Bauarbeiten

Augsburg: swa und M-net treiben Glasfaserausbau voran

Die Stadtwerke Augsburg (swa) möchten gemeinsam mit M-Net den Glasfaserausbau in der Region vorantreiben. Das ist für die Zukunft geplant.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Ausbau von schnellem Glasfaser der Stadtwerke Augsburg (swa) gemeinsam mit M-net schreitet voran. Jetzt sollen weitere Gebiete in Oberhausen Nord und Göggingen erschlossen werden. Ab 29. Juni beginnen die Arbeiten in den Gebieten beiderseits der Stuttgarter Straße in Oberhausen sowie in Göggingen in zwei Bereichen beiderseits der Gögginger Straße. Ab Jahresende können dann rund 800 weitere Wohnungen und Gewerbeeinheiten an das „Internet mit Lichtgeschwindigkeit“ angeschlossen werden, heißt es in einer Pressemeldung Ende Juni.

Arbeiten im Augsburger Stadtteil Oberhausen beginnen

Im vergangenem Jahr haben die swa rund 750 Haushalte im Bismarckviertel, der Bäckergasse und im Gaswerk für das Glasfasernetz neu erschlossen. Jetzt beginnen die Arbeiten in Oberhausen Nord beiderseits der Stuttgarter Straße: Eschenhof-, Zirbel-, Donauwörther (169-233), Krumbacher- und Bieberbachstraße sowie Hirtenmahdweg. In Göggingen starten die Arbeiten im Bereich südlich der Sporthalle, zwischen Imhof- und Christoph-von-Schmid-Straße sowie im Gewerbegebiet zwischen Depot- und Peter-Dörfler-Straße. Die Arbeiten finden überwiegend im Bereich von Gehwegen statt.

Das ist bis zum Jahr 2027 geplant

Die Arbeiten sind Teil der zweiten Stufe des Glasfaser-Ausbauprojekts, das die swa gemeinsam mit M-net realisieren. Die zweite Ausbaustufe umfasst rund 15.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Insgesamt werden bis 2027 dann schnelle Glasfaseranschlüsse in rund 37.000 privaten Haushalten und Gewerbeobjekten verfügbar sein für eine leistungsstarke und zukunftssichere Internet-, Telefon- und TV-Versorgung mit Bandbreiten von aktuell bis zu einem Gigabit pro Sekunde.

Müllner: Schnelles Internet ist Teil der Daseinsvorsorge

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für swa Geschäftsführer Alfred Müllner steht fest. „Mehr denn je ist der Glasfaserausbau heute eine Frage der kommunalen Daseinsvorsorge, die wir als Stadtwerke sehr ernst nehmen. Wir sind froh, dass wir mit unserer Tochter M-net schon seit vielen Jahren in der Lage sind, ein eigenes leistungsstarkes Netz auf- und auszubauen“, so Müllner. „Dabei unterstützt der Glasfaserausbau außerdem neue technische Lösungen, wie beispielsweise Smart Home oder Smart Metering, also den Einsatz moderner Strommesssysteme, und fördert somit die Digitalisierung in Augsburg auch in weiteren gesellschaftlichen Bereichen und Geschäftsfeldern.“

Diese Gebiete sollen noch erschlossen werden

Im Rahmen der zweiten Glasfaser-Ausbaustufe sollen bis 2027 mindestens 14.000 private Haushalte und 1.500 Gewerbeeinheiten Telefon- und Internetanschlüsse erhalten. Dabei sollen insgesamt zwölf bestehende Stadtgebiete sowie vier Neubaugebiete von den swa neu mit Glasfaserleitungen erschlossen werden. Der Anschluss der insgesamt rund 1.800 Gebäude erfolgt in mehreren Ausbau-Abschnitten. Dazu gehören – gesamt oder in Teilen – die Gewerbegebiete Oberhausen Nord und Lechhausen Ost, die Gebiete Brückenstraße, Holbeinstraße, Kesterstraße, Hunoldsgraben, Bäckergasse, Webereck, Spitalgasse, Bismarckviertel, Antonsviertel (westlich der Gögginger Straße), Depotstraße, Volkhartstraße, Von-Parseval-Straße, Wertachstraße, Flughafen Mühlhausen, Firnhaberstraße und Werderstraße. Ebenso werden die Neubaugebiete Haunstetten Südwest, Uni Klinikum, Dehner Areal und das Gaswerk Areal von Beginn an mit Glasfaser versorgt.

Erst kürzlich wurden die Stadtwerke Augsburg für Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bauarbeiten

Augsburg: swa und M-net treiben Glasfaserausbau voran

Die Stadtwerke Augsburg (swa) möchten gemeinsam mit M-Net den Glasfaserausbau in der Region vorantreiben. Das ist für die Zukunft geplant.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Ausbau von schnellem Glasfaser der Stadtwerke Augsburg (swa) gemeinsam mit M-net schreitet voran. Jetzt sollen weitere Gebiete in Oberhausen Nord und Göggingen erschlossen werden. Ab 29. Juni beginnen die Arbeiten in den Gebieten beiderseits der Stuttgarter Straße in Oberhausen sowie in Göggingen in zwei Bereichen beiderseits der Gögginger Straße. Ab Jahresende können dann rund 800 weitere Wohnungen und Gewerbeeinheiten an das „Internet mit Lichtgeschwindigkeit“ angeschlossen werden, heißt es in einer Pressemeldung Ende Juni.

Arbeiten im Augsburger Stadtteil Oberhausen beginnen

Im vergangenem Jahr haben die swa rund 750 Haushalte im Bismarckviertel, der Bäckergasse und im Gaswerk für das Glasfasernetz neu erschlossen. Jetzt beginnen die Arbeiten in Oberhausen Nord beiderseits der Stuttgarter Straße: Eschenhof-, Zirbel-, Donauwörther (169-233), Krumbacher- und Bieberbachstraße sowie Hirtenmahdweg. In Göggingen starten die Arbeiten im Bereich südlich der Sporthalle, zwischen Imhof- und Christoph-von-Schmid-Straße sowie im Gewerbegebiet zwischen Depot- und Peter-Dörfler-Straße. Die Arbeiten finden überwiegend im Bereich von Gehwegen statt.

Das ist bis zum Jahr 2027 geplant

Die Arbeiten sind Teil der zweiten Stufe des Glasfaser-Ausbauprojekts, das die swa gemeinsam mit M-net realisieren. Die zweite Ausbaustufe umfasst rund 15.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Insgesamt werden bis 2027 dann schnelle Glasfaseranschlüsse in rund 37.000 privaten Haushalten und Gewerbeobjekten verfügbar sein für eine leistungsstarke und zukunftssichere Internet-, Telefon- und TV-Versorgung mit Bandbreiten von aktuell bis zu einem Gigabit pro Sekunde.

Müllner: Schnelles Internet ist Teil der Daseinsvorsorge

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für swa Geschäftsführer Alfred Müllner steht fest. „Mehr denn je ist der Glasfaserausbau heute eine Frage der kommunalen Daseinsvorsorge, die wir als Stadtwerke sehr ernst nehmen. Wir sind froh, dass wir mit unserer Tochter M-net schon seit vielen Jahren in der Lage sind, ein eigenes leistungsstarkes Netz auf- und auszubauen“, so Müllner. „Dabei unterstützt der Glasfaserausbau außerdem neue technische Lösungen, wie beispielsweise Smart Home oder Smart Metering, also den Einsatz moderner Strommesssysteme, und fördert somit die Digitalisierung in Augsburg auch in weiteren gesellschaftlichen Bereichen und Geschäftsfeldern.“

Diese Gebiete sollen noch erschlossen werden

Im Rahmen der zweiten Glasfaser-Ausbaustufe sollen bis 2027 mindestens 14.000 private Haushalte und 1.500 Gewerbeeinheiten Telefon- und Internetanschlüsse erhalten. Dabei sollen insgesamt zwölf bestehende Stadtgebiete sowie vier Neubaugebiete von den swa neu mit Glasfaserleitungen erschlossen werden. Der Anschluss der insgesamt rund 1.800 Gebäude erfolgt in mehreren Ausbau-Abschnitten. Dazu gehören – gesamt oder in Teilen – die Gewerbegebiete Oberhausen Nord und Lechhausen Ost, die Gebiete Brückenstraße, Holbeinstraße, Kesterstraße, Hunoldsgraben, Bäckergasse, Webereck, Spitalgasse, Bismarckviertel, Antonsviertel (westlich der Gögginger Straße), Depotstraße, Volkhartstraße, Von-Parseval-Straße, Wertachstraße, Flughafen Mühlhausen, Firnhaberstraße und Werderstraße. Ebenso werden die Neubaugebiete Haunstetten Südwest, Uni Klinikum, Dehner Areal und das Gaswerk Areal von Beginn an mit Glasfaser versorgt.

Erst kürzlich wurden die Stadtwerke Augsburg für Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben