Corona-Hilfe

Bernd Siegmund GmbH spendet an Augsburger Tafel

Der Augsburger Tafel wurden 5.000 Mund- und Nasenschutz-Masken von der Bernd Siegmund GmbH aus Oberottmarshausen gespendet. Was der FCA damit zu tun hat.

Seit Anfang der Corona-Pandemie sind Hygienemaßnahmen sehr gefragt und deshalb Mangelware. Das Einhalten gewisser Schutzmaßnahmen, wie beispielsweise das Halten des Mindestabstandes, das Husten und Nießen in die Ellenbeuge sowie regelmäßiges Händewaschen sollten inzwischen zum Alltag jedes Bürgers gehören. Auch durch das Einführen der Maskenpflicht soll die Ansteckungsgefahr verringert werden. Um die Mangelware der Mund- und Nasenmasken trotzdem bestmöglich in der Gesellschaft zu verteilen, hat die Bernd Siegmund GmbH bereits am Anfang der Pandemie mit einem kontaktlosen Drive-in nachgeholfen. Nun hat das Unternehmen 5.000 Masken an die Augsburger Tafel gespendet.

Spende im Rahmen von #augsburghältzusammen2020

Am 18. Mai hat Daniel Siegmund, CSO bei der Bernd Siegmund GmbH, zusammen mit Michael Ströll, Geschäftsführer vom FC Augsburg (FCA) eine Anzahl von 5.000 Mund- und Nasenschutz-Masken auf dem Siegmund Firmengelände Herrn Fritz Schmidt, 1. Vorstand der Tafel Augsburg e.V., übergeben. Dies ist im Rahmen des Projektes #AugsburgHältZusammen2020 – das vom FCA ins Leben gerufen wurde – geschehen. „Als regionales Familienunternehmen und Ärmelsponsor des FCA unterstützen wir mit großer Freude das Projekt des FCA #augsburghältzusammen2020”, erklärte Daniel Siegmund den Grund der Spende.

Über das Projekt #augsburghältzusammen2020

Unter dem Motto #augsburghältzusammen2020 hat der FC Augsburg eine Reihe von Aktionen ins Leben gerufen. Damit soll in den Zeiten der Corona-Krise ein Zeichen der Solidarität gesetzt werden. Unter anderem will der FCA die Wirtschaft in Augsburg unterstützen und stärken. Dadurch sollen die Folgen der aktuellen Einbußen durch das Corona-Virus zumindest ein wenig abgefedert werden.

Kontaktloser Masken Drive-in von Bernd Siegmund

Seit Ende April gilt in Bayern Maskenpflicht. Die Bernd Siegmund GmbH aus Oberottmarshausen hat kurz vor der Pflicht dabei unterstützt, dass Bürger mit Mund- und Nasenschutz ausgestattet werden. Deshalb hat am 24. und 25. April ein Aktionsverkauf stattgefunden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Hilfe

Bernd Siegmund GmbH spendet an Augsburger Tafel

Der Augsburger Tafel wurden 5.000 Mund- und Nasenschutz-Masken von der Bernd Siegmund GmbH aus Oberottmarshausen gespendet. Was der FCA damit zu tun hat.

Seit Anfang der Corona-Pandemie sind Hygienemaßnahmen sehr gefragt und deshalb Mangelware. Das Einhalten gewisser Schutzmaßnahmen, wie beispielsweise das Halten des Mindestabstandes, das Husten und Nießen in die Ellenbeuge sowie regelmäßiges Händewaschen sollten inzwischen zum Alltag jedes Bürgers gehören. Auch durch das Einführen der Maskenpflicht soll die Ansteckungsgefahr verringert werden. Um die Mangelware der Mund- und Nasenmasken trotzdem bestmöglich in der Gesellschaft zu verteilen, hat die Bernd Siegmund GmbH bereits am Anfang der Pandemie mit einem kontaktlosen Drive-in nachgeholfen. Nun hat das Unternehmen 5.000 Masken an die Augsburger Tafel gespendet.

Spende im Rahmen von #augsburghältzusammen2020

Am 18. Mai hat Daniel Siegmund, CSO bei der Bernd Siegmund GmbH, zusammen mit Michael Ströll, Geschäftsführer vom FC Augsburg (FCA) eine Anzahl von 5.000 Mund- und Nasenschutz-Masken auf dem Siegmund Firmengelände Herrn Fritz Schmidt, 1. Vorstand der Tafel Augsburg e.V., übergeben. Dies ist im Rahmen des Projektes #AugsburgHältZusammen2020 – das vom FCA ins Leben gerufen wurde – geschehen. „Als regionales Familienunternehmen und Ärmelsponsor des FCA unterstützen wir mit großer Freude das Projekt des FCA #augsburghältzusammen2020”, erklärte Daniel Siegmund den Grund der Spende.

Über das Projekt #augsburghältzusammen2020

Unter dem Motto #augsburghältzusammen2020 hat der FC Augsburg eine Reihe von Aktionen ins Leben gerufen. Damit soll in den Zeiten der Corona-Krise ein Zeichen der Solidarität gesetzt werden. Unter anderem will der FCA die Wirtschaft in Augsburg unterstützen und stärken. Dadurch sollen die Folgen der aktuellen Einbußen durch das Corona-Virus zumindest ein wenig abgefedert werden.

Kontaktloser Masken Drive-in von Bernd Siegmund

Seit Ende April gilt in Bayern Maskenpflicht. Die Bernd Siegmund GmbH aus Oberottmarshausen hat kurz vor der Pflicht dabei unterstützt, dass Bürger mit Mund- und Nasenschutz ausgestattet werden. Deshalb hat am 24. und 25. April ein Aktionsverkauf stattgefunden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben