B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Arbeitsagentur Augsburg: Nachfrage nach Teilzeitstellen steigt
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Agentur für Arbeit Augsburg

Arbeitsagentur Augsburg: Nachfrage nach Teilzeitstellen steigt

Reinhold Demel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Augsburg. Foto: Agentur für Arbeit Augsburg

Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten steigt immer weiter an im Agenturbezirk Augsburg. Die Agentur für Arbeit meldet in den letzten zwei Jahren einen Zuwachs um 3,5 Prozent. Doch noch stärker stieg die Zahl der Teilzeitbeschäftigten.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Immer mehr Menschen gehen sozialversicherungspflichtigen Stellen nach. Doch noch stärker stieg die Zahl der Teilzeitbeschäftigten. Einen Großteil davon machen Frauen aus. Denn Teilzeitstellen sind überwiegend in weiblich dominierten Wirtschaftszweigen zu finden.

9,3 Prozent mehr Teilzeitbeschäftigte

Zwischen 2013 und 2015 stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in Augsburg um fast 8.000. Während es im Jahr 2013 noch 230.515 waren, meldete die Arbeitsagentur 2015 bereits 238.505 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Noch stärker stieg die Zahl der Teilzeitbeschäftigten. Hier verzeichnet die Arbeitsagentur einen Anstieg um 9,3 Prozent von 60.389 auf 66.014. Der Anteil an allen Beschäftigten stieg dabei von 26,2 Prozent in 2013 auf 27,7 Prozent in 2015.

Frauen gehen verstärkt Teilzeitstellen nach

Dabei ist der überwiegende Teil der Teilzeitbeschäftigten, 82,7 Prozent, weiblich. Die meisten von ihnen arbeiten in weiblich dominierten Wirtschaftszweigen wie Einzelhandel, Gesundheitswesen, Heime, Erziehung oder Unterricht. Damit stieg insgesamt die Zahl der berufstätigen Frauen. Sie machen inzwischen einen Anteil von 47,1 Prozent an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten aus. Davon arbeiten 48,6 Prozent in Teilzeit.

Nachfrage nach Teilzeitstellen steigt

„Obwohl immer mehr Frauen arbeiten, tun sie dies nicht in Voll- sondern Teilzeit. Dabei sind die Frauen in Wirtschaftszweigen beschäftigt, die seit jeher teilzeitfreundlicher sind wie Einzelhandel, Gesundheitswesen, Heime oder Erziehung und Unterricht. In männlich dominierten Bereichen wie dem Maschinenbau gibt es nur wenige Teilzeitstellen. Wir als Agentur möchten die Arbeitgeber ermutigen, mehr Teilzeit anzubieten, denn auch in unserem Haus machen wir die Erfahrung, dass Frauen wie Männer nach der Elternzeit oft nicht mehr Vollzeit arbeiten möchten, um sich der Familie zu widmen. Oder sie möchten wegen eines kranken Angehörigen weniger arbeiten. Diese Menschen sind nach wie vor hoch motiviert und möchten arbeiten. Arbeitgeber sollten diese Chance nutzen“, erklärt Reinhold Demel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Augsburg.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema