B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Eckert Schulen qualifizieren Ausbilder für Bundesministerim
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Start der Initiative JOBSTARTER plus

Eckert Schulen qualifizieren Ausbilder für Bundesministerim

Die Eckert-Schulen am Standort Augsburg in der Berliner Allee. Foto: Isabell Walter / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Mit der neuen JOBSTARTER plus–Initiative will das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Ausbilder in Klein- und Kleinst-Unternehmen qualifizieren. Die Eckert Schulen wurden mit der Durchführung beauftragt.

In Folge mangelnder zeitlicher und finanzieller Kapazitäten, fällt es dem Personal von Klein- und Kleinst-Unternehmen häufig schwer, die Schulung „Ausbildung der Ausbilder“ (AdA) und die anschließende Kammerprüfung zu absolvieren. Hier setzt die BMBF-Initiative „Qualifizierung zukünftiger Ausbilderinnen und Ausbilder in Klein- und Kleinstunternehmen“ an.

6.000 Personen sollen gefördert werden

Der Anteil der ausbildenden Klein- und Kleinst-Unternehmen soll mit dieser Initiative erhöht und die Attraktivität der dualen Berufsausbildung gleichzeitig verbessert werden. Darüber hinaus verfolgt das BMBF das Ziel, das Ausbildungspotenzial von Klein- und Kleinstunternehmen zu stärken. Ziel ist, rund 6.000 Personen dieser Zielgruppe durch die Förderung einer Teilnahme an AdA-Seminaren auf die Prüfung im Rahmen der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) vorzubereiten.

Teilnehmer in drei Losen eingeteilt

Mit der Durchführung beauftragt wurde einer der europaweit größten privaten Bildungsunternehmen – die Eckert Schulen. Mit einem Netz von bundesweit über 50 Niederlassungen, darunter in Augsburg, über 70 Jahren Erfahrung und weit mehr als 100.000 Absolventen, sind die Eckert Schulen der ideale Partner bei der Umsetzung dieser Initiative. Die Eckert Schulen qualifizieren bundesweit Teilnehmer in drei Losen:

  • Region 1 (Norden und Osten): 2.000 Personen in den neue Bundesländern, Berlin, Hansestadt Hamburg, Hansestadt Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein 
  • Region 2 (Westen): 1.950 Personen in Nordrhein-Westfahlen, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz
  • Region 3 (Süden): 2.000 Personen in Baden-Württemberg, Bayern 

Die Voraussetzungen

Das Angebot zur Umsetzung umfasst neben den klassischen Bildungsformaten in Voll-, Teilzeit und Fernlehre auch die Möglichkeit von Inhouse-Seminaren für Berufsverbände, Kammern und Institutionen, deren Mitglieder sich aus  Klein- und Kleinst-Unternehmen zusammensetzen. Die angesprochenen Unternehmen sollten weniger als 50 Beschäftigte und einen Jahresumsatz von weniger als zehn Millionen Euro haben. Erwartet wird die Bereitschaft in den nächsten zwei Jahren zusätzliche Ausbildungsplätze zu schaffen.

Bundesministerium übernimmt die Kosten

Die Förderung durch die Mittel des BMBF umfasst sowohl die Lehrgangs- als auch die Prüfungsgebühren. Um die zukünftigen Ausbilder von Klein- und Kleinst-Unternehmen auch bei der Besetzung der Ausbildungsstellen zu unterstützen, übernimmt das BMBF auch die Kosten für Unterstützungsleistungen und Beratung rund um das Thema Berufsausbildung.  

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema