Zertifizierung in Silber

AOK Bayern prämiert Greif als „Gesundes Unternehmen“

Die beiden Geschäftsführer Markus und Martin Greif mit Alfred Heigl, AOK-Direktor in Augsburg. Foto: Walter Greif GmbH & Co. KG
Das Augsburger Familienunternehmen Greif ist erst das zweite Unternehmen in Augsburg, das zertifiziert wurde. Mit der Auszeichnung soll ein systematischer und kontinuierlicher Verbesserungsprozess in der Gesundheitsförderung von Betrieben angestoßen werden.

Durchgeführt wird die Zertifizierung von der AOK Bayern. Die Krankenkasse ermöglicht Unternehmen im Freistaat, ihr betriebliches Gesundheitsmanagement unabhängig bewerten und zertifizieren zu lassen.

Firma Greif erhält das Zertifikat „Gesundes Unternehmen“ in Silber

Im Bereich Gesundheits-Prävention ist die Firma Greif bereits seit mehreren Jahren in Zusammenarbeit mit der AOK-Direktion Augsburg aktiv. Im Rahmen dieses Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) führt Greif verschiedene, nachhaltige Maßnahmen zur Gesundheitsprävention an. Für dieses überdurchschnittliche Engagement wurde Firma Greif nun mit dem Zertifikat „Gesundes Unternehmen“ in Silber ausgezeichnet. Alfred Heigl, AOK-Direktor in Augsburg, überreichte die Urkunde an die Geschäftsführer Martin Greif und Markus Greif. Er würdigte vor allem den Einsatz des Unternehmens in der Gesundheitsprävention für die Mitarbeiter.

AOK hofft auf Signalwirkung für weitere Unternehmen in Augsburg

„Die Firma Greif ist das zweite zertifizierte Unternehmen in der Wirtschaftsregion Augsburg. Wir hoffen, dass weitere Augsburger Unternehmen diesem guten Beispiel in der Betrieblichen Gesundheitsförderung folgen“, so Alfred Heigl bei der Übergabe des Zertifikats. Im gesamten Freistaat wurden bislang 17 Unternehmen mit Silberstandard prämiert. „Unser Ziel ist es, mit unserem BGM die Gesundheit,  Motivation und das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stärken und zu fördern. Alle Maßnahmen unseres BGM-Konzeptes werden sich positiv auf die betrieblichen Rahmenbedingungen, auf die Mitarbeiter selbst und auf die Arbeitgeberattraktivität auswirken. Weiterhin bedanke ich mich ausdrücklich bei den Mitgliedern des Steuerkreises für ihre tatkräftige Mitarbeit“, freut sich Martin Greif, Geschäftsführer, über die Auszeichnung durch die AOK.

Diese Bereiche wurden geprüft

Die Zertifizierung „Gesundes Unternehmen“ ist ein Verfahren zur Einschätzung des Standes des betriebseigenen BGM. Je nach Engagement kann eine Zertifizierung als Bronze-, Silber-, oder Goldstandard erfolgen. Bei der Zertifizierung stehen insgesamt sieben Bereiche auf dem Prüfstand: Einbindung des Betrieblichen Gesundheits- und Sozialmanagements in die Unternehmenspolitik, systematische Umsetzung, Förderung der Gesundheit und von Gesundheitspotenzialen, Mitarbeiterbeteiligung, Personalmanagement, Berichtswesen und Arbeitssicherheit / Arbeitsschutz.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Zertifizierung in Silber

AOK Bayern prämiert Greif als „Gesundes Unternehmen“

Die beiden Geschäftsführer Markus und Martin Greif mit Alfred Heigl, AOK-Direktor in Augsburg. Foto: Walter Greif GmbH & Co. KG
Das Augsburger Familienunternehmen Greif ist erst das zweite Unternehmen in Augsburg, das zertifiziert wurde. Mit der Auszeichnung soll ein systematischer und kontinuierlicher Verbesserungsprozess in der Gesundheitsförderung von Betrieben angestoßen werden.

Durchgeführt wird die Zertifizierung von der AOK Bayern. Die Krankenkasse ermöglicht Unternehmen im Freistaat, ihr betriebliches Gesundheitsmanagement unabhängig bewerten und zertifizieren zu lassen.

Firma Greif erhält das Zertifikat „Gesundes Unternehmen“ in Silber

Im Bereich Gesundheits-Prävention ist die Firma Greif bereits seit mehreren Jahren in Zusammenarbeit mit der AOK-Direktion Augsburg aktiv. Im Rahmen dieses Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) führt Greif verschiedene, nachhaltige Maßnahmen zur Gesundheitsprävention an. Für dieses überdurchschnittliche Engagement wurde Firma Greif nun mit dem Zertifikat „Gesundes Unternehmen“ in Silber ausgezeichnet. Alfred Heigl, AOK-Direktor in Augsburg, überreichte die Urkunde an die Geschäftsführer Martin Greif und Markus Greif. Er würdigte vor allem den Einsatz des Unternehmens in der Gesundheitsprävention für die Mitarbeiter.

AOK hofft auf Signalwirkung für weitere Unternehmen in Augsburg

„Die Firma Greif ist das zweite zertifizierte Unternehmen in der Wirtschaftsregion Augsburg. Wir hoffen, dass weitere Augsburger Unternehmen diesem guten Beispiel in der Betrieblichen Gesundheitsförderung folgen“, so Alfred Heigl bei der Übergabe des Zertifikats. Im gesamten Freistaat wurden bislang 17 Unternehmen mit Silberstandard prämiert. „Unser Ziel ist es, mit unserem BGM die Gesundheit,  Motivation und das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stärken und zu fördern. Alle Maßnahmen unseres BGM-Konzeptes werden sich positiv auf die betrieblichen Rahmenbedingungen, auf die Mitarbeiter selbst und auf die Arbeitgeberattraktivität auswirken. Weiterhin bedanke ich mich ausdrücklich bei den Mitgliedern des Steuerkreises für ihre tatkräftige Mitarbeit“, freut sich Martin Greif, Geschäftsführer, über die Auszeichnung durch die AOK.

Diese Bereiche wurden geprüft

Die Zertifizierung „Gesundes Unternehmen“ ist ein Verfahren zur Einschätzung des Standes des betriebseigenen BGM. Je nach Engagement kann eine Zertifizierung als Bronze-, Silber-, oder Goldstandard erfolgen. Bei der Zertifizierung stehen insgesamt sieben Bereiche auf dem Prüfstand: Einbindung des Betrieblichen Gesundheits- und Sozialmanagements in die Unternehmenspolitik, systematische Umsetzung, Förderung der Gesundheit und von Gesundheitspotenzialen, Mitarbeiterbeteiligung, Personalmanagement, Berichtswesen und Arbeitssicherheit / Arbeitsschutz.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben