B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Australischer Botschafter zu Gast bei MAI Carbon
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Carbon Composites e.V.

Australischer Botschafter zu Gast bei MAI Carbon

Der australische Botschafter Peter Tesch zu Gast bei BMW. Foto: CCeV
Der australische Botschafter Peter Tesch zu Gast bei BMW. Foto: CCeV

Was macht ein australischer Botschafter in Bayerisch-Schwaben? Peter Tesch, hat sich am Beispiel des Spitzenclusters MAI Carbon über das Modell der deutschen Spitzencluster-Förderung informiert. Er ist der australische Botschafter für Deutschland, Schweiz und Liechtenstein.

Der australische Botschafter Peter Tesch war zu Gast bei der Spitzencluster-Initiative MAI Carbon. Der Botschafter besuchte unter anderem die BMW-Welt in München sowie den Leichtbaucampus (LCC) an der TU München in Garching. Hier konnte ein besonderer Bezug zum Spitzencluster MAI Carbon hergestellt werden. Denn Prof. Drechsler leitet nicht nur den Lehrstuhl für Carbon Composites (LCC), er ist auch Vorstandsvorsitzender von MAI Carbon. Das Hauptanliegen von MAI Carbon ist es, den Werkstoff Carbon für die Serienreife fit zu machen. Außerdem soll die Region München-Augsburg-Ingolstadt zu einem europäischen Kompetenz-Zentrum für CFK-Leichtbau ausgebaut werden.

Botschafter zu Gast bei BMW

Bei BMW informierte sich Botschafter Peter Tesch über den Einsatz von Carbon in der Serienfertigung der Automobilindustrie. Die Serienproduktion des rein elektrischen BMW i3 ist erst vor wenigen Tagen in Leipzig angelaufen. Um das Mehrgewicht der Batterie zu kompensieren setzt BMW erstmals einen Carbon-Verbundwerkstoff für die Fahrgastzelle ein. Dieser ist nicht nur um 50 Prozent leichter als Stahl, er überzeugt auch mit hochfesten, crashsicheren Materialeigenschaften. Dank der durch Carbon erzielten Gewichtsreduktion lässt sich ein niedrigerer Stromverbrauch und damit eine höhere Reichweite der Elektrofahrzeuge realisieren. Beim Besuch im BMW i-Showroom zeigte sich der Botschafter begeistert vom Sportwagen BMW i8, der im kommenden Jahr anläuft.

MAI Carbon für CFK-Industrie in Schwaben

Die Spitzencluster-Initiative MAI Carbon geht vom Carbon Composites e.V. (CCeV) aus. Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie unterstützende Organisationen aus der Region München-Augsburg-Ingolstadt beteiligen sich an der Initiative. Die Unternehmen Audi, BMW, Premium AEROTEC, Eurocopter, Voith und die SGL Group, sowie die IHK Schwaben, der Lehrstuhl für Carbon Composites (LCC) der TU München und der CCeV sind Gründungspartner der Initiative. Alle beteiligten Partner agieren auf dem Feld der Hochleistungs-Faserverbundwerkstoffe. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Gebiet der carbonfaserverstärkten Kunststoffe (CFK).

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema