B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
EEG-Umlage bringt Unternehmer an Belastungsgrenze
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
IHK Schwaben

EEG-Umlage bringt Unternehmer an Belastungsgrenze

Wird der Strom jetzt noch teurer? Foto: Matthias Riesenberg / pixelio.de

Darauf hat wohl keiner gewartet: die EEG-Umlage wurde angehoben. Für Stromkunden bedeutet das voraussichtlich wieder höhere Strompreise. 

Die Augsburger Stromanbieter haben bisher noch kein Stromerhöhung verlauten lassen und sind noch schwer am rechnen, welche Auswirkungen die Erhöhung der EEG-Umlage auf jetzt 6,24 Cent pro Kilowattstunde bedeutet. Gut sieht es für den Endverbraucher momentan nicht aus. Schon vor der Erhöhung gehört Deutschland zu den Ländern mit den höchsten Strompreisen. Für private Haushalte ist das schon eine starke finanzielle Belastung, für produzierende Unternehmer ist die Anhebung noch fataler. Denn deutsche Unternehmen zahlen hierzulande doppelt so viel für Strom wie die Franzosen.

Strom muss für Unternehmen bezahlbar bleiben

Diese Entwicklung bedroht den Wirtschaftsstandort Deutschland und die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Unternehmen. Rund 75 Prozent der Stromabnehmer in Deutschland sind Unternehmen aus Industrie, Handel, Gewerbe und Verkehr. Die wirtschaftliche Stärke Deutschlands resultiert nicht zuletzt daraus, dass die Unternehmer wissen, wie sie durch die Verarbeitung von Rohstoffen konkurrenzfähige Produkte herstellen. Dafür brauchen sie nicht nur ausreichend Strom, dieser Strom muss auch bezahlbar bleiben.

IHK Schwaben fordert Deckelung der EEG-Umlage

Die weitere Steigerung der EEG-Umlage um knapp einen Cent bedeutet für ein durchschnittliches Unternehmen der Metallbranche zusätzliche 147.000 Euro an Mehrbelastung im Jahr. Zusammen mit der Steigerung der EEG-Umlage von 2012 auf 2013 muss ein Unternehmen in diesem Beispiel also jährlich fast 400.000 Euro zusätzlich für die Finanzierung der Energiewende erwirtschaften. Dieses Geld fehlt wiederum für Investitionen und Innovationen, die die Arbeitsplätze in Deutschland sichern. Daher fordert die IHK Schwaben, dass die Politik von der dynamischen Entwicklung der EEG-Umlage abrückt und die Umlagekosten deckelt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema