B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil und der Präsident des Bayerischen Hotel- und Gaststätten-Verbandes, Ulrich N. Brandl, haben Sterne-Klassifizierungen verliehen
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil und der Präsident des Bayerischen Hotel- und Gaststätten-Verbandes, Ulrich N. Brandl, haben Sterne-Klassifizierungen verliehen

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil und der Präsident des Bayerischen Hotel- und Gaststätten-Verbandes, Ulrich N. Brandl, haben heute in München Sterne-Klassifizierungen verliehen. 92 Hotels, Gasthäuser und Pensionen im Freistaat erhielten Klassifizierungen.

„Die Sterne sind ein sichtbarer Beleg für die hohe Qualität der bayerischen Gastlichkeit. Sie fördern das Image der einzelnen Häuser und sind eine Trumpfkarte gegenüber der Konkurrenz im In- und Ausland. Mit den neuen Zertifizierungen baut Bayern seine Spitzenposition als hochwertiges Urlaubsland weiter aus“, betont Zeil.

Bayern als Tourismusland Nummer 1 in Deutschland

Die Anzahl der bewerteten bayerischen Hotels liegt gegenwärtig bei rund 1.800. Bei den Gasthäusern und Pensionen besitzen mittlerweile rund 280 G-Sterne. Damit befindet sich fast jeder vierte eingestufte deutsche Betrieb im Freistaat. „Bayern wird seiner Führungsrolle als Tourismusland Nummer 1 in Deutschland einmal mehr gerecht“, bekräftigt Brandl. „Denn der Freistaat verfügt nicht nur über die meisten klassifizierten Hotels und Gasthöfe deutschlandweit, sondern in Bayern stehen auch die meisten Vier- und Fünf-Sterne-Hotels.“

Klassifizierungs-Urkunden im Hotelbereich

Im Hotelbereich gingen bei der aktuellen Verleihungsrunde Klassifizierungs-Urkunden an 83 Betriebe. Am größten war die Nachfrage im Drei-Sterne-Bereich, wo 43 Hotels die Qualitäts-Kontrolle erfolgreich absolvierten. Im Zwei-Sterne-Segment waren es fünf Betriebe, in der Vier-Sterne-Gattung 32 und im Fünf-Sterne-Bereich zwei. In der Letzt genannten Kategorie bestätigten die Residenz Heinz Winkler des gleichnamigen Sternekochs in Aschau im Chiemgau sowie das am Rande des Englischen Gartens in München gelegene Hotel München Palace ihre Einstufungen. Zuwachs hat auch die oberste Luxusklasse bekommen: Mit dem Alpenhof Murnau aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen verfügt Bayern jetzt über 13 Häuser mit dem Qualitätsmerkmal Fünf-Sterne-Superior.

Zertifizierte Gasthäuser und Pensionen

Im Bereich der Gasthäuser und Pensionen wurden neun Drei-Sterne-Betriebe klassifiziert. Die zertifizierten Betriebe kommen aus allen Landesteilen Bayerns: 37 haben ihren Sitz in Oberbayern, 17 in Schwaben, jeweils zwölf in der Oberpfalz und Niederbayern, jeweils fünf in Mittelfranken und Unterfranken sowie vier in Oberfranken.

Hotel-Klassifizierung in Deutschland

In Deutschland gibt es seit 1996 die Hotel-Klassifizierung. 2005 wurde das Qualitätssystem um die so genannte G-Klassifizierung für Gasthöfe, Gasthäuser und Pensionen erweitert. Die Kriterien für die Hotel-Eingruppierung sind 2010 aktualisiert worden, die Voraussetzungen für die G-Klassifizierung zum 1. Juli 2011. Die Sterne sind für einen Zeitraum von drei Jahren gültig. Durchgeführt werden die Bewertungen im Freistaat von der BTG Bayern Tourist GmbH, einer Tochter-Gesellschaft des Bayerischen Hotel- und Gaststätten-Verbandes (BHG). Sie nimmt hierzu bei allen zu klassifizierenden Betrieben eine Vor-Ort-Prüfung vor.

Deutsches Hotel-Klassifizierungssystem setzt sich europaweit durch

Das deutsche Hotel-Klassifizierungssystem, das maßgeblich von Bayern mit entwickelt worden ist, setzt sich europaweit immer mehr durch. Seit 2010 führen auch die Hotelverbände von Estland, Lettland, Litauen, Luxemburg, der Niederlande, Österreich, Schweden, der Schweiz, Tschechien und Ungarn die Kriterien der Hotel-Zertifizierung schrittweise ein. Somit wird den Gästen auch grenzüberschreitend eine zuverlässige Entscheidungs-Hilfe für die Auswahl von Hotels geboten. Weitere Informationen zur Klassifizierung gibt es im Internet unter www.hotelsterne.de und www.g-klassifizierung.de.

Artikel zum gleichen Thema