B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Geht der Augsburger Brauerei Riegele die Kohlensäure für Spezi und Bier aus?
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Gaskrise

Geht der Augsburger Brauerei Riegele die Kohlensäure für Spezi und Bier aus?

Sebastian Priller-Riegele am Maischbottich. Foto: B4BSCHWABEN.de
Sebastian Priller-Riegele am Maischbottich. Foto: B4BSCHWABEN.de

Lieferanten von Kohlensäure fahren ihre gasabhängige Produktion zurück. Welche Konsequenzen Riegele in Augsburg daher ziehen muss.

Seit 600 Jahren existiert das Brauhaus von Geschäftsführer Sebastian Priller-Riegele. Bekannt für die Herstellung des Cola-Mischgetränks Spezi und verschiedensten Biersorten, erlebt er eine seiner bislang herausforderndsten Zeiten. Denn seine Brauerei komme derzeit kaum noch an Kohlensäure und müsse für die noch möglichen Lieferungen exorbitante Kostensteigerungen hinnehmen. „Die Lage auf dem Getränkemarkt, vor allem für mittelständische Brauereien wie Riegele, ist besorgniserregend“, warnt der Biersommelier Weltmeister.

Muss Riegele seine Produktion verringern?

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Wie viele der derzeit negativen Entwicklungen hat auch diese in der Energiekrise ihren Ursprung. Konkret soll die chemische Industrie ihre Prozesse heruntergefahren haben, wodurch es zur Versorgungslücke kommt. Wie lange die Augsburger Brauerei ihren Bedarf noch decken kann, sei daher ungewiss. „Im Moment können wir noch alles produzieren, aber das kann sich täglich ändern“, erklärt Priller-Riegele. Für den Ernstfall habe die Brauerei bereits ihre notwendigen Maßnahmen festgelegt. Priorität genieße dann das Hauptsortiment, weshalb unter anderem die Herstellung einzelner Limonaden zunächst eingestellt werden soll.

Bier und Spezi betroffen?

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Engpass hat sich so zugespitzt, dass der Kohlensäure-Preis für Brauerei-Chef aktuell nicht diskutabel sei. „Wir müssen froh sein, überhaupt noch welche zu bekommen“, offenbart er. Das knappe Gut diene jedoch nicht nur als Zutat für Spezi oder hauseigene Wasserprodukte. Auch für die Abfüllung von Bier werde Kohlensäure benötigt. „Dabei werden die leeren Flaschen zuerst mit CO2 „vorgespannt“, um das frische Bier vor Oxidation zu schützen und ein Überschäumen bei der Abfüllung zu verhindern. Ohne CO2 funktioniert die Flaschenabfüllung nicht und man kann es auch nicht überall ersetzen.“

Weitere Kriseneffekte erschweren die Situation

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Jedoch mache nicht nur die Versorgungsknappheit dem Augsburger Brauhaus zu Schaffen. Der Zuckerpreis soll sich laut Priller-Riegele nahezu verdoppelt haben und so die Finanzen zusätzlich strapazieren. Gleichzeitig seien die Ausgaben für Verpackung, Malz und Betriebsmittel um ein Vielfaches gestiegen. Insgesamt befinde sich für den Brauerei-Chef die gesamte Branche in einer „unglaublich herausfordernden Situation“.  

Artikel zum gleichen Thema