B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
BMW kommt nach Kleinaitingen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
BMW

BMW kommt nach Kleinaitingen

Kleinaitingen hat das Rennen um den Standort des neuen BMW-Ersatzteillagers gemacht. Foto: Miguel Villagran/ Getty Images News /

In einigen Medien wird bereits seit Längerem spekuliert, dass die Entscheidung um den Standort des neuen BMW-Ersatzteillagers längst gefallen ist. Bei einem Besuch im Bayerischen Landtag sprach MdL Johannes Hintersberger mit dem Vorstand des Bunds der Selbstständigen Augsburg über weitere Großprojekte in der Region Bayerisch-Schwaben.

von Kathrin Lüders, Online Redaktion

Grund zur Freude im Landkreis Augsburg: Die Wahl um die Ansiedlung des Distributionszentrums für Zubehör und Ersatzteile des beliebten Automobilherstellers ist allem Anschein nach auf Kleinaitingen gefallen. Regionale Medien berichteten bereits vergangene Woche, dass Kleinaitingen sich bei der Standortwahl durchsetzen konnte. Die Ansiedlung von BMW in Kleinaitingen ist von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Am dort geplanten „kleinen Ersatzteillager“ sollen bis zu 450 Arbeitsplätze entstehen. Ein offizielles Statement von BMW gibt es allerdings noch nicht. Auch das Landratsamt Augsburg sowie MdL Hintersberger halten sich weiterhin mit offiziellen Statements zurück.

Gemeinde Kleinaitingen setzte sich gegen Mitbewerber durch

Seit Oktober 2014 liefen die Gespräche zwischen BMW und dem Landkreis Augsburg. Auch die Stadt Leipheim im schwäbischen Landkreis Günzburg war im Rennen um das Ersatzteillager, als weitere potentielle Standorte wurden Ellwangen und Landshut geprüft. Nun konnte sich Kleinaitingen endgültig im Mitbewerber-Wettstreit durchsetzen. Dabei hatte die Wirtschaftsförderung des Landkreises Augsburg die Gemeinde von Beginn an intensiv bei der zügigen Herstellung des Baurechts unterstützt. Als nächsten Schritte sind nach Angaben des Landratsamtes nun die Unterzeichnung der Verträge sowie die Einreichung des Bauantrags geplant.

BMW benötigt den neuen Standort dringend

Die Suche nach einem neuen Standort läuft bei BMW bereits seit letzten Sommer 2014. Deren „Dynamik-Zentrum“ in Dingolfingen reicht für den Bedarf und die Nachfrage an Ersatzteilen nicht mehr aus. Das neue Ersatzteillager in Kleinaitingen soll daher so schnell wie möglich stehen, um bereits im Jahr 2016 in Betrieb zu gehen.

Augsburger Anliegen werden in München wahrgenommen

Beim Besuch des Bunds der Selbstständigen Augsburg in München war schnell klar: Die Anliegen des drittgrößten Wirtschaftsraums in Bayern finden zunehmend Gehör in München. Die Vorstandsmitglieder des Bunds der Selbstständigen interessierten sich bei ihrem Besuch besonders für Ausführungen hinsichtlich der Augsburger Großprojekte wie Mobilitätsdrehscheibe, Innovationspark, Schulen und die Sanierung des Augsburger Stadttheaters. Wichtige Projekte sind zudem der Breitbandausbau in den ländlichen Gemeinden Bayerns sowie die ärztliche Versorgung dort. Behörden werden im Einvernehmen mit dem Personal verlagert, um die Regionen zu stärken. 

Bisher kein staatlicher Zuschuss für das Theater Augsburg

E-Government ist zudem ein großes Thema, das in München angesprochen wurde. Hier gibt es Nachholbedarf, um die digitale Souveränität für alle Altersgruppen zu schaffen. Daraus folgend die Datensicherung und -sicherheit. Das betrifft auch alle Schulen im Bildungsnetz Bayern, die verkabelt werden sollen. Zudem ging es um Themen wie den Bund-, Länder Finanzausgleich, die Erhebungshoheit für Grundsteuer und Erbschaftsteuer. Ein staatlicher Zuschuss für das Theater Augsburg ist wohl nicht möglich, eine Förderung wird diskutiert. Die Sanierung der Schulen im Bereich der Stadt Augsburg wird vorrangig behandelt. Außerdem wird das Klinikum Augsburg ab 2018 Universitätsklinik mit einem eigenen Lehrstuhl sein.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema