B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Bahn sichert ICE-Verbindung Nürnberg-Augsburg
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
DB

Bahn sichert ICE-Verbindung Nürnberg-Augsburg

ICE auf der Strecke Augsburg - München, Foto: Deutsche Bahn AG/Uwe Miethe

Die Bahn konnte eine Lösung für die morgendliche ICE-Verbindung Nürnberg–Augsburg finden. Mit dem neuen Fahrplan wird es also keine Angebotslücke im morgendlichen ICE-Verkehr von Nürnberg nach Augsburg geben. Verkehrsminister Zeil zeigt sich über die Lösung zufrieden. Der bisherige Zug aus Leipzig wird dennoch gestrichen.

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember wird auch der ICE von Leipzig über Nürnberg nach Augsburg gestrichen. Dies ist notwendig, da die Nachfrage nach dieser Verbindung nur sehr gering ist. Ab dem 9. Dezember wird dieser ICE dann nur noch montags von Leipzig über Nürnberg nach Augsburg fahren. Durch diese Änderung wäre eine Angebotslücke von vier Stunden für die Strecke Nürnberg-Augsburg entstanden. Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil appellierte daher an die DB, sich um eine andere Lösung zu bemühen.

Bahn schließt Lücke dank anderer Verbindung

Und siehe da, die Forderungen des Verkehrsministers tragen Früchte. Die DB teilte mit, einen Lösung für den morgendlichen ICE-Verkehr von Nürnberg nach Augsburg gefunden zu haben. Die Bahn leitet ab dem 09. Dezember einen ICE aus Hamburg künftig über Nürnberg nach Augsburg und München. Auf diese Weise kann bei den Fernverkehrsverbindungen die zeitliche Lücke geschlossen werden.

Gutes Zusammenspiel zwischen Bahn und Land

Für Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil ist diese Nachricht sehr erfreulich. „Dass diese neue ICE-Verbindung jetzt kommt, beweist das gute Zusammenspiel zwischen Land und Bahn. Ich freue mich, dass die DB sich von mir überzeugen hat lassen, dass ein vierstündiges Fernverkehrsloch auf der Strecke Augsburg–Nürnberg ein No-Go ist. Auch wenn eine noch bessere Fernverkehrsanbindung unseres drittstärksten Wirtschaftsraums wünschenswert wäre, ist das doch ein akzeptabler Kompromiss.“ erklärt Zeil. Im Juli hatte Martin Zeil bei Bahnchef Dr. Rüdiger Grube interveniert. Er machte die von der DB geplante Kürzung des Fernverkehrsangebots von Augsburg nach Norden zur Chefsache. Jetzt appelliert Zeil erneut, diesmal richtet er sich aber an die Bevölkerung. Sie sollen das neue Angebot zahlreich nutzen, denn nur so könne die ICE-Linie dauerhaft gehalten werden.

Neue Umsteigeverbindungen

Die Angebotslücke Nürnberg-Augsburg wird künftig durch den ICE 581 von Hamburg geschlossen. Bisher nutzte dieser ab Würzburg die kürzeste Strecke nach Augsburg und München. Künftig fährt der ICE 581 täglich über Nürnberg (Abfahrt ca. 9.30 Uhr) nach Augsburg (Ankunft ca. 10.40 Uhr). In Nürnberg hat der ICE Anschluss von und zu einem über die Schnellfahrstrecke via Ingolstadt verkehrenden ICE Berlin–München. Dadurch werden neue Umsteigeverbindungen z.B. aus Berlin und Halle/Saale zum ICE 581 nach Augsburg realisiert sowie weiterhin schnelle Reisemöglichkeiten aus Hamburg nach München angeboten.

Reisende aus Hamburg fahren länger

Durch die Umleitung des ICEs aus Hamburg über Nürnberg müssen Reisende eine etwa 15 bis 20 Minuten längere Fahrt nach Augsburg in Kauf nehmen. Dafür kann die schnelle ICE-Anbindung morgens von Nürnberg nach Augsburg nicht nur aufrechterhalten, sondern sogar auch auf die Wochentage Samstag und Sonntag ausgeweitet werden. Zudem hat die neue ICE-Verbindung in Nürnberg bessere Anschlüsse z.B. aus Chemnitz, Hof und Bayreuth. Für Nürnberg entsteht in attraktiver Zeitlage eine neue frühe ICE-Direktverbindung aus Hamburg und Hannover.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema