B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Augsburger Schuhlabel Serfan startet Export nach Asien
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Große Ziele

Augsburger Schuhlabel Serfan startet Export nach Asien

 Serfan will sein Produktsortiment weiter ausbauen. Foto: Serfan

Zum 1. Februar 2018 wird das Schuhlabel Serfan aus der S&S GmbH ausgegliedert und zur eigenständigen Serfan GmbH umfirmiert. Gemeinsam mit einem neuen Gesellschafter will das Unternehmen auch sein Sortiment und den Markt erweitern.

„Durch eine neue Gesellschaftsverteilung sowie die Erschließung neuer Märkte bietet sich für uns neben neuen finanziellen Möglichkeiten die Etablierung unserer Marke national und international“, beschreibt Serhat Yilmaz, Gründer und Geschäftsführer von Serfan, die Chancen durch die Neuerungen. Yilmaz hält weiterhin 60 Prozent der Firmenanteile der Serfan GmbH, der Unternehmer Henry Christ  25 Prozent. Für die restlichen 15 Prozent konnte ein neuer Gesellschafter gewonnen werden.

Optimistische Exportziele in Asien

Über die geschäftliche Neuaufstellung hinaus will die Serfan GmbH ihr Produktsortiment um 20 neue Modelle erweitern. Dies soll dem Unternehmen die Möglichkeit geben, auch im Exportmarkt Asien Fuß zu fassen: „Nachdem wir 2017 einen erfolgreichen Markteintritt in den USA vorweisen konnten, möchten wir uns 2018 zusätzlich auf den asiatischen Markt fokussieren“, so Yilmaz. Für den asiatischen Markt steckt sich der Unternehmer optimistische Ziele: „3,2 Millionen sollten wir mit dem Markteintritt in den asiatischen Markt leicht erreichen“, prognostiziert Yilmaz.

Henry Christ seit einem Jahr Serfan-Investor

Der Investor Henry Christ stieg zum Anfang des Jahres 2017 in das Unternehmen ein. Bis dahin finanzierte sich Serfan aus dem Eigenkapital von Yilmaz sowie dessen Web- und Grafikdesign-Agentur by-agentur. Bereits mit Christ plante der Augsburger Unternehmer die Kollektionen zu erweitern. Außerdem streben sie weiteres Wachstum auf nationaler und internationaler Ebene an.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Eigener Serfan-Store in Augsburg

Im April eröffnete Serfan schließlich einen eigenen Store in der Augsburger Innenstadt. Gemeinsam mit den Verkaufs- und Präsentationsflächen entstand damit auch eine neue Unternehmens-Zentrale. Ziel sei es, mit den Verkaufsräumen in Augsburg die Kaufkraft im Einzelhandel zu stärken und zum Offline-Kauf anzuregen. „Ich bin aus Augsburg, habe in Augsburg gegründet und werde in Augsburg den ersten Serfan Shop eröffnen. Ein anderer Standort stand für mich nie zur Debatte“, erläuterte Yilmaz damals seine Pläne.

Artikel zum gleichen Thema