Stadt Augsburg

Das Ende der Staus: B17-Sanierung früher fertig

Die Sanierungsarbeiten an der B17 werden voraussichtlich noch diese Woche beendet. Foto: B4B SCHWABEN

Die Sanierung der B17 ging schneller als gedacht: Bereits ab dem 28. Mai ist die wichtigste Nord-Süd-Tangente Augsburgs in Richtung Landsberg wieder zweispurig befahrbar sein. Ab Samstagmorgen soll auch der Verkehr Richtung Donauwörth wieder zweispurig fließen. Damit wird die Sanierung der B17 über eine Woche früher als ursprünglich geplant beendet.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Alle B17-Pendler dürfen aufatmen: Ein Ende der Staus ist in Sicht. Und das über eine Woche vor dem ursprünglich geplanten Ende der B17-Sanierung. Eigentlich sollte die Sanierung der B17 zum Ende der Pfingstferien am 6. Juni 2015 fertiggestellt sein. Dr. Gunther Höhnberg vom Tiefbauamt der Stadt Augsburg bestätigte B4B SCHWABEN jedoch, dass die Sanierung der B17 früher als geplant fertiggestellt werden kann. Bereits seit Donnerstag, den 28. Mai, kann der Verkehr wieder ungehindert zweispurig von Norden nach Süden Richtung Landsberg fließen. Auch alle zuletzt gesperrten Auf- und Abfahrten sind dann wieder befahrbar. Richtung Donauwörth können Autofahrer die B17 ab Samstagmorgen, den 30. Mai, wieder zweispurig nutzen.

Kleinere Einschränkungen weiterhin möglich

Allerdings können in den darauf folgenden Tagen eventuell erforderliche Nacharbeiten noch zu kleineren Einschränkungen außerhalb der Hauptverkehrszeiten führen. „Ausdrücklich bedankt sich die Stadt Augsburg für die große Geduld und das Verständnis der Verkehrsteilnehmer und Anlieger“, so Tiefbauamtschef Josef Weber.

Fahrbelag für rund 4 Millionen Euro saniert

Die Sanierung der B17 hatte die Stadt seit Beginn der Bauarbeiten in den Osterferien unter große Herausforderungen gestellt. Für rund 4 Millionen Euro wurde der Fahrbelag seitdem erneuert. Über 20 Jahre Verkehrsbetrieb hatten deutliche Spuren auf der B17 hinterlassen. Ursprünglich wollte die Stadt Augsburg die B17 aufgrund des dann erfahrungsgemäß geringeren Verkehrsaufkommens in den Sommerferien sanieren lassen. Da die Stadtwerke Augsburg für diese Zeit allerdings eine Sanierung der Tramgleise planen, wurde die B17-Sanierung auf die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten verschoben.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Sanierungsarbeiten stark witterungsabhängig

Das Tiefbauamt der Stadt Augsburg hatte von Anfang an darauf hingewiesen, dass die Sanierungsarbeiten stark witterungsabhängig seien. Somit war auch klar gewesen, dass ein Einhalten des Zeitplans größtenteils vom Wetter bestimmt werden würde. Hier haben alle Beteiligten anscheinend Glück gehabt: Die Sanierung der B17 kann über eine Woche früher als ursprünglich geplant fertiggestellt werden.

Zusätzlich erhöhtes Verkehrsaufkommen aufgrund von GDL-Streik

Während der Sanierungsarbeiten auf der B17 kam es immer wieder zu Verzögerungen und Staus. Auch vor Rückstaus auf die Autobahn A8 war mehrfach gewarnt worden. Aufgrund des längsten GDL-Streiks der Geschichte kam es vor allem im Mai zu erhöhtem Verkehrsaufkommen. Auch die Ausweichstrecken der B17 waren davon betroffen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Stadt Augsburg

Das Ende der Staus: B17-Sanierung früher fertig

Die Sanierungsarbeiten an der B17 werden voraussichtlich noch diese Woche beendet. Foto: B4B SCHWABEN

Die Sanierung der B17 ging schneller als gedacht: Bereits ab dem 28. Mai ist die wichtigste Nord-Süd-Tangente Augsburgs in Richtung Landsberg wieder zweispurig befahrbar sein. Ab Samstagmorgen soll auch der Verkehr Richtung Donauwörth wieder zweispurig fließen. Damit wird die Sanierung der B17 über eine Woche früher als ursprünglich geplant beendet.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Alle B17-Pendler dürfen aufatmen: Ein Ende der Staus ist in Sicht. Und das über eine Woche vor dem ursprünglich geplanten Ende der B17-Sanierung. Eigentlich sollte die Sanierung der B17 zum Ende der Pfingstferien am 6. Juni 2015 fertiggestellt sein. Dr. Gunther Höhnberg vom Tiefbauamt der Stadt Augsburg bestätigte B4B SCHWABEN jedoch, dass die Sanierung der B17 früher als geplant fertiggestellt werden kann. Bereits seit Donnerstag, den 28. Mai, kann der Verkehr wieder ungehindert zweispurig von Norden nach Süden Richtung Landsberg fließen. Auch alle zuletzt gesperrten Auf- und Abfahrten sind dann wieder befahrbar. Richtung Donauwörth können Autofahrer die B17 ab Samstagmorgen, den 30. Mai, wieder zweispurig nutzen.

Kleinere Einschränkungen weiterhin möglich

Allerdings können in den darauf folgenden Tagen eventuell erforderliche Nacharbeiten noch zu kleineren Einschränkungen außerhalb der Hauptverkehrszeiten führen. „Ausdrücklich bedankt sich die Stadt Augsburg für die große Geduld und das Verständnis der Verkehrsteilnehmer und Anlieger“, so Tiefbauamtschef Josef Weber.

Fahrbelag für rund 4 Millionen Euro saniert

Die Sanierung der B17 hatte die Stadt seit Beginn der Bauarbeiten in den Osterferien unter große Herausforderungen gestellt. Für rund 4 Millionen Euro wurde der Fahrbelag seitdem erneuert. Über 20 Jahre Verkehrsbetrieb hatten deutliche Spuren auf der B17 hinterlassen. Ursprünglich wollte die Stadt Augsburg die B17 aufgrund des dann erfahrungsgemäß geringeren Verkehrsaufkommens in den Sommerferien sanieren lassen. Da die Stadtwerke Augsburg für diese Zeit allerdings eine Sanierung der Tramgleise planen, wurde die B17-Sanierung auf die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten verschoben.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Sanierungsarbeiten stark witterungsabhängig

Das Tiefbauamt der Stadt Augsburg hatte von Anfang an darauf hingewiesen, dass die Sanierungsarbeiten stark witterungsabhängig seien. Somit war auch klar gewesen, dass ein Einhalten des Zeitplans größtenteils vom Wetter bestimmt werden würde. Hier haben alle Beteiligten anscheinend Glück gehabt: Die Sanierung der B17 kann über eine Woche früher als ursprünglich geplant fertiggestellt werden.

Zusätzlich erhöhtes Verkehrsaufkommen aufgrund von GDL-Streik

Während der Sanierungsarbeiten auf der B17 kam es immer wieder zu Verzögerungen und Staus. Auch vor Rückstaus auf die Autobahn A8 war mehrfach gewarnt worden. Aufgrund des längsten GDL-Streiks der Geschichte kam es vor allem im Mai zu erhöhtem Verkehrsaufkommen. Auch die Ausweichstrecken der B17 waren davon betroffen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben