Universität Augsburg

"Compliance Officer" der Uni Augsburg erhält FIBAA Qualitätssiegel

Prof. Dr. W. Schneider, Dr. W. Schettgen-Sarcher, RA M. Hund und Prof. Dr. P. Schettgen bei der Akkreditierung. Foto: ZWW

Die Universität Augsburg hat für ihren Zertifikatskurs „Compliance Officer (univ.)“ das Qualitätssiegel der FIBAA erhalten. Das bescheinigt dem Kurs eine hohe Qualität.

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Gleich beim ersten Zertifizierungsanlauf hat der Augsburger ZWW‐Kurs „Compliance Officer (Univ.)“ es geschafft, ohne weitere Auflagen das Gütesiegel „Certified Continuing Education Course“ der Bonner Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) für eine Laufzeit von fünf Jahren zu erhalten. In allen Punkten wurden die Erwartungen der Gutachter in vollem Umfang erfüllt, in vielen sogar mit den Bewertungen „sehr gut“ und „exzellent“ übertroffen. Nicht nur die Inhalte, die anspruchsvolle Zusammensetzung der Faculty und die Betreuung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden besonders gewürdigt, vielmehr wurde auch das attraktive Begleitprogramm mit einem konsequent ausgerichteten Praxisbezug lobend hervorgehoben.

Unternehmen haben hohe Nachfrage nach Compliance Officer

2011 wurde der Zertifikatskurs „Compliance Officer (Univ.)“ erstmals an der Uni Augsburg angeboten, die Nachfrage hat sich seither stetig gesteigert. 150 Teilnehmer haben inzwischen nach erfolgreich bestandener Prüfung dieses Universitätszertifikat erhalten. Dr. Walburga Schettgen‐Sarcher, ZWW-Bereichsleiterin Corporate Finance und Riskmanagement, meint zu wissen, wieso der Kurs interessant für viele Mitarbeiter ist: „Es herrscht eine hohe Sensibilität in den Unternehmen für die Compliance‐Thematik, und die Notwendigkeit, zuverlässig funktionierende Compliance‐Strukturen im eigenen Hause zu haben oder zu etablieren, wird deutlich gesehen. Dementsprechend hoch ist der Bedarf an qualifizierten Compliance Officers, die ihre komplexe Verantwortung im Unternehmen wahrnehmen und umsetzen können.“

Ausbildung zum „Compliance Officer“ einmalig in Deutschland

Solche Experten werden am ZWW nach dem Augsburger Modell interdisziplinärer qualifiziert, nämlich juristisch, betriebswirtschaftlich, IT‐technisch, führungspsychologisch und ethisch. „Wir freuen uns sehr, dass wir den strengen FIBAA‐Kriterien mit diesem Modell und mit der Art, wie wir es umsetzen, mehr als gerecht werden konnten“, so Schettgen‐Sarcher. Stolz dürfe die Universität jetzt nicht nur darauf sein, dass sie die erste in Deutschland ist, die über ein derartiges Qualifizierungsangebot verfüge, sondern auch die erste, der die Qualität dieses Angebotes durch eine unabhängige Beurteilungsinstanz wie die FIBAA bescheinigt werde. Und nachdem der ebenfalls vom Augsburger ZWW angebotene MBA Unternehmensführung erst jüngst bereits zum zweiten Mal mit einem Spitzenergebnis reakkreditiert und mit dem FIBAA-Premiumsiegel ausgezeichnet wurde, sei es nun das erste Mal, dass auch ein Zertifikatskurs das Gütesiegel einer Akkreditierungsagentur erhalten habe.

„Dies alles zusammen“, resümiert Schettgen‐Sarcher, „verschafft uns 40 Jahre nach Gründung unseres Zentrums für Weiterbildung und Wissenstransfer hervorragende Voraussetzungen, um unsere Position im Weiterbildungswettbewerb weiter zu stärken und auszubauen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Universität Augsburg

"Compliance Officer" der Uni Augsburg erhält FIBAA Qualitätssiegel

Prof. Dr. W. Schneider, Dr. W. Schettgen-Sarcher, RA M. Hund und Prof. Dr. P. Schettgen bei der Akkreditierung. Foto: ZWW

Die Universität Augsburg hat für ihren Zertifikatskurs „Compliance Officer (univ.)“ das Qualitätssiegel der FIBAA erhalten. Das bescheinigt dem Kurs eine hohe Qualität.

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Gleich beim ersten Zertifizierungsanlauf hat der Augsburger ZWW‐Kurs „Compliance Officer (Univ.)“ es geschafft, ohne weitere Auflagen das Gütesiegel „Certified Continuing Education Course“ der Bonner Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) für eine Laufzeit von fünf Jahren zu erhalten. In allen Punkten wurden die Erwartungen der Gutachter in vollem Umfang erfüllt, in vielen sogar mit den Bewertungen „sehr gut“ und „exzellent“ übertroffen. Nicht nur die Inhalte, die anspruchsvolle Zusammensetzung der Faculty und die Betreuung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden besonders gewürdigt, vielmehr wurde auch das attraktive Begleitprogramm mit einem konsequent ausgerichteten Praxisbezug lobend hervorgehoben.

Unternehmen haben hohe Nachfrage nach Compliance Officer

2011 wurde der Zertifikatskurs „Compliance Officer (Univ.)“ erstmals an der Uni Augsburg angeboten, die Nachfrage hat sich seither stetig gesteigert. 150 Teilnehmer haben inzwischen nach erfolgreich bestandener Prüfung dieses Universitätszertifikat erhalten. Dr. Walburga Schettgen‐Sarcher, ZWW-Bereichsleiterin Corporate Finance und Riskmanagement, meint zu wissen, wieso der Kurs interessant für viele Mitarbeiter ist: „Es herrscht eine hohe Sensibilität in den Unternehmen für die Compliance‐Thematik, und die Notwendigkeit, zuverlässig funktionierende Compliance‐Strukturen im eigenen Hause zu haben oder zu etablieren, wird deutlich gesehen. Dementsprechend hoch ist der Bedarf an qualifizierten Compliance Officers, die ihre komplexe Verantwortung im Unternehmen wahrnehmen und umsetzen können.“

Ausbildung zum „Compliance Officer“ einmalig in Deutschland

Solche Experten werden am ZWW nach dem Augsburger Modell interdisziplinärer qualifiziert, nämlich juristisch, betriebswirtschaftlich, IT‐technisch, führungspsychologisch und ethisch. „Wir freuen uns sehr, dass wir den strengen FIBAA‐Kriterien mit diesem Modell und mit der Art, wie wir es umsetzen, mehr als gerecht werden konnten“, so Schettgen‐Sarcher. Stolz dürfe die Universität jetzt nicht nur darauf sein, dass sie die erste in Deutschland ist, die über ein derartiges Qualifizierungsangebot verfüge, sondern auch die erste, der die Qualität dieses Angebotes durch eine unabhängige Beurteilungsinstanz wie die FIBAA bescheinigt werde. Und nachdem der ebenfalls vom Augsburger ZWW angebotene MBA Unternehmensführung erst jüngst bereits zum zweiten Mal mit einem Spitzenergebnis reakkreditiert und mit dem FIBAA-Premiumsiegel ausgezeichnet wurde, sei es nun das erste Mal, dass auch ein Zertifikatskurs das Gütesiegel einer Akkreditierungsagentur erhalten habe.

„Dies alles zusammen“, resümiert Schettgen‐Sarcher, „verschafft uns 40 Jahre nach Gründung unseres Zentrums für Weiterbildung und Wissenstransfer hervorragende Voraussetzungen, um unsere Position im Weiterbildungswettbewerb weiter zu stärken und auszubauen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben