Personalie

Die KJF Kliniken bekommen einen neuen Vorstand

Der Vorstandsbereich Medizin der Katholischen Jugendfürsorge (KJF) der Diözese Augsburg e.V. erhält einen neuen Vorstand. Das ist die neue Leitung.

Die KJF der Diözese Augsburg bekommt ab dem 1. April eine neue Leitung im Vorstandsbereich Medizin der Katholischen Jugendfürsorge. Der neue Vorstand Medizin, Gerd Koslowski, trage künftig für drei Reha-Kliniken und zwei Akuthäuser des Sozialunternehmens die Verantwortung.

Die KJF setze auf die langjährige Management-Erfahrung des neuen Vorstands, die er bereits in anderen Häusern sammeln konnte. „Ich freue mich, dass wir mit Gerd Koslowski einen ausgewiesenen Kenner der bayerischen Krankenhausszene für unsere Kliniken gewinnen. Er wird unsere Reha- und Akuthäuser ihrem individuellen Bedarf entsprechend weiterentwickeln und so dauerhaft eine optimale Versorgung der Patientinnen und Patienten sichern“, sagt Markus Mayer, Vorstandsvorsitzender der KJF Augsburg.

Koslowski überzeugt durch langjährige Erfahrung

Entsprechende Erfahrungen konnte Gerd Koslowski bereits in seinen Vortätigkeiten sammeln: So war er unter anderem bei den Amper-Kliniken Dachau tätig. Hier wurden unter seiner Leitung die Klinik erweitert und neue Fachbereiche etabliert. Vor seiner Zeit in Dachau, brachte Koslowski sein Fachwissen als Kaufmännischer Direktor am Klinikum der Universität München (LMU) sowie als Vorstand des Klinikums in Landsberg am Lech ein. Zudem ist er seit 2016 Mitglied des Hochschulrates der Medizinischen Hochschule Hannover.

„Die KJF bietet als Sozialunternehmen für die Gesellschaft wichtige Dienstleistungen an und ist bei ihrem Wirken an Nachhaltigkeit interessiert. Beides ist auch mir wichtig“, fasst Gerd Koslowski die Gründe zusammen, die den Ausschlag für seine Entscheidung gaben. Schon seit 20 Jahren arbeitet Koslowski in der Patientenversorgung. Allerdings seien soziale Einrichtungen und Dienste der KJF etwas Neues für ihn. „Die Tätigkeit bei der KJF bietet die Chance meinen Horizont aufs Neue zu erweitern. Darauf freue ich mich“, betont der künftige Vorstand Medizin.

Über den Vorstand Medizin der KJF Augsburg

Der Vorstandsbereich Medizin der KJF Augsburg umfasst mehrere Kliniken: Dazu gehört die Klinik Josefinum in Augsburg mit den dazugehörigen Standorten in Kempten sowie in Nördlingen. Seit 1. Juni 2017 umfasst die KJF auch die Klinik Sankt Elisabeth in Neuburg an der Donau. Insgesamt verfügen sie über 700 Betten. Dabei engagieren sich rund 1.900 Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten sowie weitere Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Personalie

Die KJF Kliniken bekommen einen neuen Vorstand

Der Vorstandsbereich Medizin der Katholischen Jugendfürsorge (KJF) der Diözese Augsburg e.V. erhält einen neuen Vorstand. Das ist die neue Leitung.

Die KJF der Diözese Augsburg bekommt ab dem 1. April eine neue Leitung im Vorstandsbereich Medizin der Katholischen Jugendfürsorge. Der neue Vorstand Medizin, Gerd Koslowski, trage künftig für drei Reha-Kliniken und zwei Akuthäuser des Sozialunternehmens die Verantwortung.

Die KJF setze auf die langjährige Management-Erfahrung des neuen Vorstands, die er bereits in anderen Häusern sammeln konnte. „Ich freue mich, dass wir mit Gerd Koslowski einen ausgewiesenen Kenner der bayerischen Krankenhausszene für unsere Kliniken gewinnen. Er wird unsere Reha- und Akuthäuser ihrem individuellen Bedarf entsprechend weiterentwickeln und so dauerhaft eine optimale Versorgung der Patientinnen und Patienten sichern“, sagt Markus Mayer, Vorstandsvorsitzender der KJF Augsburg.

Koslowski überzeugt durch langjährige Erfahrung

Entsprechende Erfahrungen konnte Gerd Koslowski bereits in seinen Vortätigkeiten sammeln: So war er unter anderem bei den Amper-Kliniken Dachau tätig. Hier wurden unter seiner Leitung die Klinik erweitert und neue Fachbereiche etabliert. Vor seiner Zeit in Dachau, brachte Koslowski sein Fachwissen als Kaufmännischer Direktor am Klinikum der Universität München (LMU) sowie als Vorstand des Klinikums in Landsberg am Lech ein. Zudem ist er seit 2016 Mitglied des Hochschulrates der Medizinischen Hochschule Hannover.

„Die KJF bietet als Sozialunternehmen für die Gesellschaft wichtige Dienstleistungen an und ist bei ihrem Wirken an Nachhaltigkeit interessiert. Beides ist auch mir wichtig“, fasst Gerd Koslowski die Gründe zusammen, die den Ausschlag für seine Entscheidung gaben. Schon seit 20 Jahren arbeitet Koslowski in der Patientenversorgung. Allerdings seien soziale Einrichtungen und Dienste der KJF etwas Neues für ihn. „Die Tätigkeit bei der KJF bietet die Chance meinen Horizont aufs Neue zu erweitern. Darauf freue ich mich“, betont der künftige Vorstand Medizin.

Über den Vorstand Medizin der KJF Augsburg

Der Vorstandsbereich Medizin der KJF Augsburg umfasst mehrere Kliniken: Dazu gehört die Klinik Josefinum in Augsburg mit den dazugehörigen Standorten in Kempten sowie in Nördlingen. Seit 1. Juni 2017 umfasst die KJF auch die Klinik Sankt Elisabeth in Neuburg an der Donau. Insgesamt verfügen sie über 700 Betten. Dabei engagieren sich rund 1.900 Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten sowie weitere Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben