B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Augsburger sollen Hochablass mitgestalten
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadtwerke Augsburg Holding GmbH

Augsburger sollen Hochablass mitgestalten

Dr. Kurt Gribl, Dr. Claus Gebhardt, Anton Asam und Rainer Schaal bei der Wasserkraftwerks-Eröffnung. Fotos: B4B SCHWABEN

Ende 2013 wurde nach schier endloser Zeit das neue Wasserkraftwerk am Hochablass in Betrieb genommen. Jetzt stehen die weiteren Planungen zum Hochablass an.

Das Wasserkraftwerk am Hochablass seit nunmehr drei Monaten in Betrieb. Jetzt laufen die Planungen für die Wiederherstellung des Umfeldes am Hochablass. Dabei kommen Fragen beispielsweise zu der Gestaltung der Ostseite am Hochablass auf. Um die Fragen konstruktiv zu beantworten, laden die Stadtwerke Augsburg (swa), das Amt für Grünordnung und Naturschutz sowie das Tiefbauamt die Bürger aus der Region zur Mitgestaltung ein. Insbesondere Bewohner aus Hochzoll-Süd sind gefragt.

Arbeitsgruppen geben Raum für Ideen

Alle interessierten Bürger sind daher am 24. März 2014 herzlich ab 19 Uhr in den Pfarrsaal der Pfarrei Zwölf-Apostel eingeladen, um Fragen und Antworten zur Neugestaltung am Hochablass zu klären und eigene Ideen einzubringen. In Arbeitsgruppen sollen Vorschläge für die weitere Gestaltung gesammelt werden. Die Gestaltungsvorschläge und Ideen werden in den Arbeitsgruppen ebenfalls direkt vor Ort besprochen und entwickelt. Themen für die Diskussionsrunden können beispielsweise die Anlage oder der Belag der Geh- und Radwege sein, ebenso wie auch die Gestaltung der Grünflächen, die Ausstattung mit Beleuchtung oder Bänken sowie Spielplätze.

Vorerst muss Fischrampe eingerichtet werden

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen sollen auf jeden Fall in die Planungen der Neugestaltung mit einfließen, versprechen die Verantwortlichen des Projekts. Bei der Bürgerbeteiligung am Zwölf-Apostel-Platz werden auch Umweltreferent Rainer Schaal und Landschaftsarchitekt Uli Möhrle sowie Vertreter der Stadtwerke und Ämter anwesend sein. Die Umsetzung der Pläne erfolgt nach dem Einbau der Fischrampe. Diese entsteht möglichst natürlich gestaltet im Bereich des Hochablass-Wehrs am bisherigen Überlauf des Kuhsees.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema