B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Franzosen schnuppern Handwerksluft in Augsburg HWK Schwaben
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Handwerkskammer für Schwaben

Franzosen schnuppern Handwerksluft in Augsburg HWK Schwaben

 Patrick Friemel, Inhaber curl.hairdresser, und Leonie Marreau aus Laval (Frankreich), Foto: HWK Schwaben

Der Lehrlingsaustausch der HWK Schwaben mit Frankreich gehört seit 45 Jahren zu einer festen Einrichtung. In diesem Jahr schnupper 12 Franzosen deutsche Handwerksluft in Augsburg.

Ein anderes Land kennenlernen, sich weiterbilden, neue Techniken lernen und damit die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen. Die Lehrlinge, die am Austausch der HWK Schwaben mit ihren französischen Partnerkammern in Le Mans und Laval teilnehmen, wollen vorankommen und gehören zur Spitze.

Fünf Tage Handwerksluft schnuppern

Bereits seit 45 Jahren findet der deutsch-französische Lehrlingsaustausch im jährlichen Wechsel statt. In diesem Jahr besuchen zwölf französische Auszubildende Betriebe in Augsburg, Donauwörth, Friedberg und Neusäß. An fünf Tagen haben die Lehrlinge die Möglichkeit ihren schwäbischen Kollegen über die Schulter zu schauen, Erfahrungen auszutauschen und sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Gefördert und unterstützt wird das Programm durch das Deutsch-Französische Jugendwerk.

Ein Musterbeispiel des Lehrlingsaustausches

Hocherfreut zeigte sich Patrick Friemel vom Salon curl.hairdressers in Augsburg: „Wir haben sofort zugesagt eine junge Austausch-Azubine zu beschäftigen. Mit Leonie Marreau aus Laval haben wir wirklich das große Los gezogen. Leonie kann schon sehr viel, da sie bereits im 4. Ausbildungsjahr ist. Daher konnten wir sie umgehend einsetzen und das macht ihr und uns viel mehr Spaß. Die Verständigung läuft ein wenig mit Händen und Füßen, doch irgendwie kommen wir klar und die Kunden sind begeistert,“ freut sich der Friseurmeister.

Horizont erweitern und Persönlichkeit entwickeln

Der Lehrlingsaustausch ist eine einmalige Erfahrung. „Durch ein Auslandspraktikum erhalten junge Menschen die Gelegenheit, den eigenen Horizont zu erweitern, sich beruflich fortzubilden und - nicht zuletzt - einen wichtigen Schritt in ihrer persönlichen Entwicklung zu gehen.“ erklärt Jürgen Schmid, Präsident der Handwerkskammer für Schwaben, den Nutzen des Austausches. Neben dem Beruflichen kommt auch die Kultur nicht zu knapp. In ihrer Freizeit haben die französischen Azubis bereits Ausflüge nach München und zum Schloss Neuschwanstein gemacht. Insgesamt nutzten seit 1967 weit über 500 junge Menschen die Möglichkeit während ihrer Ausbildung in einem anderen Land in die Berufswelt hinein zu schnuppern und haben von diesem Erlebnis profitiert.

Infos zum Auslandspraktikum

Interessenten für den Lehrlingsaustausch mit Frankreich sowie für Beratungen rund um Auslandspraktika für Lehrlinge und Gesellen wenden sich an die Mobilitätsberatung der HWK Schwaben. Mobilitätsberaterin Katrin Klug, Emailkklug(at)hwk-schwaben.de

Artikel zum gleichen Thema