Übergang von Ariane 5 auf Ariane 6

Großauftrag sichert Arbeitsplätze bei MT Aerospace in Augsburg

Symbolbild. Ein neuer Auftrag sichert Arbeitsplätze in Augsburg. Foto: MT Aerospace
MT Aerospace wurde mit der Produktion von zehn Ariane 5-Sets beauftragt. Damit wird nicht nur die Übergangsphase zu Ariane 6 sondern auch Arbeitsplätze in Augsburg gesichert.

MT Aerospace wird für die letzten zehn Ariane 5 ECA-Träger die metallischen Boostergehäuse, Tanks und weitere Leichtbaustrukturen produzieren. Die Aufträge von Europropulsion (Booster), ArianeGroup (Strukturen) und Eurocryospace (Tanks) liegen dem Augsburger Raumfahrtunternehmen vor.

Neuer Auftrag sichert Übergangsphase

In zwei Jahren soll die zukünftige, europäische Trägerrakete Ariane 6 schrittweise den Startbetrieb auf dem Weltraumbahnhof im südamerikanischen Kourou übernehmen. Nun geht es darum, den reibungslosen Übergang zwischen 2020 und 2022 zu gewährleisten. Dafür wurde im Januar das sogenannte PC-Serienlos über die letzten zehn Ariane 5-Raketen von ArianeGroup und Arianespace bekanntgegeben.

MT Aerospace hat bereits damit begonnen, die ersten Komponenten des neuen Auftrags zu fertigen. Für den Standort Augsburg bringt dies mehrere Vorteile mit sich. So ist damit einerseits die Auslieferung bis 2020 und eine lückenlose Umstellung von Ariane 5 zu 6 gesichert. Andererseits können so auch bis zur Produktion für die Komponenten der Ariane 6 die Arbeitsplätze in Augsburg gehalten werden.

MT Aerospace am Bau von 93 Ariane-Trägern des Typs 5 beteiligt

Wenn MT Aerospace das letzte Bauteil ausgeliefert hat, hat das Unternehmen am Bau von insgesamt 93 Ariane-Trägern des Typs 5 mitgewirkt. Ariane 5 ist seit 1996 im Einsatz und stellt die bisher zuverlässigste, leistungsfähigste und erfolgreichste Rakete dar. An der Entwicklung und Industrialisierung des Ariane 6-Trägersystems ist MT Aerospace maßgeblich beteiligt. Mit einem Industrieanteil von gut zehn Prozent treibt MT Aerospace als „Risk-Share-Partner“ und „Cluster Prime“ für Metall-Strukturen technische Innovationen und die Wettbewerbsfähigkeit für diese zukünftige Trägerrakete voran.

Über MT Aerospace

MT Aerospace ist ein Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche mit rund 700 Mitarbeitern an den Standorten Augsburg, Mainz, Cagliari (Italien) und Kourou (Französisch-Guayana). Das Unternehmen entwickelt und produziert wesentliche Komponenten für das europäische ARIANE-Trägersystem, die Airbus-Flotte, Raumfahrzeuge und Satelliten. MT Aerospace ist Teil des börsennotierten europäischen Raumfahrt- und Technologiekonzerns OHB SE.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Übergang von Ariane 5 auf Ariane 6

Großauftrag sichert Arbeitsplätze bei MT Aerospace in Augsburg

Symbolbild. Ein neuer Auftrag sichert Arbeitsplätze in Augsburg. Foto: MT Aerospace
MT Aerospace wurde mit der Produktion von zehn Ariane 5-Sets beauftragt. Damit wird nicht nur die Übergangsphase zu Ariane 6 sondern auch Arbeitsplätze in Augsburg gesichert.

MT Aerospace wird für die letzten zehn Ariane 5 ECA-Träger die metallischen Boostergehäuse, Tanks und weitere Leichtbaustrukturen produzieren. Die Aufträge von Europropulsion (Booster), ArianeGroup (Strukturen) und Eurocryospace (Tanks) liegen dem Augsburger Raumfahrtunternehmen vor.

Neuer Auftrag sichert Übergangsphase

In zwei Jahren soll die zukünftige, europäische Trägerrakete Ariane 6 schrittweise den Startbetrieb auf dem Weltraumbahnhof im südamerikanischen Kourou übernehmen. Nun geht es darum, den reibungslosen Übergang zwischen 2020 und 2022 zu gewährleisten. Dafür wurde im Januar das sogenannte PC-Serienlos über die letzten zehn Ariane 5-Raketen von ArianeGroup und Arianespace bekanntgegeben.

MT Aerospace hat bereits damit begonnen, die ersten Komponenten des neuen Auftrags zu fertigen. Für den Standort Augsburg bringt dies mehrere Vorteile mit sich. So ist damit einerseits die Auslieferung bis 2020 und eine lückenlose Umstellung von Ariane 5 zu 6 gesichert. Andererseits können so auch bis zur Produktion für die Komponenten der Ariane 6 die Arbeitsplätze in Augsburg gehalten werden.

MT Aerospace am Bau von 93 Ariane-Trägern des Typs 5 beteiligt

Wenn MT Aerospace das letzte Bauteil ausgeliefert hat, hat das Unternehmen am Bau von insgesamt 93 Ariane-Trägern des Typs 5 mitgewirkt. Ariane 5 ist seit 1996 im Einsatz und stellt die bisher zuverlässigste, leistungsfähigste und erfolgreichste Rakete dar. An der Entwicklung und Industrialisierung des Ariane 6-Trägersystems ist MT Aerospace maßgeblich beteiligt. Mit einem Industrieanteil von gut zehn Prozent treibt MT Aerospace als „Risk-Share-Partner“ und „Cluster Prime“ für Metall-Strukturen technische Innovationen und die Wettbewerbsfähigkeit für diese zukünftige Trägerrakete voran.

Über MT Aerospace

MT Aerospace ist ein Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche mit rund 700 Mitarbeitern an den Standorten Augsburg, Mainz, Cagliari (Italien) und Kourou (Französisch-Guayana). Das Unternehmen entwickelt und produziert wesentliche Komponenten für das europäische ARIANE-Trägersystem, die Airbus-Flotte, Raumfahrzeuge und Satelliten. MT Aerospace ist Teil des börsennotierten europäischen Raumfahrt- und Technologiekonzerns OHB SE.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben