/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
EPR und Zehntausendgrad: So kam es zur Kooperation
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Interview

EPR und Zehntausendgrad: So kam es zur Kooperation

 22_05_EPR_Advisors_SM_CE
Zehntausengrad-CEO Severin Mitterwald und die CEO der EPR Advisors Cornelie Elsässer. Foto: Zehntausendgrad
Michael Ermark B4B Wirtschaftsleben Schwaben vmm Wirtschaftsverlag
Von Michael Ermark

Anfang der Woche gaben zwei Unternehmen eine enge Kooperation bekannt: EPR Advisors und Zehntausendgrad. Möglich wurde dies durch die Umfirmierung von EPR. Was sich nun ändern wird, erklärt die Geschäftsführerin von EPR, Cornelie Elsässer, im Interview.


B4BSCHWABEN.de: Neben der neuen Kooperation mit Zehntausengrad stand für Sie nach 15 Jahren am Markt eine Umfirmierung in eine neue Gesellschaftsform an. Weshalb?

Cornelie Elsässer: Ausschlaggebend war in erster Linie, dass die neue Gesellschaftsform eine Beteiligung als Gesellschafter an der Agentur ermöglicht. Das macht uns für einen Partner, der unser Portfolio im Bereich Kommunikation ergänzt, sehr interessant.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
 


Mit Zehntausengrad haben Sie nun so einen Partner gefunden. Was macht die Kooperation für Sie aus?

Mit Zehntausendgrad habe ich meinen Wunschkandidaten gefunden, der unsere Kernkompetenzen PR, strategische Unternehmenskommunikation und Social Media mit integrierten Kommunikationsstrategien aus Video-, Text-, Audio- und Livekonzepten optimal ergänzt. In einer komplexer werdenden Welt wird auch die Kommunikation spezifischer und zielgerichteter. Hier müssen wir uns umfassend aufstellen um unseren Kunden den optimalen Content-Mix aus einer Hand anbieten können.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Neben dem Mehrwert, den Sie Ihren Kunden bieten wollen, haben Sie außerdem erklärt, ihr Team „nachhaltiger“ aufstellen zu wollen. Was ist damit genau gemeint?

Unter nachhaltiger Positionierung verstehe ich in erster Linie die Ausrichtung der Agentur nach den Bedürfnissen eines dynamischen und sehr spannenden Marktes. In dieser neuen Konstellation können wir unseren Kunden auch in Zukunft einen echten Mehrwert bieten und bleiben als Arbeitgeber in der Region Augsburg und darüber hinaus attraktiv.

 


Cornelie Elsässer ist die Geschäftsführerin der EPR Advisors GmbH & Co. KG in Augsburg. Nach der Umfirmierung ihres Unternehmens startete sie öffentlichkeitswirksam eine Kooperation mit der Videoagentur Zehntausendgrad. Beide Akteure möchten mittels dieser Zusammenarbeit ihre Kompetenzen bündeln und sich somit stärker am Markt positionieren. {rectangle_left3}

 

Artikel zum gleichen Thema