B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Augsburg OPEN auf dem Hubschrauberlandeplatz des Klinikums Augsburg
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Klinikum Augsburg / ADAC

Augsburg OPEN auf dem Hubschrauberlandeplatz des Klinikums Augsburg

Mit Augsburg OPEN auf dem Hubschrauberlandeplatzes des Klinikums Augsburg. Foto: B4B SCHWABEN

Mit Bildergalerie: Im Rahmen von Augsburg OPEN konnten die Besucher etwas ganz Besonderes erleben: Bei einer limitierten Führung ging es rauf auf den Hubschrauberlandeplatz  des Klinikums Augsburg. Neben der fantastischen Aussicht und vielen spannenden Informationen ließ sich auch die Sonnenfinsternis von hier aus perfekt beobachten.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Daniel Bravi ist Pilot beim ADAC und verantwortlich für die Koordination der Luftrettungseinsätze beim Klinikum Augsburg. Bravi zeigte den Besuchern von Augsburg OPEN etwas ganz Besonderes: Sie konnten auf dem Hubschrauberlandeplatz des Klinikums Augsburg stehen. Neben vielen spannenden Informationen genossen die Teilnehmer von Augsburg OPEN bei der limitierten Führung die spektakuläre Aussicht. Ganz nebenbei ließ sich auch die partielle Sonnenfinsternis von hier oben sehr gut beobachten.

Hubschrauber des Klinikums Augsburg fliegt 365 Tage im Jahr

Das Klinikum Augsburg verfügt über die höchste Luftrettungsstation Deutschlands. Das Klinikum ist Landeplatzhalter und Betreiber des Hubschrauberlandeplatzes. Der ADAC hat diese Station vom Klinikum gemietet. Daniel Bravi ist einer von drei Piloten des ADAC, die365 Tage im Jahr für den Luftrettungsdienst des Klinikums fliegen. Die Plattform kann zu jeder Zeit vom Rettungsdienst angeflogen werden. Ein bisschen mulmig macht dies schon: Denn als die Besucher von Augsburg OPEN auf dem Hubschrauberlandeplatz stehen, ist der Hubschrauber gerade ausgeflogen. Er kann also jederzeit zurückkommen.

Hubschrauber fliegt nur tagsüber Rettungseinsätze

An Bord eines Helikopters im Rettungseinsatz befinden sich immer nur vier Personen: Der Pilot vom ADAC, der Notarzt vom Klinikum Augsburg sowie der Rettungssanitäter vom DRK Augsburg – und natürlich der Patient. Der Hubschrauber fliegt von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang. Er könnte theoretisch auch nachts fliegen, doch dies ist bisher nicht erlaubt: Es wird befürchtet, dass die Lärmbelästigung für die Anwohner nicht zumutbar ist. Dabei fliegt der Hubschrauber nur drei bis vier Einsätze am Tag. Daniel Bravi zeigte Verständnis für die Anwohner. Er wünschte sich aber, dass der Hubschrauber auch nachts fliegen darf: „Da geht es um Menschenleben. Wir fliegen ja nicht zum Spaß.“

Patienten werden bei Wind und Wetter draußen ausgeladen

Insgesamt deckt die Luftrettungsstation des Klinikums Augsburg eine Region von Ulm nach Ingolstadt bis runter nach Weilheim ab. Da der Hubschrauber nachts nicht fliegen darf, wird er zu dieser Zeit gegebenenfalls gewartet und betankt. Eine eigene kleine Tankstelle befindet sich direkt auf dem Hubschrauberlandeplatz. Der Hubschrauber landet immer draußen auf dem Landplatz. Hier werden auch die Patienten bei Wind und Wetter ausgeladen. Nur im Sommer parkt der Hubschrauber in der eigenen Garage – Hitze verträgt er nämlich nicht so. Daniel Bravi erklärte den Besuchern von Augsburg OPEN, dass der Landeplatz auf dem Boden trotz allem wichtig sei. Denn falls die Aufzüge einmal ausfallen, gibt es sonst keine Möglichkeit, dem Patienten schnell die benötigte ärztliche Versorgung zukommen zu lassen.

Rund 15 Ärzte des Klinikums unterstützen den Luftrettungsdienst

Dr. Jürgen Friedrich ist einer von rund 15 Ärzten, die zur medizinischen Crew des Luftrettungsdienstes gehören. Die Notärzte werden für diese Tätigkeit separat bezahlt. Sie fliegen in ihrer Freizeit oder um Überstunden abzubauen. Friedrich erklärte den Teilnehmern von Augsburg OPEN einige medizinische Hintergründe des Luftrettungsdienstes. Die Hälfte aller Flüge transportieren Menschen, die Unfälle hatten. Außerdem fliegt der Hubschrauber oft in entlegenere Gebiete, wo die ärztliche Versorgung weniger dicht angesiedelt ist. Viele medizinische Maßnahmen können im Hubschrauber allerdings nicht durchgeführt werden: Es gibt hier zu wenig Platz. Damit ein Patient per Hubschrauber transportiert werden kann, ist eine gewisse Transportstabilität also zwingend erforderlich. Ansonsten werden Patienten in der Regel lieber mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus befördert. Der unschlagbare Vorteil des Hubschraubers: Schneller kann der Patient nicht ins Krankenhaus kommen.

Besucher von Augsburg OPEN bestaunen Aussicht und Sonnenfinsternis

Am Ende waren die Besucher von Augsburg OPEN ein bisschen enttäuscht: Der Hubschrauber kehrte innerhalb der Führung nicht mehr zurück. Ein Gutes hatte dies: Alle konnten sich auf der Plattform umsehen. Wäre der Hubschrauber zurückgekommen, wäre die Führung sofort vorbei gewesen. Die spannenden Infos sowie die tolle Aussicht und dazu noch der beste Platz, um sich die Sonnenfinsternis anzusehen – all das entschädigte für den abwesenden Hubschrauber allemal.

Die Bilder zur Besichtigung des Hubschrauberlandeplatzes sehen Sie hier.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auf dem Hubschrauberlandeplatz des Klinikums Augsburg bekamen die Besucher einiges zu sehen. Die Führung im Rahmen von Augsburg OPEN bot außerdem zahlreiche spannende Infos.

Wenn Sie mehr über den Hubschrauberlandeplatz lesen möchten, klicken Sie hier.

Artikel zum gleichen Thema