Bunter Kreis e.V.

Bunter Kreis startet Bau eines neuen Therapiezentrums

Bunter Kreis gibt Startschuss für den Bau des neuen Therapiezentrums Ziegelhof, Foto: B4B SCHWABEN

Mit Bildergalerie. Am vergangenen Freitag setze Horst Erhardt, Geschäftsführer der Stiftung Bunter Kreis, im Beisein vieler Gäste, Förderer und Unterstützer der Stiftung den symbolischen Spatenstich und legte den Grundstein für ein neues Therapiezentrum in Stadtbergen. Am Ziegelhof, auf dem ehemaligen Areal der Ziegelei, soll das besondere Therapiezentrum entstehen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung des Bunten Kreis e. V. am vergangenen Freitag in Stadtbergen standen vor allem die Kinder, Jugendlichen und die Tiere. Der Bunte Kreis gab den Startschuss für den Bau eines neuen Therapiezentrums. Auf dem ehemaligen Ziegeleigelände am Ortsrand von Stadtbergen baut der Bunte Kreis auf knapp 6 Hektar eine ambulante Therapieeinrichtung, in der unter anderem die Tiergestützte Therapie angeboten wird. Bereits seit 2002 bietet der Bunte Kreis die Tiergestützte Therapie auf dem Gelände des Zentralklinikum Augsburg an.

Angebot für Patienten und deren Familien

Das geplante Therapiezentrum Ziegelhof setzt auf eine ambulante, ganzheitliche und familienorientierte Rehabilitation. Das Angebot reicht von der tiergestützten Therapie über Logopädie, Musik- und Kunsttherapie bis hin zur Erlebnispädagogik. Das Therapiezentrum soll aber nicht nur für die Patienten ein angenehmer Ort werden, sondern auch für deren Familien. So entstehen neben den Räumlichkeiten für Selbsthilfegruppen auch ein Elterncafé und weitere Bereiche für erlebnispädagogische Angebote wie Klettern, Radfahren, Naturerlebnisspiele, Familienprojekte, Geschwisterkinderangebote und vielem mehr.

Im Therapiezentrum leben und arbeiten

Derzeit werden rund 80 Familien vom Team der Tiergestützten Therapie betreut. Mit Fertigstellung des neuen Therapiezentrums können künftig 250 bis 300 Patienten therapiert werden. Für sie wird das neue Therapiezentrum eine Anlaufstelle sein um ihre Krankheiten zu heilen oder aber, um sie ein bisschen erträglicher zu machen. Dafür werden zahlreiche Therapeuten, Pädagogen und Ehrenamtliche sorgen. Im neuen Therapiezentrum werden aber auch Jugendliche mit Behinderung eine wichtige Aufgabe übernehmen. Der Bunte Kreis plant, gemeinsam mit dem Domenikus-Ringeisen-Werk in Ursberg, ein Inklusionsprojekt auf dem neuen Therapiegelände. Die Jugendlichen sollen hier Aufgaben wie beispielsweise die Landschaftspflege übernehmen. Wünschenswert ist eine spätere Vermittlung der Jugendlichen an eine Arbeitsstelle auf dem ersten Arbeitsmarkt. Der Bunte Kreis lässt Bestandsimmobilien auf dem Ziegelhof barrierefrei umbauen, sodass die Jugendlichen, die hier arbeiten sollen, auch hier leben können.

Viele Förderer und Unterstützer des Projektes

Für das neue Therapiezentrum Ziegelhof nimmt der Bunte Kreis viel Geld in die Hand. Knapp 5 Millionen Euro soll der komplette Bau kosten. Eine enorme Summe für einen Verein, der eigentlich jährlich seine eingenommenen Gelder auch wieder für die Förderung Betroffener ausgibt. „Alleine könnten wir das Projekt nicht stemmen.“ erklärte Horst Erhardt bei der feierlichen Grundsteinlegung. Umso erfreulicher ist es für Erhardt, dass sich zahlreiche Unterstützer und Förderer diesem Projekt angeschlossen haben. Das neuen Therapiezentrums in Stadtbergen wird sowohl durch öffentliche Zuschüsse, Teilfinanzierungen der Krankenkassen, Fundraising, Sponsoring, Patenschaften und Mitgliedsbeiträge finanziert. „Ich möchte mich für Ihre Unterstützung bedanken. Ohne Sie wäre das alles nicht möglich gewesen.“ freut sich Horst Erhardt.

Damit dieses Therapiezentrum dort entstehen kann, hat Jeder einen kleinen oder auch größeren Beitrag leisten müssen. Der Stadtberger Stadtrat hat sein OK für den Bau auf diesem Gelände gegeben, auch wenn eigentlich nie eine Bebauung des alten Ziegeleigelände geplant war, die Bogenschützen mussten dem Projekt weichen, eine Ausweichfläche für sie muss noch gesucht werden, um nur einige zu nennen. Im Herbst 2014 soll das Therapiezentrum offiziell in Betrieb genommen werden.

Die Bilder vom Spatenstich und der Grundsteinlegung finden Sie hier.

Bunter Kreis startet Bau eines neuen Therapiezentrums
Bunter Kreis gibt Startschuss für den Bau des neuen Therapiezentrums Ziegelhof, Foto: B4B SCHWABEN
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bunter Kreis e.V.

Bunter Kreis startet Bau eines neuen Therapiezentrums

Bunter Kreis gibt Startschuss für den Bau des neuen Therapiezentrums Ziegelhof, Foto: B4B SCHWABEN

Mit Bildergalerie. Am vergangenen Freitag setze Horst Erhardt, Geschäftsführer der Stiftung Bunter Kreis, im Beisein vieler Gäste, Förderer und Unterstützer der Stiftung den symbolischen Spatenstich und legte den Grundstein für ein neues Therapiezentrum in Stadtbergen. Am Ziegelhof, auf dem ehemaligen Areal der Ziegelei, soll das besondere Therapiezentrum entstehen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung des Bunten Kreis e. V. am vergangenen Freitag in Stadtbergen standen vor allem die Kinder, Jugendlichen und die Tiere. Der Bunte Kreis gab den Startschuss für den Bau eines neuen Therapiezentrums. Auf dem ehemaligen Ziegeleigelände am Ortsrand von Stadtbergen baut der Bunte Kreis auf knapp 6 Hektar eine ambulante Therapieeinrichtung, in der unter anderem die Tiergestützte Therapie angeboten wird. Bereits seit 2002 bietet der Bunte Kreis die Tiergestützte Therapie auf dem Gelände des Zentralklinikum Augsburg an.

Angebot für Patienten und deren Familien

Das geplante Therapiezentrum Ziegelhof setzt auf eine ambulante, ganzheitliche und familienorientierte Rehabilitation. Das Angebot reicht von der tiergestützten Therapie über Logopädie, Musik- und Kunsttherapie bis hin zur Erlebnispädagogik. Das Therapiezentrum soll aber nicht nur für die Patienten ein angenehmer Ort werden, sondern auch für deren Familien. So entstehen neben den Räumlichkeiten für Selbsthilfegruppen auch ein Elterncafé und weitere Bereiche für erlebnispädagogische Angebote wie Klettern, Radfahren, Naturerlebnisspiele, Familienprojekte, Geschwisterkinderangebote und vielem mehr.

Im Therapiezentrum leben und arbeiten

Derzeit werden rund 80 Familien vom Team der Tiergestützten Therapie betreut. Mit Fertigstellung des neuen Therapiezentrums können künftig 250 bis 300 Patienten therapiert werden. Für sie wird das neue Therapiezentrum eine Anlaufstelle sein um ihre Krankheiten zu heilen oder aber, um sie ein bisschen erträglicher zu machen. Dafür werden zahlreiche Therapeuten, Pädagogen und Ehrenamtliche sorgen. Im neuen Therapiezentrum werden aber auch Jugendliche mit Behinderung eine wichtige Aufgabe übernehmen. Der Bunte Kreis plant, gemeinsam mit dem Domenikus-Ringeisen-Werk in Ursberg, ein Inklusionsprojekt auf dem neuen Therapiegelände. Die Jugendlichen sollen hier Aufgaben wie beispielsweise die Landschaftspflege übernehmen. Wünschenswert ist eine spätere Vermittlung der Jugendlichen an eine Arbeitsstelle auf dem ersten Arbeitsmarkt. Der Bunte Kreis lässt Bestandsimmobilien auf dem Ziegelhof barrierefrei umbauen, sodass die Jugendlichen, die hier arbeiten sollen, auch hier leben können.

Viele Förderer und Unterstützer des Projektes

Für das neue Therapiezentrum Ziegelhof nimmt der Bunte Kreis viel Geld in die Hand. Knapp 5 Millionen Euro soll der komplette Bau kosten. Eine enorme Summe für einen Verein, der eigentlich jährlich seine eingenommenen Gelder auch wieder für die Förderung Betroffener ausgibt. „Alleine könnten wir das Projekt nicht stemmen.“ erklärte Horst Erhardt bei der feierlichen Grundsteinlegung. Umso erfreulicher ist es für Erhardt, dass sich zahlreiche Unterstützer und Förderer diesem Projekt angeschlossen haben. Das neuen Therapiezentrums in Stadtbergen wird sowohl durch öffentliche Zuschüsse, Teilfinanzierungen der Krankenkassen, Fundraising, Sponsoring, Patenschaften und Mitgliedsbeiträge finanziert. „Ich möchte mich für Ihre Unterstützung bedanken. Ohne Sie wäre das alles nicht möglich gewesen.“ freut sich Horst Erhardt.

Damit dieses Therapiezentrum dort entstehen kann, hat Jeder einen kleinen oder auch größeren Beitrag leisten müssen. Der Stadtberger Stadtrat hat sein OK für den Bau auf diesem Gelände gegeben, auch wenn eigentlich nie eine Bebauung des alten Ziegeleigelände geplant war, die Bogenschützen mussten dem Projekt weichen, eine Ausweichfläche für sie muss noch gesucht werden, um nur einige zu nennen. Im Herbst 2014 soll das Therapiezentrum offiziell in Betrieb genommen werden.

Die Bilder vom Spatenstich und der Grundsteinlegung finden Sie hier.

Bunter Kreis startet Bau eines neuen Therapiezentrums
Bunter Kreis gibt Startschuss für den Bau des neuen Therapiezentrums Ziegelhof, Foto: B4B SCHWABEN
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben