B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Augsburger Mobilo 3.0
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Augsburg

Augsburger Mobilo 3.0

 Der Augsburger Mobilo geht in die dritte Runde. Foto: B4B SCHWABEN

Das Mobilitätsbonussystem AUGSBURGER MOBILO geht in die dritte Runde. Nachdem die MOBILO-Münzen bereits in den Augsburger Parkhäusern in der Innenstadt wie auch im öffentlichen Nahverkehr als Vergünstigung eingesetzt werden können, sind jetzt auch die Parkscheinautomaten in der Innenstadt für die MOBILOs umgerüstet worden.

Am heutigen Donnerstag, 11. Juli 2013, stellten die City Initiative Augsburg und das Wirtschaftsreferat Augsburg die dritte Stufe des Mobilitätsbonussystems AUGSBURGER MOBILO vor. Der MOBILO ist eine zertifizierte Münze im Wert von 50 Cent, die inzwischen in 83 teilnehmenden Geschäften, Gastronomiebetrieben und Dienstleistungsunternehmen ab einem gewissen Einkaufsbetrag erhältlich ist. Der MOBILO kann bei 12 City-Parkhäusern und für den Ticketkauf für Bus und Tram im Kundencenter der swa am Moritzplatz eingelöst werden.

Nach schwerer Überzeugungsarbeit gibt es viele Kooperationspartner

Ab heute kann der MOBILO auch an 53 City-Parkscheinautomaten in der Innenstadt genutzt werden. Zwischen Bahnhof und Citygalerie, der Hermannstraße und dem Domviertel können die Parkgebühren mit dem MOBILO an den Parkscheinautomaten reduziert werden. Heinz Stinglwagner, Geschäftsführer der City Initiative Augsburg, erklärte den langen Weg zum MOBILO: „Die Einführung des MOBILOs war eine schwere Geburt. Die Parkhausbetreiber in der Innenstadt mussten lange überzeugt werden, inzwischen können aber in die Automaten so viele MOBILOs wie nötig eingeworfen werden. Lediglich in den Parkhäusern Ernst-Reuter-Platz und Bleigässchen können maximal vier MOBILOs verwendet werden. Seit dieser Woche können wir auch das Parkhaus beim 3 Mohren als neuen Partner begrüßen.“Für den öffentlichen Nahverkehr können je nach Ticket 50 Cent bis maximal 1,50 Euro gespart werden.

Einzelhandel in Augsburg soll gestärkt werden

Eva Weber vom Wirtschaftsreferat Augsburg sieht die Einführung des MOBILOs als große Chance für den Einzelhandel in Augsburg. „Die Zeit des Umbaus ist nicht leicht, das wissen nicht nur die Einzelhändler, sondern auch die Projektverantwortlichen und die Stadtpolitik. Deshalb findet eine starke Zusammenarbeit von Stadt und Einzelhandel statt, um auch während des Projekts  „projekt augsburg city“ den Einzelhandel weiterhin attraktiv für Kunden zu machen.“ Bereits das Sehr-Gutscheinheft fand großen Anklang bei der Augsburger Bevölkerung. Die 8.000 produzierten Gutscheinhefte waren in kürzester Zeit vergriffen. Der Einzelhandelsführer, der dieses Jahr noch erscheint, soll zusammen mit den MOBILOs den Einzelhandel weiter stärken. Für die Stadt Augsburg ist es dabei selbstverständlich, sich an dem MOBILO-System finanziell zu beteiligen. „Den MOBILO-Wert von 50 Cent tragen die Kooperationspartner mit 40 Cent und die Stadt selbst mit 10 Cent. Die Umbaumaßnahmen der Parkscheinautomaten wurden ebenfalls von der Stadt mitfinanziert. Eine Woche lang stellte das Tiefbauamt die Software der Automaten um und tauschte die Münzschlitze gegen breitere aus.

Ab heute neue Werbemaßnahmen für die MOBILOs

30.000 MOBILOs wurden bisher ausgegeben, von denen 10.000 bereits von der Partnern zurückgegangen sind. Die Tendenz ist stark steigend. „Die Dienstleister und kleinere Unternehmen in der Stadt nehmen die MOBILOs sehr gut an. Vor allem die inhabergeführten Geschäfte gehen offensiver mit dem MOBILO um“, freut sich Stinglwagner. Für ihn ist das aber noch nicht genug. Mit den neuen floorprints in der Innenstadt, Aufklebern an den Parkscheinautomaten und dem heute erstmals ausgestrahlten Radiospot soll noch stärker auf den MOBILO aufmerksam gemacht werden. „Wir möchten den Augsburger Unternehmern klar machen, dass sich jeder unkompliziert an dem Projekt beteiligen kann. Jeder kann und soll auch mitmachen, damit der Augsburger Einzelhandel weiterhin attraktiv bleibt. Auch die Bürger sollen bei ihrem Einkauf immer nach dem MOBILO fragen. Schließlich kann man sich so teure Parkgebühren sparen“, so Stinglwagner. Sämtliche Informationen zum MOBILO und zur Teilnahme am Mobilitätsbonussystem gibt es unter www.cia-augsburg.de

Artikel zum gleichen Thema