Mobilität & Vernetzung

BRB präsentiert neue Fahrzeuge

J. Voit, Ch. Raabe, C. Nickl, A. Tallio, D. Stanzel und P. Bleymaier bei der Begehung. Foto: Bayerische Regiobahn GmbH
Ab Anfang Dezember wird die Bayerische Regiobahn GmbH (BRB) zusätzliche Strecken ins Allgäu betreiben. Die dafür vorhergesehenen Streckenfahrzeuge wurden am vergangenen Wochenende präsentiert.

Neben der Stammstrecke (Augsburg – Schongau und Augsburg – Ingolstadt – Eichstätt) wird die BRB ab 09.12.2018 auch von Augsburg nach Füssen, von München nach Füssen und von Augsburg nach Landsberg am Lech fahren. Vorausgegangen war der Bekanntmachung der Sieg aus der europaweiten Ausschreibung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH (BEG). Diese plant, finanziert und kontrolliert den S-Bahn- und Regionalverkehr in Bayern. Vor Vertretern des BBSB, des Pro Retina e.V. und der Stadt Augsburg wurden nun die Fahrzeuge vorgestellt.

Die neuen Fahrzeuge

Die BRB setzt Neufahrzeuge in drei verschiedenen Längen ein. Diese sind untereinander kuppelbar. Des Weiteren erfüllen alle Zugtypen des Fahrzeug-Herstellers Alstom die technischen Spezifikationen zur Interoperabilität für eingeschränkt mobile Personen. Dazu gehören beispielsweise eine rollstuhlgerechte Ausstattung sowie Barrierefreiheit.

Besichtigung des neuen Zugs

In einem vor-Ort-Termin am Augsburger Hauptbahnhof hatten Vertreter des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenverbands (BBSB), des Vereins Pro Retina und des Behindertenbeirats der Stadt Augsburg die Gelegenheit, exklusiv vor Betriebsstart eines der neuen Fahrzeuge zu begutachten. „Wir bedanken uns bei der BRB für die Gelegenheit, einen der neuen Züge zu begutachten“ so Claudia Nickl, Vorsitzende des Behindertenbeirats der Stadt Augsburg.  Positiver Resonanz erfreuten sich auch die neuen TFT-Monitoren zur Fahrgastinformation. Diese stellen nun hochauflösend Informationen über Anschlussinformationen und Echtzeitdaten zur Verfügung.

Über die Bayerische Regiobahn GmbH

Das Unternehmen Bayerische Regiobahn GmbH ist ein Tochterunternehmen der internationalen agierenden Transdev-Gruppe. Mit über 5.000 Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatz von rund 890 Millionen Euro ist das Unternehmen der größte private Nahverkehrsanbieter in Deutschland. Die Transdev-Gruppe beherbergt insgesamt 43 aktive Tochterunternehmen. Jährlich nutzen rund 220 Millionen Fahrgäste deren Transportmittel. Seit 31. Mai informiert die Schauspielerin und Synchronsprecherin Eva-Maria Reichert in den BRB Zügen über nächste Halte, Umsteigemöglichkeiten und Fahrtziele. Die auf Deutsch und auf Englisch eingesprochenen Ansagen wurden individuell für die BRB konzipiert und aufgenommen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Mobilität & Vernetzung

BRB präsentiert neue Fahrzeuge

J. Voit, Ch. Raabe, C. Nickl, A. Tallio, D. Stanzel und P. Bleymaier bei der Begehung. Foto: Bayerische Regiobahn GmbH
Ab Anfang Dezember wird die Bayerische Regiobahn GmbH (BRB) zusätzliche Strecken ins Allgäu betreiben. Die dafür vorhergesehenen Streckenfahrzeuge wurden am vergangenen Wochenende präsentiert.

Neben der Stammstrecke (Augsburg – Schongau und Augsburg – Ingolstadt – Eichstätt) wird die BRB ab 09.12.2018 auch von Augsburg nach Füssen, von München nach Füssen und von Augsburg nach Landsberg am Lech fahren. Vorausgegangen war der Bekanntmachung der Sieg aus der europaweiten Ausschreibung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH (BEG). Diese plant, finanziert und kontrolliert den S-Bahn- und Regionalverkehr in Bayern. Vor Vertretern des BBSB, des Pro Retina e.V. und der Stadt Augsburg wurden nun die Fahrzeuge vorgestellt.

Die neuen Fahrzeuge

Die BRB setzt Neufahrzeuge in drei verschiedenen Längen ein. Diese sind untereinander kuppelbar. Des Weiteren erfüllen alle Zugtypen des Fahrzeug-Herstellers Alstom die technischen Spezifikationen zur Interoperabilität für eingeschränkt mobile Personen. Dazu gehören beispielsweise eine rollstuhlgerechte Ausstattung sowie Barrierefreiheit.

Besichtigung des neuen Zugs

In einem vor-Ort-Termin am Augsburger Hauptbahnhof hatten Vertreter des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenverbands (BBSB), des Vereins Pro Retina und des Behindertenbeirats der Stadt Augsburg die Gelegenheit, exklusiv vor Betriebsstart eines der neuen Fahrzeuge zu begutachten. „Wir bedanken uns bei der BRB für die Gelegenheit, einen der neuen Züge zu begutachten“ so Claudia Nickl, Vorsitzende des Behindertenbeirats der Stadt Augsburg.  Positiver Resonanz erfreuten sich auch die neuen TFT-Monitoren zur Fahrgastinformation. Diese stellen nun hochauflösend Informationen über Anschlussinformationen und Echtzeitdaten zur Verfügung.

Über die Bayerische Regiobahn GmbH

Das Unternehmen Bayerische Regiobahn GmbH ist ein Tochterunternehmen der internationalen agierenden Transdev-Gruppe. Mit über 5.000 Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatz von rund 890 Millionen Euro ist das Unternehmen der größte private Nahverkehrsanbieter in Deutschland. Die Transdev-Gruppe beherbergt insgesamt 43 aktive Tochterunternehmen. Jährlich nutzen rund 220 Millionen Fahrgäste deren Transportmittel. Seit 31. Mai informiert die Schauspielerin und Synchronsprecherin Eva-Maria Reichert in den BRB Zügen über nächste Halte, Umsteigemöglichkeiten und Fahrtziele. Die auf Deutsch und auf Englisch eingesprochenen Ansagen wurden individuell für die BRB konzipiert und aufgenommen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben