinzu kommt, dass große Unternehmen und Institutionen auf innovative Ideen angewiesen sind, um die Zukunft gestalten zu können.

Welche Geschäftsmodelle und Branchen sind besonders vielversprechend? Die Krise hat und wird die Digitalisierung weiter vorantreiben. Die Informations- und Kommunikationstechnologie wird als Querschnittstechnologie weiter dominieren und digitale Geschäftsmodelle beflügeln. Vielversprechende Branchen und Bereiche sind zum Beispiel Medizin- und Gesundheitswesen, Mobilität und Logistik, Finanzen und Recht, Pharma und Biotech, Bildung, E-Government, Bau und Immobilien sowie Nahrungsmittel und Ernährung. Eine sehr bedeutende Rolle werden alle Themen rund um Nachhaltigkeit (Green Economy) einnehmen.

Ist Deutschland ein Gründerland?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Gründungstätigkeit in Deutschland hatte im Jahr 2019 mit 7,6 Prozent erstmals seit Jahren wieder angezogen. Der Ausblick und der Start in das Jahr 2020 waren bis zum Einsetzen der Pandemie sehr vielversprechend. Im internationalen Vergleich befinden wir uns bei der Gründungsquote allerdings seit vielen Jahren im unteren Drittel mit auffällig großem Rückstand zu Ländern wie den USA, Kanada und Chile. Deren Bevölkerungsanteil der Gründenden im Alter von 18 bis 64 war im Jahr 2019 zwei- bis fünfmal so hoch war wie jener Deutschlands (Quelle: Global Entrepreneurship Monitor).

Was sind Gründe für die schwache Gründungstätigkeit in Deutschland?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ich sehe die folgenden Hauptfaktoren:

  • Die langjährig gute Wirtschaftslage hat sich auf den Unternehmergeist demotivierend ausgewirkt. Zu wenige trauen sich, einen gut bezahlten Arbeitsplatz für den Schritt in die ungewisse Selbstständigkeit aufzugeben.
  • In der schulischen und akademischen Ausbildung spielte unternehmerisches Denken und Handeln lange Zeit nur eine untergeordnete beziehungsweise gar keine Rolle, sodass viele junge Menschen diesen Karriereschritt nicht in Betracht ziehen.
  • Die Herausforderungen bei der Kapitalbeschaffung.

Um so wichtiger ist und bleibt es die vielen Aktivitäten und Maßnahmen, die in den letzten Jahren initiiert wurden, weiter voranzutreiben und auszubauen. Denken Sie nur an eine regionale Initiative, wie „Augsburg gründet!“ mit dem gleichnamigen Event.

Eine besondere Bedeutung nehmen Persönlichkeiten und Erfahrungsberichte – positiv wie negativ – aus der Gründerszene ein. Wir müssen in Deutschland die Szene noch viel sichtbarer und erlebbarer machen. Es müssen Ängste abgebaut werden und die damit verbundenen Chancen deutlicher herausgestellt werden. Aber wir sind schon auf dem (richtigen) Weg.

In den Teilen 2 und 3 erfahren Sie mehr zum Thema „Gründen in Deutschland“, zu Handlungsempfehlungen, um Potenziale besser auszuschöpfen und was sich im Wirtschaftsraum Augsburg so tut.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben