B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Gefahrstoff ausgetreten: Trevira schließt Leck im Werk Bobingen
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Feuerwehreinsatz

Gefahrstoff ausgetreten: Trevira schließt Leck im Werk Bobingen

 Trevira-Geschäftsführer Klaus Holz. Foto: Trevira GmbH

Am Sonntag, 3. Juni 2018, wurde um zwei Uhr morgens festgestellt, dass aus einer Anlage der Stoff Eisen(III)-chlorid austritt. Das Leck konnte nun geschlossen werden.

Der Defekt wurde im Rahmen eines Kontrollgangs durch einen Mitarbeiter des Industrieparks festgestellt. Bei dem Stoff handelt es sich um eine Substanz, die in Chemieunternehmen standardmäßig beispielsweise bei der Abwasserreinigung verwendet wird.

Schadenshöhe noch unklar

Der ausgetretene Gefahrstoff konnte in guter Zusammenarbeit zwischen der Werksfeuerwehr und den Feuerwehren aus Bobingen und Schwabmünchen schnell gebunden werden. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden an der Anlage. Die Schadenshöhe muss allerdings noch ermittelt werden. „Für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit Gefahr. Wir bedanken uns bei den Feuerwehren für ihren schnellen und kompetenten Einsatz“, betonte Trevira-Geschäftsführer Klaus Holz.

Weiterer Vorfall bei Trevira

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Erst kürzlich kam es bei Trevira zu einem weiteren Zwischenfall. So kam es am 27. April 2018 bei Demontagearbeiten von alten Maschinenteilen in einem stillgelegten Gebäudeteil zu einem Funkenschlag. In der Folge entwickelten sich Rauch und Feuer. Der Brand konnte jedoch in Zusammenarbeit der Werksfeuerwehr des Standortes Bobingen und örtlichen Feuerwehren schnell unter Kontrolle gebracht werden. Auch hier kamen keine Personen zu Schaden. Die zuständigen Behörden wurden informiert. Vonseiten Trevira heißt es, das zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die weitere Umgebung oder die Bevölkerung bestand.

Über die Trevira GmbH

Trevira ist ein Hersteller von hochwertigen Markenfasern und –filamentgarnen für technische Anwendungen und Hygieneprodukte, Heimtextilien, Automobil-Innenausstattungen und Funktionsbegleidung. An zwei Produktions-Standorten und einer Vertriebszentrale in Deutschland arbeiten rund 1.100 Mitarbeiter. Diese werden unterstützt von einer internationalen Marketing- und Vertriebs-Organisation. 2017 wurde ein Umsatz von rund 244 Millionen Euro erzielt. Sitz des Unternehmens ist Bobingen bei Augsburg. Eigentümer der Trevira GmbH ist die thailändische Indorama Ventures PCL. Trevira ist vor allem für Fasern und Garne schwer entflammbarer Heimtextilien aus Polyester bekannt. Außerdem finden auch die Fasern für Hygieneprodukte und technische Vliesstoffe sowie für pillarme Fasern für Funktionsbekleidung.

Artikel zum gleichen Thema