Deutschlandstipendium

DR. GRANDEL fördert Augsburger Hochschulstudent durch Preisgeld

Feierliche Übergabe des Stipendiums. Foto: Angelika Pudellek / DR. GRANDEL Pressestelle
Der Augsburger Hersteller von Kosmetik und Gesundheits-Produkten wurde von der GUS-Gruppe prämiert: Die „Goldene Wabe“ ging an DR.GRANDEL für den Einsatz und den Erfolg bei der Digitalisierung von Prozessen. Das kommt auch einem Augsburger Studenten zugute.

Mit der jährlichen Verleihung der „Goldenen Wabe“ würdigt die GUS Gruppe herausragende Erfolgsgeschichten bei der Digitalisierung von Prozessen. Geschäftsführer Dirk Bingler überreichte die Auszeichnung an Peter König, IT-Leiter DR. GRANDEL. Die Preisübergabe fand im RingWerk, dem Erlebnismuseum am Nürburgring, statt.

Preisgeld fördert Stipendiat der Hochschule Augsburg

Die GUS Gruppe ist Spezialist für Unternehmenslösungen für die Prozessindustrie und Logistik. Das Unternehmen mit Sitz in Köln unterstützt die logistischen Prozesse bei DR. GRANDEL seit 2013. Die Auszeichnung ist außerdem mit einer Spende an eine vom Preisträger auszuwählende Wohltätigkeits-Organisation verbunden. DR. GRANDEL erhöhte das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro auf 1.800 Euro und erhielt vom Bund noch einmal die gleiche Summe on top. Damit wird ein Deutschland-Stipendium an der Fakultät für Informatik der Hochschule Augsburg gefördert.

Wichtige Nachwuchsförderung

Darüber freuen darf sich Dominik Eger, Student der Wirtschaftsinformatik im zweiten Semester. Am 26. Januar 2018 nahm er die Stipendiaten-Urkunde von Michael Grandel und Peter König in Empfang. Die Übergabe fand in den Räumlichkeiten der Hochschule Augsburg statt. Auch Vizepräsident Professor Dr. Manfred Uhl war vor Ort. Er freute sich, dass das Augsburger Unternehmen DR.GRANDEL auf diese Weise begabte und leistungsstarke Studierende unterstützt.

Über das Deutschlandstipendium

Neben erstklassigen Noten werden bei der Vergabe des Deutschlandstipendiums auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen berücksichtigt. Stifter vergeben insgesamt rund 126.000 Euro im Jahr an Studierende der Hochschule Augsburg. Unter den Förderern sind auch zahlreiche Unternehmen aus Bayerisch-Schwaben.

DR.GRANDEL investiert in Augsburg

In direkter Nachbarschaft zur Hochschule Augsburg stellt DR. GRANDEL Kosmetik und Gesundheits-Produkte her. Derzeit wird der Standort modernisiert: In Kürze wird der Neubau des Unternehmens bezogen. Von den rund 100 Mitarbeitern vor Ort wird ein Großteil bald im neuen Gebäude beschäftigt sein. Neben der Fertigung wird auch die IT hierher verlegt. IT-Leiter Peter König, Geschäftsführer Michael Grandel und Stipendiat Dominik Eger warfen bereits einen Blick in das neue Rechenzentrum von DR. GRANDEL an der Friedberger Straße.

Blick ins neue Rechenzentrum im Neubau an der Friedberger Straße in Augsburg. Foto: Angelika Pudellek / DR. GRANDEL Pressestelle Blick ins neue Rechenzentrum im Neubau an der Friedberger Straße in Augsburg. Foto: Angelika Pudellek / DR. GRANDEL Pressestelle
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Deutschlandstipendium

DR. GRANDEL fördert Augsburger Hochschulstudent durch Preisgeld

Feierliche Übergabe des Stipendiums. Foto: Angelika Pudellek / DR. GRANDEL Pressestelle
Der Augsburger Hersteller von Kosmetik und Gesundheits-Produkten wurde von der GUS-Gruppe prämiert: Die „Goldene Wabe“ ging an DR.GRANDEL für den Einsatz und den Erfolg bei der Digitalisierung von Prozessen. Das kommt auch einem Augsburger Studenten zugute.

Mit der jährlichen Verleihung der „Goldenen Wabe“ würdigt die GUS Gruppe herausragende Erfolgsgeschichten bei der Digitalisierung von Prozessen. Geschäftsführer Dirk Bingler überreichte die Auszeichnung an Peter König, IT-Leiter DR. GRANDEL. Die Preisübergabe fand im RingWerk, dem Erlebnismuseum am Nürburgring, statt.

Preisgeld fördert Stipendiat der Hochschule Augsburg

Die GUS Gruppe ist Spezialist für Unternehmenslösungen für die Prozessindustrie und Logistik. Das Unternehmen mit Sitz in Köln unterstützt die logistischen Prozesse bei DR. GRANDEL seit 2013. Die Auszeichnung ist außerdem mit einer Spende an eine vom Preisträger auszuwählende Wohltätigkeits-Organisation verbunden. DR. GRANDEL erhöhte das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro auf 1.800 Euro und erhielt vom Bund noch einmal die gleiche Summe on top. Damit wird ein Deutschland-Stipendium an der Fakultät für Informatik der Hochschule Augsburg gefördert.

Wichtige Nachwuchsförderung

Darüber freuen darf sich Dominik Eger, Student der Wirtschaftsinformatik im zweiten Semester. Am 26. Januar 2018 nahm er die Stipendiaten-Urkunde von Michael Grandel und Peter König in Empfang. Die Übergabe fand in den Räumlichkeiten der Hochschule Augsburg statt. Auch Vizepräsident Professor Dr. Manfred Uhl war vor Ort. Er freute sich, dass das Augsburger Unternehmen DR.GRANDEL auf diese Weise begabte und leistungsstarke Studierende unterstützt.

Über das Deutschlandstipendium

Neben erstklassigen Noten werden bei der Vergabe des Deutschlandstipendiums auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen berücksichtigt. Stifter vergeben insgesamt rund 126.000 Euro im Jahr an Studierende der Hochschule Augsburg. Unter den Förderern sind auch zahlreiche Unternehmen aus Bayerisch-Schwaben.

DR.GRANDEL investiert in Augsburg

In direkter Nachbarschaft zur Hochschule Augsburg stellt DR. GRANDEL Kosmetik und Gesundheits-Produkte her. Derzeit wird der Standort modernisiert: In Kürze wird der Neubau des Unternehmens bezogen. Von den rund 100 Mitarbeitern vor Ort wird ein Großteil bald im neuen Gebäude beschäftigt sein. Neben der Fertigung wird auch die IT hierher verlegt. IT-Leiter Peter König, Geschäftsführer Michael Grandel und Stipendiat Dominik Eger warfen bereits einen Blick in das neue Rechenzentrum von DR. GRANDEL an der Friedberger Straße.

Blick ins neue Rechenzentrum im Neubau an der Friedberger Straße in Augsburg. Foto: Angelika Pudellek / DR. GRANDEL Pressestelle Blick ins neue Rechenzentrum im Neubau an der Friedberger Straße in Augsburg. Foto: Angelika Pudellek / DR. GRANDEL Pressestelle
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben