Stadt Augsburg

Curt-Frenzel-Stadion: Sonderprüfung muss warten

Die Strapazen beim Umbau des Curt-Frenzel-Stadions sind noch nicht vergessen. Foto: B4B Schwaben

Der Wirbel um den Prüfungsbericht zum Umbau des Curt-Frenzel-Stadions (CFS) nimmt kein Ende. Nach den Vorwürfen der Grünen-Fraktion wurden nun die Modalitäten für eine erneute Prüfung durch den Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband (BKPV) abgeklärt. Bevor es nun zu einer Beauftragung kommen könnte, ergibt sich noch Klärungsbedarf.   

Die Vorwürfe der Grünen-Fraktion zum CFS-Prüfbericht sorgten im Stadtrat immer wieder für Wirbel. Die Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grüne kritisierte Intransparenz und Geheimniskrämerei im Umgang mit dem CFS-Prüfungsbericht. Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl hatte die Vorwürfe der Grünen-Fraktion zum CFS vehement von sich gewiesen. „Der Vorwurf ist unwahr und in hohem Maße unfair. Der Prüfungsbericht wurde allen Fraktionsvorsitzenden zugeleitet. Zudem wurde die Einsichtsmöglichkeit für sämtliche Stadtratsmitglieder erleichtert und nicht erschwert.“, so Gribls Antwort auf die Vorwürfe.

Grünen-Fraktion stellte Anträge zur Überprüfung

Immer wieder stellte die Grünen-Fraktion auch Fragen nach der politischen Verantwortung und Steuerung im gesamten Bauprozess. Sie stellte Anträge zur erneuten Prüfung des Stadionumbaus durch den BKPV. Diese werden nun nach Angaben der Stadt ordnungsgemäß und sachgerecht behandelt. Bereits nach Eingang der Anträge wurde im Namen des Oberbürgermeisters mit dem BKPV Kontakt aufgenommen. Dabei wurden zunächst die Modalitäten einer Beauftragung geklärt. Der BKPV nennt in seinem Antwortschreiben die Voraussetzungen für eine weitere Überprüfung.  

Sonderüberprüfung muss warten

Die Sonderüberprüfung wäre demnach nur möglich, wenn dem ein konkreter Beschluss des Stadtrats zu Grunde liegt. Darin müsste der Prüfungsgegenstand konkret beschrieben werden. „Wir regen bereits im Vorfeld einer Antragsstellung der Stadt an, dass die Stadt ihr Anliegen deutlich formuliert“, so der BKPV. Unklarheiten ergeben sich auch dadurch, dass „eine Bezifferung und Überprüfung der Gesamtkosten des Umbaus des CFS“ gefordert wird. Diese lassen sich jedoch erst prüfen, wenn die gesamte Maßnahme endgültig von der Stadt abgerechnet wurde. Das könnte gegebenenfalls erst in einigen Jahren der Fall sein. Seine Feuertaufe hat das Stadion am 15. September beim 5:3 gegen die Straubing Tigers bestanden. Einige Monate lang wird es noch eine Baustelle bleiben um den letzten Feinschliff umzusetzen. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Stadt Augsburg

Curt-Frenzel-Stadion: Sonderprüfung muss warten

Die Strapazen beim Umbau des Curt-Frenzel-Stadions sind noch nicht vergessen. Foto: B4B Schwaben

Der Wirbel um den Prüfungsbericht zum Umbau des Curt-Frenzel-Stadions (CFS) nimmt kein Ende. Nach den Vorwürfen der Grünen-Fraktion wurden nun die Modalitäten für eine erneute Prüfung durch den Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband (BKPV) abgeklärt. Bevor es nun zu einer Beauftragung kommen könnte, ergibt sich noch Klärungsbedarf.   

Die Vorwürfe der Grünen-Fraktion zum CFS-Prüfbericht sorgten im Stadtrat immer wieder für Wirbel. Die Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grüne kritisierte Intransparenz und Geheimniskrämerei im Umgang mit dem CFS-Prüfungsbericht. Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl hatte die Vorwürfe der Grünen-Fraktion zum CFS vehement von sich gewiesen. „Der Vorwurf ist unwahr und in hohem Maße unfair. Der Prüfungsbericht wurde allen Fraktionsvorsitzenden zugeleitet. Zudem wurde die Einsichtsmöglichkeit für sämtliche Stadtratsmitglieder erleichtert und nicht erschwert.“, so Gribls Antwort auf die Vorwürfe.

Grünen-Fraktion stellte Anträge zur Überprüfung

Immer wieder stellte die Grünen-Fraktion auch Fragen nach der politischen Verantwortung und Steuerung im gesamten Bauprozess. Sie stellte Anträge zur erneuten Prüfung des Stadionumbaus durch den BKPV. Diese werden nun nach Angaben der Stadt ordnungsgemäß und sachgerecht behandelt. Bereits nach Eingang der Anträge wurde im Namen des Oberbürgermeisters mit dem BKPV Kontakt aufgenommen. Dabei wurden zunächst die Modalitäten einer Beauftragung geklärt. Der BKPV nennt in seinem Antwortschreiben die Voraussetzungen für eine weitere Überprüfung.  

Sonderüberprüfung muss warten

Die Sonderüberprüfung wäre demnach nur möglich, wenn dem ein konkreter Beschluss des Stadtrats zu Grunde liegt. Darin müsste der Prüfungsgegenstand konkret beschrieben werden. „Wir regen bereits im Vorfeld einer Antragsstellung der Stadt an, dass die Stadt ihr Anliegen deutlich formuliert“, so der BKPV. Unklarheiten ergeben sich auch dadurch, dass „eine Bezifferung und Überprüfung der Gesamtkosten des Umbaus des CFS“ gefordert wird. Diese lassen sich jedoch erst prüfen, wenn die gesamte Maßnahme endgültig von der Stadt abgerechnet wurde. Das könnte gegebenenfalls erst in einigen Jahren der Fall sein. Seine Feuertaufe hat das Stadion am 15. September beim 5:3 gegen die Straubing Tigers bestanden. Einige Monate lang wird es noch eine Baustelle bleiben um den letzten Feinschliff umzusetzen. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben