Großbaustelle

Baustelle auf der B2: Dritte Bauphase startet

Mitte Mai startete die großflächige Sanierung der B 2 zwischen den Anschlussstellen Gersthofen Nord und Stettenhofen. Nachdem die ersten zwei Bauabschnitte beendet wurden, startet nun die dritte Phase.

Die dritte Phase der Sanierung der B 2 bei Gersthofen startet am Freitag, den 31. Mai in die dritte Bauphase. Saniert wird der Bauabschnitt zwischen den Anschlussstellen Bergstraße und Gersthofen Nord in Fahrtrichtung Augsburg.

Bauphase Drei liegt rund um die Bergstraße in Gersthofen

Direkt am Freitag beginnt die Erneuerung der Hauptfahrbahn in Fahrtrichtung Augsburg. Die B 2 ist dann bis Montag, den 03. Juni um 6 Uhr morgens halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird deswegen auf die Gegenfahrbahn umgeleitet. Folglich steht für jede Fahrtrichtung dann jeweils nur ein Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung. An der Anschlussstelle Gersthofen Nord ist die Ausfahrt aus Donauwörth kommend und die Einfahrt in Richtung Augsburg außerdem nicht möglich. An der Anschlussstelle Bergstraße ist die Einfahrt in Richtung Augsburg nicht möglich. Eine Umleitung ist für den Straßenverkehr ausgeschildert.

Am Montag, den 3. Juni, soll die Erneuerung der Rampen der Anschlussstelle Gersthofen Nord beginnen. Dadurch ist die Ausfahrt aus Donauwörth kommend und die Einfahrt in Richtung Augsburg bis Dienstag, den 04. Juni nicht möglich. Die Umleitung erfolgt dann über die Anschlussstelle Bergstraße und die Anschlussstelle Gersthofen Mitte.

Über den bisherigen Verlauf

Am 17. Mai startete der erste Bauabschnitt zur Sanierung der B 2 zwischen Gersthofen und Stettenhofen. Witterungsbedingt musste der Startschuss zu den Bauarbeiten damals nach hinten verlegt werden. Insgesamt wird die Bundestraße 2, eine der Strecken mit der höchsten Verkehrsbelastung im Augsburger Land, auf einer Strecke von rund 3,5 Kilometern saniert. Zur Sanierung gehört auch ein neuer Asphalt, welcher die Lärmbelastung für die Umgebung senken soll. Die Kosten der Bauarbeiten betragen in etwa 1,75 Millionen Euro. Übernommen werden die entstehenden Kosten von der Bundesrepublik Deutschland.

Großräumig umfahren

Aufgrund der hohen Verkehrsbelastung auf der Bundesstraße 2 sind Verkehrsbehinderungen während der Baumaßnahme kaum zu vermeiden. Deswegen bittet das Staatliche Bauamt Augsburg daher alle Verkehrsteilnehmer den Baubereich möglichst großräumig zu umfahren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Großbaustelle

Baustelle auf der B2: Dritte Bauphase startet

Mitte Mai startete die großflächige Sanierung der B 2 zwischen den Anschlussstellen Gersthofen Nord und Stettenhofen. Nachdem die ersten zwei Bauabschnitte beendet wurden, startet nun die dritte Phase.

Die dritte Phase der Sanierung der B 2 bei Gersthofen startet am Freitag, den 31. Mai in die dritte Bauphase. Saniert wird der Bauabschnitt zwischen den Anschlussstellen Bergstraße und Gersthofen Nord in Fahrtrichtung Augsburg.

Bauphase Drei liegt rund um die Bergstraße in Gersthofen

Direkt am Freitag beginnt die Erneuerung der Hauptfahrbahn in Fahrtrichtung Augsburg. Die B 2 ist dann bis Montag, den 03. Juni um 6 Uhr morgens halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird deswegen auf die Gegenfahrbahn umgeleitet. Folglich steht für jede Fahrtrichtung dann jeweils nur ein Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung. An der Anschlussstelle Gersthofen Nord ist die Ausfahrt aus Donauwörth kommend und die Einfahrt in Richtung Augsburg außerdem nicht möglich. An der Anschlussstelle Bergstraße ist die Einfahrt in Richtung Augsburg nicht möglich. Eine Umleitung ist für den Straßenverkehr ausgeschildert.

Am Montag, den 3. Juni, soll die Erneuerung der Rampen der Anschlussstelle Gersthofen Nord beginnen. Dadurch ist die Ausfahrt aus Donauwörth kommend und die Einfahrt in Richtung Augsburg bis Dienstag, den 04. Juni nicht möglich. Die Umleitung erfolgt dann über die Anschlussstelle Bergstraße und die Anschlussstelle Gersthofen Mitte.

Über den bisherigen Verlauf

Am 17. Mai startete der erste Bauabschnitt zur Sanierung der B 2 zwischen Gersthofen und Stettenhofen. Witterungsbedingt musste der Startschuss zu den Bauarbeiten damals nach hinten verlegt werden. Insgesamt wird die Bundestraße 2, eine der Strecken mit der höchsten Verkehrsbelastung im Augsburger Land, auf einer Strecke von rund 3,5 Kilometern saniert. Zur Sanierung gehört auch ein neuer Asphalt, welcher die Lärmbelastung für die Umgebung senken soll. Die Kosten der Bauarbeiten betragen in etwa 1,75 Millionen Euro. Übernommen werden die entstehenden Kosten von der Bundesrepublik Deutschland.

Großräumig umfahren

Aufgrund der hohen Verkehrsbelastung auf der Bundesstraße 2 sind Verkehrsbehinderungen während der Baumaßnahme kaum zu vermeiden. Deswegen bittet das Staatliche Bauamt Augsburg daher alle Verkehrsteilnehmer den Baubereich möglichst großräumig zu umfahren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben