Flugbranche

Augsburger Premium Aerotec übergibt Shipset an Airbus

Das bayerisch-schwäbische Unternehmen Premium Aerotec hat das erste Shipset für A321XLR an Airbus übergeben. Weshalb das als „Höhepunkt“ für das Unternehmen bezeichnet werden kann.

Der Luftfahrtzulieferer Premium Aerotec ist an der Entwicklung und Fertigung von Bauteilen für die A321XLR beteiligt. Das neue Modell sei eine Weiterentwicklung der bisherigen A321neo. Nun hat das Unternehmen das erste Shipset für diese neue Flugzeuggeneration an Airbus übergeben.

Erste Auslieferung ist abgeschlossen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit der Übergabe der Schalenpakete der überarbeiteten Sektionen 15 beziehungsweise 17 am Standort Nordenham hat Premium Aerotec die Auslieferung des Schalen-Shipsets für die erste A321 XLR abgeschlossen. Zuvor hatte das Unternehmen am Standort Augsburg bereits die erste Sektion 19 des neuen Flugzeugmodells übergeben. Auch auf dem Tagesplan stand die Übergabe des Keel Beams, der von Premium Aerotec am Standort im rumänischen Braşov gefertigt wird.

Geschäftsführung bezeichnet Übergabe als „Höhepunkt“

„Die Auslieferung des ersten Shipsets – im vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmen – markiert einen weiteren Höhepunkt für Premium Aerotec im A321XLR-Programm. Mit der erfolgreichen Weiterentwicklung unserer Bauanteile haben wir erneut unsere Leistungs- und Innovationsfähigkeit unter Beweis gestellt. Mein besonderer Dank gilt unserem Kunden Airbus für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit“, sagte Joachim Nägele, Leiter Programme und Vertrieb und Mitglied der Geschäftsführung von Premium Aerotec.

Flugzeug mit „deutlich mehr Treibstoff“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Bezeichnung XLR steht für Extra Long Range. Die Reichweite von bis zu 8.700 Kilometern werde dadurch erreicht, dass das Flugzeug deutlich mehr Treibstoff als die Vorgängerversion mit an Bord führe. Ermöglicht werde dies durch einen fest installierten Tank im hinteren Rumpfteil des Flugzeugs unterhalb des Fußbodens, der die bestehende Struktur und den gesamten Rumpfquerschnitt des Frachtraums ausnutze. Der Integraltank werde im hinteren Flugzeugrumpf in den Sektionen 15 und 17 integriert. Damit steige erstmals das maximale Startgewicht eines Flugzeuges aus der A320-Familie auf über 100 Tonnen an.

Montage am Standort Augsburg

Aerotec ist für die Änderungen sowie für den Bau der Seitenschalen der Sektion 17 verantwortlich, in die später der Rear Center Tank (RCT) als Segment eingefügt wird. Damit verantwortet Premium Aerotec auch sämtliche Verstärkungen der Strukturbereiche der Sektionen 15, 17 und 19, des Keel Beams sowie die Fußbodenquerträger. Der RCT wird ebenfalls von Premium Aerotec am Standort Augsburg montiert und mit Systembaugruppen ausgerüstet, die erste Auslieferung dieses neuen und hoch innovativen Bauteils soll in den kommenden Wochen erfolgen.

Ende letzten Jahres hat das Unternehmen verkündet: Premium Aerotec wird für die 38 Eurofighter der neuen Bestellung Deutschlands das Rumpfmittel fertigen. Gemeinsam mit den aktuell laufenden Aufträgen sei damit die Eurofighter-Produktion der Premium Aerotec Werke in Augsburg und Varel für die nächsten sechs Jahre gesichert.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Flugbranche

Augsburger Premium Aerotec übergibt Shipset an Airbus

Das bayerisch-schwäbische Unternehmen Premium Aerotec hat das erste Shipset für A321XLR an Airbus übergeben. Weshalb das als „Höhepunkt“ für das Unternehmen bezeichnet werden kann.

Der Luftfahrtzulieferer Premium Aerotec ist an der Entwicklung und Fertigung von Bauteilen für die A321XLR beteiligt. Das neue Modell sei eine Weiterentwicklung der bisherigen A321neo. Nun hat das Unternehmen das erste Shipset für diese neue Flugzeuggeneration an Airbus übergeben.

Erste Auslieferung ist abgeschlossen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit der Übergabe der Schalenpakete der überarbeiteten Sektionen 15 beziehungsweise 17 am Standort Nordenham hat Premium Aerotec die Auslieferung des Schalen-Shipsets für die erste A321 XLR abgeschlossen. Zuvor hatte das Unternehmen am Standort Augsburg bereits die erste Sektion 19 des neuen Flugzeugmodells übergeben. Auch auf dem Tagesplan stand die Übergabe des Keel Beams, der von Premium Aerotec am Standort im rumänischen Braşov gefertigt wird.

Geschäftsführung bezeichnet Übergabe als „Höhepunkt“

„Die Auslieferung des ersten Shipsets – im vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmen – markiert einen weiteren Höhepunkt für Premium Aerotec im A321XLR-Programm. Mit der erfolgreichen Weiterentwicklung unserer Bauanteile haben wir erneut unsere Leistungs- und Innovationsfähigkeit unter Beweis gestellt. Mein besonderer Dank gilt unserem Kunden Airbus für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit“, sagte Joachim Nägele, Leiter Programme und Vertrieb und Mitglied der Geschäftsführung von Premium Aerotec.

Flugzeug mit „deutlich mehr Treibstoff“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Bezeichnung XLR steht für Extra Long Range. Die Reichweite von bis zu 8.700 Kilometern werde dadurch erreicht, dass das Flugzeug deutlich mehr Treibstoff als die Vorgängerversion mit an Bord führe. Ermöglicht werde dies durch einen fest installierten Tank im hinteren Rumpfteil des Flugzeugs unterhalb des Fußbodens, der die bestehende Struktur und den gesamten Rumpfquerschnitt des Frachtraums ausnutze. Der Integraltank werde im hinteren Flugzeugrumpf in den Sektionen 15 und 17 integriert. Damit steige erstmals das maximale Startgewicht eines Flugzeuges aus der A320-Familie auf über 100 Tonnen an.

Montage am Standort Augsburg

Aerotec ist für die Änderungen sowie für den Bau der Seitenschalen der Sektion 17 verantwortlich, in die später der Rear Center Tank (RCT) als Segment eingefügt wird. Damit verantwortet Premium Aerotec auch sämtliche Verstärkungen der Strukturbereiche der Sektionen 15, 17 und 19, des Keel Beams sowie die Fußbodenquerträger. Der RCT wird ebenfalls von Premium Aerotec am Standort Augsburg montiert und mit Systembaugruppen ausgerüstet, die erste Auslieferung dieses neuen und hoch innovativen Bauteils soll in den kommenden Wochen erfolgen.

Ende letzten Jahres hat das Unternehmen verkündet: Premium Aerotec wird für die 38 Eurofighter der neuen Bestellung Deutschlands das Rumpfmittel fertigen. Gemeinsam mit den aktuell laufenden Aufträgen sei damit die Eurofighter-Produktion der Premium Aerotec Werke in Augsburg und Varel für die nächsten sechs Jahre gesichert.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben