Personalie

FC Augsburg: Josef Steinberger ist neuer U23-Trainer

Die WWK Arena, das Stadion des FC Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Die U23 des FC Augsburg ist auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden. Josef Steinberger tritt die Nachfolge von Dominik Reinhardt an.

„Wir sind froh, dass wir mit Josef Steinberger einen sehr erfahrenen Trainer für uns gewinnen konnten, der über viele Jahre hinweg in verschiedenen Nachwuchsleistungszentren hervorragende Arbeit geleistet hat“, so Cheftrainer Nachwuchs Alexander Frankenberger. Diese hat die Mannschaft nach dem Rücktritt von Dominik Reinhardt bis zum Jahreswechsel interimsweise übernommen hatte.

Mehr zu Steigenberger

Der 46-jährige Fußballehrer trainierte in der Spielzeit 2017/18 die U19 der SpVgg Greuther Fürth. Zuvor verbrachte der gebürtige Gottfriedinger als U19- und U17-Trainer insgesamt fünf Jahre im Nachwuchsleistungszentrum des TSV 1860 München. Nach seiner ersten Trainerstation bei den Herren des FC Dingolfing von 2004 bis 2007, war Steinberger außerdem beim SSV Jahn Regensburg als Jugendtrainer sowie Nachwuchskoordinator tätig.

Das hat Steinberger vor

Steinberger zuversichtlich auf die kommenden Aufgaben: „Ich bin sehr stolz darüber, ab sofort Teil des FC Augsburg zu sein. Ich werde die kommenden Wochen nutzen, um alle Spieler persönlich kennenzulernen und uns als Mannschaft optimal auf die restlichen Spiele vorzubereiten, in denen der Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern unser gemeinsames Ziel ist.“

FCA begrüßt 1.111 neue Vereinsmitglieder 

Zudem gibt es für den FC Augsburg eine weitere erfreuliche Nachricht. Seit den Feierlichkeiten zum 111-jährigen Jubiläum des 1907 gegründeten FC Augsburg sind 1.111 Fans als Mitglieder dem Verein beigetreten. 

Beim letzten Heimspiel im Jahr 2018 wurde Arno Wellenbeck als 1.111. Neumitglied offiziell begrüßt. „Wir freuen uns sehr über diesen starken Mitgliederzuwachs, den wir in den vergangenen Monaten erzielen konnten. Unsere Mitglieder bilden eine wichtige Basis unseres Klubs, vor allem natürlich für unsere Nachwuchsförderung, denn die Mitgliedsbeiträge kommen zu 100 Prozent unserem Nachwuchs zu Gute“, freut sich Michael Ströll, kaufmännischer Geschäftsführer des FCA, über den Zuwachs in der FCA-Familie.

FCA hat neuen Kooperationspartner

Neu in der Familie ist auch das Unternehmen OMV Deutschland. Dieses ist mit ihrem Tankstellengeschäft als neuer Kooperationspartner beim bayerisch-schwäbischen Bundesligisten eingestiegen. Die ersten werblichen Maßnahmen wurden beim letzten Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt bereits erstmals umgesetzt. Ab sofort wird es zahlreiche gemeinsame Aktionen geben, unter anderem diverse Gewinnspiele rund um den FCA an den zehn OMV Tankstellen im Großraum Augsburg. Die Partnerschaft wurde von Lagardère Sports vermittelt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Personalie

FC Augsburg: Josef Steinberger ist neuer U23-Trainer

Die WWK Arena, das Stadion des FC Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Die U23 des FC Augsburg ist auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden. Josef Steinberger tritt die Nachfolge von Dominik Reinhardt an.

„Wir sind froh, dass wir mit Josef Steinberger einen sehr erfahrenen Trainer für uns gewinnen konnten, der über viele Jahre hinweg in verschiedenen Nachwuchsleistungszentren hervorragende Arbeit geleistet hat“, so Cheftrainer Nachwuchs Alexander Frankenberger. Diese hat die Mannschaft nach dem Rücktritt von Dominik Reinhardt bis zum Jahreswechsel interimsweise übernommen hatte.

Mehr zu Steigenberger

Der 46-jährige Fußballehrer trainierte in der Spielzeit 2017/18 die U19 der SpVgg Greuther Fürth. Zuvor verbrachte der gebürtige Gottfriedinger als U19- und U17-Trainer insgesamt fünf Jahre im Nachwuchsleistungszentrum des TSV 1860 München. Nach seiner ersten Trainerstation bei den Herren des FC Dingolfing von 2004 bis 2007, war Steinberger außerdem beim SSV Jahn Regensburg als Jugendtrainer sowie Nachwuchskoordinator tätig.

Das hat Steinberger vor

Steinberger zuversichtlich auf die kommenden Aufgaben: „Ich bin sehr stolz darüber, ab sofort Teil des FC Augsburg zu sein. Ich werde die kommenden Wochen nutzen, um alle Spieler persönlich kennenzulernen und uns als Mannschaft optimal auf die restlichen Spiele vorzubereiten, in denen der Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern unser gemeinsames Ziel ist.“

FCA begrüßt 1.111 neue Vereinsmitglieder 

Zudem gibt es für den FC Augsburg eine weitere erfreuliche Nachricht. Seit den Feierlichkeiten zum 111-jährigen Jubiläum des 1907 gegründeten FC Augsburg sind 1.111 Fans als Mitglieder dem Verein beigetreten. 

Beim letzten Heimspiel im Jahr 2018 wurde Arno Wellenbeck als 1.111. Neumitglied offiziell begrüßt. „Wir freuen uns sehr über diesen starken Mitgliederzuwachs, den wir in den vergangenen Monaten erzielen konnten. Unsere Mitglieder bilden eine wichtige Basis unseres Klubs, vor allem natürlich für unsere Nachwuchsförderung, denn die Mitgliedsbeiträge kommen zu 100 Prozent unserem Nachwuchs zu Gute“, freut sich Michael Ströll, kaufmännischer Geschäftsführer des FCA, über den Zuwachs in der FCA-Familie.

FCA hat neuen Kooperationspartner

Neu in der Familie ist auch das Unternehmen OMV Deutschland. Dieses ist mit ihrem Tankstellengeschäft als neuer Kooperationspartner beim bayerisch-schwäbischen Bundesligisten eingestiegen. Die ersten werblichen Maßnahmen wurden beim letzten Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt bereits erstmals umgesetzt. Ab sofort wird es zahlreiche gemeinsame Aktionen geben, unter anderem diverse Gewinnspiele rund um den FCA an den zehn OMV Tankstellen im Großraum Augsburg. Die Partnerschaft wurde von Lagardère Sports vermittelt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben