B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
BTV: Wie man erfolgreich Netzwerke bildet und nutzt
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
BTV VIERLÄNDER BANK

BTV: Wie man erfolgreich Netzwerke bildet und nutzt

 Walter Schwinghammer, Eva Weber, Peter Gaugg, Foto: BTV

Eine Business-Veranstaltung der bemerkenswerten Art konnten die von der Stadt Augsburg und der BTV VIER LÄNDER BANK geladenen Gäste am 18. Oktober 2012 erleben. Bemerkenswert war die „Informations- und Netzwerkveranstaltung“ in mehrfacher Hinsicht.

Die Referenten des gut besuchten Abends - Eva Weber, Wirtschaftsreferentin der Stadt Augsburg, und Peter Gaugg, Vorstandssprecher der in Augsburg ansässigen BTV VIER LÄNDER BANK - strahlten neben ihrer Fachkompetenz auch ansteckende Begeisterung für ihre jeweiligen Themen aus. Die Zuhörer erfuhren in den beiden Impulsreferaten Wissenswertes und Nachahmenswertes für ihre eigene Geschäftstätigkeit. Anschließend bot der Abend noch genügend Zeit, sich in angenehmer Atmosphäre kennen zu lernen und untereinander auszutauschen. Das Römische Museum bildete den bemerkenswerten, da außergewöhnlichen und selbst für so manchen Augsburger unbekannten Rahmen für diese Abendveranstaltung.

Erfolgsfaktoren „Netzwerke und Innovation“

Für viele mittelständische Unternehmen sind der Aufbau und die Pflege von Netzwerken wesentliche Erfolgsfaktoren. Das war auch die Motivation für die Organisation der „Informations- und Netzwerkveranstaltung der Stadt Augsburg und der BTV VIER LÄNDER BANK“. Darauf wies auch Walter Schwinghammer, Vertriebsleiter der BTV für den Bereich Privatkunden in Deutschland, in seiner Begrüßung hin. Daneben spielen die Offenheit für neue Impulse und die Bereitschaft, sich stetig weiterzuentwickeln, eine wichtige Rolle für dauerhaften Unternehmenserfolg. Eva Weber und Peter Gaugg referierten über Vorteile, die sich durch Innovation und Netzwerke, beides auch grenzüberschreitend, für die im Wirtschaftsraum Augsburg tätigen Unternehmen jetzt und in Zukunft ergeben können.

Augsburg Innovationspark bietet Zukunftschancen

Augsburgs Wirtschaftsreferentin Eva Weber stellte im Rahmen ihres Vortrags unter anderem den „Augsburg Innovationspark“ vor. Der Augsburg Innovationspark wird als Leuchtturmprojekt weit über die Grenzen der Stadt hinaus strahlen. „In Deutschland gibt es dafür keine Konkurrenz!“, machte Eva Weber deutlich. Wirtschaft und Wissenschaft werden bei diesem einzigartigen Projekt miteinander vernetzt. Es wird Kooperationen zwischen Forschung, Entwicklung und Vorserienfertigung geben. Neben der die Stadtgrenzen überschreitenden Wirkungskraft des künftigen Innovationsparks, der in der Nachbarschaft der Universität Augsburg entstehen wird, stellte Eva Weber auch die dann in dieser innovativen Einrichtung zu effizienten Netzwerken gebündelten Kompetenzen aus dem Wirtschaftsraum Augsburg vor: Mechatronik & Automation, Faserverbundtechnologie, Umwelttechnologie sowie Informations- und Kommunikationstechnologie.

Vorteile für Wirtschaft und Menschen

Innovationen mit echtem wirtschaftlichem Potenzial sollen im Innovationspark früh erkannt und zielgerichtet mit interessierten Unternehmen umgesetzt werden. Positive Effekte für den gesamten Augsburger Wirtschaftsraum sowie für die hier lebenden und arbeitenden Menschen lägen auf der Hand, so Weber. Mit dem für das Frühjahr 2013 geplanten Spatenstich für das „Technologiezentrum“ soll das Innovationspark-Projekt schon bald einen ersten sichtbaren Baustein erhalten. Zum Thema des BTV Abends „Netzwerke“ passend wies die Wirtschaftsreferentin auch auf die bereits bestehenden 140 Netzwerke im Wirtschaftsraum Augsburg sowie auf das Selbstverständnis des Wirtschaftsreferats, einen Beitrag zur Netzwerkbildung zu leisten, hin.

Netzwerke, Erfahrung und Augenmaß nutzen

Wie Unternehmen und Privatpersonen von grenzüberschreitenden Netzwerken, die andere zur Verfügung stellen, profitieren können, erläuterte Peter Gaugg, Vorstandssprecher Bank für Tirol und Vorarlberg AG (BTV), am Beispiel der BTV. Der im Jahr 2011 neu eingeführte Markenname BTV VIER LÄNDER BANK unterstreicht die Tatsache, dass die BTV mit ihrem wertkonservativen Geschäftsmodell sowie ihren Niederlassungen mit Vollbankenlizenz in Österreich, Süddeutschland, Norditalien und in der Ostschweiz tätig ist. Diese aneinander angrenzenden, deutschsprachigen Regionen im Alpenraum zeichnen sich, so Gaugg, durch herausragende wirtschaftliche Prosperität aus und sind eng miteinander verflochten. BTV-Kunden profitieren von diesem vier Länder übergreifenden Netzwerk sowie dem moderierenden Know-how der Bank.

Artikel zum gleichen Thema