B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Unternehmersfrauen im Zimmererhandwerk
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bayerisches Staats-Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Unternehmersfrauen im Zimmererhandwerk

Bayerns Wirtschafts-Minister Martin Zeil diskutierte mit Unternehmer-Frauen des bayerischen Zimmerer-Handwerks über die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen einer verbesserten Erwerbs-Beteiligung von Frauen.

„Viele Betriebe verdanken ihre solide Betriebsführung den Frauen“, so Wirtschaftsminister Zeil. Es ist längst Fakt, dass die Unternehmer-Frauen im Zimmerer-Handwerk unersetzlich geworden sind. „Das Handwerk leistet in vielen Bereichen Vorbildliches. Das gilt gerade auch für die Unternehmer-Frauen im Zimmerer- und Holzbau-Gewerbe. Familien-Betriebe, in denen die Ehepartner gemeinsam anpacken, leben familienbezogene Werte vor. Auf dieses Unternehmertum stützt sich unsere moderne Soziale Marktwirtschaft“, betonte der bayerische Wirtschaftsminister Zeil.

Weiblicher Schwung in der Männer-Domäne

Minister Zeil würdigte die in hohem Maße vorhandene Fortbildungs-Bereitschaft der Unternehmer-Frauen im Zimmerer-Handwerk. In Zeiten eines wachsenden Fachkräfte-Bedarfs sei ein flexibler Einsatz in den Betrieben hochwillkommen. „Die Unternehmer-Frauen sind eine große Bereicherung. Zum einen bringen sie weiblichen Schwung in Männer-Domänen. Zum anderen sind sie Leistungs-Trägerinnen. Wir werden unsere Gespräche darüber fortsetzen, wie wir dieses Engagement noch besser unterstützen können“, erklärte der Minister.

Auch Zimmerer-Handwerk vom Energie-Konzepts betroffen

Darüber hinaus machte Zeil darauf aufmerksam, dass das Zimmerer-Handwerk wichtiger Verbündeter bei der Umsetzung des Energie-Konzepts sei. Energetische Sanierungen seien in vielen Fällen ohne die Beteiligung fachkundiger Frauen und Männer des Zimmerer-Handwerks nicht umsetzbar.

Mehr Informationen unter www.stmwivt.bayern.de

Artikel zum gleichen Thema