B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Augsburg ist nachhaltige Großstadt Stadt Augsburg
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Augsburg

Augsburg ist nachhaltige Großstadt Stadt Augsburg

 Prof. Dr. Wolfgang Weber, Reiner Erben, Ulrike Bosch, OB Dr. Kurt Gribl, Ute Michallik, Dr. Norbert Stamm Foto: Stadt Augsburg

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wurde in diesem Jahr erstmals auch an Städte und Gemeinden verliehen. Augsburg gehört zu den drei nachhaltigsten Großstädten Deutschland. Die Fuggerstadt konnte gleich in zwei Kategorien unter die drei Bestplatzierten klettern. 

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wurde verliehen und Augsburg war dabei. Sowohl in der Kategorie „nachhaltigste Großstadt“ als auch in der Kategorie „Governance & Verwaltung“ zählt Augsburg zu den „Top 3“ in Deutschland. Vor allem dank ihrer Kompetenz in Sachen Klimaschutz, der Umweltbildung und der Umwelttechnologie konnte Augsburg überzeugen. Auch konnte die Fuggerstadt bei der Beteiligung der Bevölkerung an Umweltprozessen punkten.

119 Städte haben sich beworben

Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl nahm zusammen mit Prof. Dr. Wolfgang Weber von der Hochschule Augsburg, Stadtrat Reiner Erben (Bündnis 90/Die Grünen), Ulrike Bosch vom Stadtplanungsamt, Ute Michallik, Sprecherin Lokale Agenda 21 und Dr. Norbert Stamm, Geschäftsstelle Lokale Agenda 21, an der Preisverleihung in Düsseldorf teil. „Augsburg hat im Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2012 hervorragend abgeschnitten. Von 119 Bewerber-Städten haben wir es mit Freiburg und Leipzig unter die drei Bestplatzierten geschafft und können mit dem Label „Top 3“ für uns werben. Augsburg ist beim Klimaschutz, bei der Umweltbildung und der Umwelttechnologie bestens aufgestellt. Das gleiche trifft auf unser Nachhaltigkeitsmanagement und die Bürgerbeteiligung zu – sei es im Bündnis für Augsburg, in den Agenda-Foren oder beim Zukunftspreis. Wir können stolz sein auf unsere Umwelt- und Nachhaltigkeitskompetenz und gehen diesen Weg engagiert weiter. Wir gratulieren selbstverständlich Freiburg sehr herzlich zum Titel als nachhaltigste Großstadt Deutschlands“, so OB Dr. Gribl.

Der richtige Weg in die Zukunft

Auch Ute Michallik, Sprecherin der Lokalen Agenda 21, zeigte sich sehr angetan davon, dass Augsburg gleich in zwei Kategorien des Deutschen Nachhaltigkeitspreises unter den drei bestplatzierten Kommunen rangiert. „Dieses Ergebnis zeigt, dass wir in Augsburg nicht nur auf dem richtigen Weg sind, sondern dass dies auch der richtige Weg in die Zukunft ist“, so Michallik.

Nachhaltigkeitspreis geht erstmals an Städte und Gemeinden

Die Bedeutung von Nachhaltigkeit wächst immer weiter an. Dies zeigt auch die Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Seit 2008 wird der Preis an nachhaltig agierende Unternehmen vergeben. In diesem Jahr wurden erstmals auch Deutschlands nachhaltigste Städte und Gemeinden mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden der Deutschen UNESCO-Kommission e.V., Forschungseinrichtungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen. Vergeben wird der Deutsche Nachhaltigkeitspreis gemeinsam mit dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund sowie dem Rat für Nachhaltige Entwicklung. Schirmherr des Wettbewerbs in diesem Jahr ist Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble.

Artikel zum gleichen Thema