Arbeitsmarkt

Augsburger Arbeitsmarkt ist solide - trotz steigender Arbeitslosigkeit

Die Agentur für Arbeit Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Insgesamt geht es dem Augsburger Arbeitsmarkt gut. Obwohl die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum vergangenen Jahr in die Höhe geschnellt ist, befindet sie sich noch immer auf niedrigem Niveau.

„Der Arbeitsmarkt zeigt sich im August nach wie vor robust. Die konjunkturelle Schwächephase hinterlässt aber leichte Spuren. Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung haben in diesem Monat zugenommen. Die dynamische Arbeitskräftenachfrage verliert an Schwung und geht auf hohem Niveau erneut zurück“, kommentiert Elsa Koller-Knedlik, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Augsburg.

Warum die Arbeitslosigkeit zugenommen hat

Im August setzt sich saisonüblich der Anstieg der Zahl der Arbeitslosen fort. Gemessen mit dem Vormonat gibt es deshalb rund 1.300 Arbeitslose mehr. Der Löwenanteil von 44 Prozent dieser neu hinzugekommenen Arbeitslosen wird aber von Personen unter 25 Jahren verursacht. Auszubildende, die von ihrem Betrieb nicht übernommen wurden, müssen sich hier arbeitslos melden. Denn viele Firmen machen Ferien im August, stellen daher kaum neues Personal ein. Das ändert sich erst im September wieder.

Arbeitslosigkeit steigt – ist aber noch immer niedrig

Auch im Vergleich zum Vorjahr hat die Arbeitslosigkeit in Augsburg zugenommen. 2018 waren es im selben Zeitraum noch 2,4 Prozent weniger Arbeitslose. Derzeit zählt die Statistik etwa 14.200 Arbeitslose. Doch insgesamt betrachtet, ist eine Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent noch immer im unteren Bereich anzusiedeln.

Betriebe suchen nach Fachkräften

Im Wirtschaftsraum ist die Nachfrage nach Fachkräften trotz einem Rückgang zum Vorjahr weiterhin hoch. Rund 6.000 offene Stellen sind aktuell gemeldet. Verglichen mit dem letzten Jahr entspricht das aber einem Minus von 3,6 Prozent.

Auf jeden Bewerber kommen 1,28 Arbeitsplätze

Betriebe und Verwaltungen meldeten seit Oktober für das Berufsberatungsjahr 2018/2019 4.772 Berufsausbildungsstellen. Das sind 159 Stellen mehr als im Vorjahreszeitraum. Für eine Ausbildungsstelle haben sich 3.720 junge Menschen bei der Arbeitsagentur Augsburg vormerken lassen. Statistisch gesehen stehen 100 Ausbildungsbewerbern 128 Ausbildungsplätze gegenüber. Ende August waren über 600 Bewerber noch unversorgt und fast 1.500 Ausbildungsstellen unbesetzt.

Das sind die Top 10 der gemeldeten Berufsausbildungsstellen

1. Kaufmann im Einzelhandel: 289

2. Kaufmann – Büromanagement: 208

3. Verkäufer: 198

4. Fachkraft – Lagerlogistik: 142

5. Medizinischer Fachangestellter: 139

6. Kfz.mechatroniker – Pkw-Technik: 138

7. Kaufmann – Groß-/Außenhandel – Großhandel: 136

8. Industriekaufmann: 125

9. Handelsfachwirt (Ausbildung): 116

10. Zahnmedizinischer Fachangestellter: 115

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Arbeitsmarkt

Augsburger Arbeitsmarkt ist solide - trotz steigender Arbeitslosigkeit

Die Agentur für Arbeit Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Insgesamt geht es dem Augsburger Arbeitsmarkt gut. Obwohl die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum vergangenen Jahr in die Höhe geschnellt ist, befindet sie sich noch immer auf niedrigem Niveau.

„Der Arbeitsmarkt zeigt sich im August nach wie vor robust. Die konjunkturelle Schwächephase hinterlässt aber leichte Spuren. Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung haben in diesem Monat zugenommen. Die dynamische Arbeitskräftenachfrage verliert an Schwung und geht auf hohem Niveau erneut zurück“, kommentiert Elsa Koller-Knedlik, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Augsburg.

Warum die Arbeitslosigkeit zugenommen hat

Im August setzt sich saisonüblich der Anstieg der Zahl der Arbeitslosen fort. Gemessen mit dem Vormonat gibt es deshalb rund 1.300 Arbeitslose mehr. Der Löwenanteil von 44 Prozent dieser neu hinzugekommenen Arbeitslosen wird aber von Personen unter 25 Jahren verursacht. Auszubildende, die von ihrem Betrieb nicht übernommen wurden, müssen sich hier arbeitslos melden. Denn viele Firmen machen Ferien im August, stellen daher kaum neues Personal ein. Das ändert sich erst im September wieder.

Arbeitslosigkeit steigt – ist aber noch immer niedrig

Auch im Vergleich zum Vorjahr hat die Arbeitslosigkeit in Augsburg zugenommen. 2018 waren es im selben Zeitraum noch 2,4 Prozent weniger Arbeitslose. Derzeit zählt die Statistik etwa 14.200 Arbeitslose. Doch insgesamt betrachtet, ist eine Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent noch immer im unteren Bereich anzusiedeln.

Betriebe suchen nach Fachkräften

Im Wirtschaftsraum ist die Nachfrage nach Fachkräften trotz einem Rückgang zum Vorjahr weiterhin hoch. Rund 6.000 offene Stellen sind aktuell gemeldet. Verglichen mit dem letzten Jahr entspricht das aber einem Minus von 3,6 Prozent.

Auf jeden Bewerber kommen 1,28 Arbeitsplätze

Betriebe und Verwaltungen meldeten seit Oktober für das Berufsberatungsjahr 2018/2019 4.772 Berufsausbildungsstellen. Das sind 159 Stellen mehr als im Vorjahreszeitraum. Für eine Ausbildungsstelle haben sich 3.720 junge Menschen bei der Arbeitsagentur Augsburg vormerken lassen. Statistisch gesehen stehen 100 Ausbildungsbewerbern 128 Ausbildungsplätze gegenüber. Ende August waren über 600 Bewerber noch unversorgt und fast 1.500 Ausbildungsstellen unbesetzt.

Das sind die Top 10 der gemeldeten Berufsausbildungsstellen

1. Kaufmann im Einzelhandel: 289

2. Kaufmann – Büromanagement: 208

3. Verkäufer: 198

4. Fachkraft – Lagerlogistik: 142

5. Medizinischer Fachangestellter: 139

6. Kfz.mechatroniker – Pkw-Technik: 138

7. Kaufmann – Groß-/Außenhandel – Großhandel: 136

8. Industriekaufmann: 125

9. Handelsfachwirt (Ausbildung): 116

10. Zahnmedizinischer Fachangestellter: 115

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben