B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
„Aktiver Feierabend“ in Augsburg: Kreativ Fachkräfte gewinnen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
mehrWERTen-Event im TZA

„Aktiver Feierabend“ in Augsburg: Kreativ Fachkräfte gewinnen

Keynote Speaker Robert Ehlert. Foto: SportBrain/mehrWERTen

Volles Haus bei mehrWERTen-Event im TZA: Über 100 Unternehmer und Experten aus dem Augsburger Raum informierten sich über das Thema „Recruiting“ – Fachkräftegewinnung.

Im Technologie-Zentrum Augsburg (TZA) fand am 3. April 2019 bereits der dritte „Aktive Feierabend“ statt. Die Event-Reihe wird seit Anfang 2018 durch das Augsburger IT-Kompetenznetzwerk mehrWERTen organisiert und veranstaltet. Es ist eine Kombination aus fachlichem Input, impulsgebenden Best Practice-Beispielen und einer Plattform zum Austausch zwischen Unternehmern der Region. Für den dritten Aktiven Feierabend wählte der Veranstalter das Thema Recruiting.

Keynote von Speaker: „Fuck Employer Branding”

Nachdem sich die Gäste zuletzt über die „EU-DSGVO“ und „Vertrieb und Marketing im Mittelstand“ ausgetauscht hatten, stand nun die Fachkräftegewinnung im Fokus. Eine Thema, das nahezu jedes Unternehmen betrifft. Armin J. Schweikert, Inhaber der PROJECTAS – Armin J. Schweikert, führte durch den Abend und stellte zunächst das mittlerweile 11-köpfige aktive MehrWERTen-Team mit seinen Mitgliedern vor.

Über 100 Teilnehmer am Aktiven Feierabend. Foto: SportBrain/mehrWERTen

Im Anschluss hieß es in der Keynote von Speaker Robert Ehlert „Fuck Employer Branding – Wie Sie Menschen gewinnen, die mitdenken und mitunternehmen wollen“. Der Recruiting-Experte schilderte, wie es ihm gelingt, kreative und engagierte Mitarbeiter für seine Unternehmen zu gewinnen. Ergänzend hierzu beleuchteten einzelne mehrWERTen-Partner im Anschluss in Kurzvorträgen weitere Aspekte der Thematik.

Buntes Vortragsprogramm rund um Recruiting

Christian Hödl, Digital Evangelist bei der WOGRA AG, stellte anhand einer Untersuchung von über 500 mittelständischen Unternehmen vor, welche Faktoren Bewerbern bei der Wahl eines Arbeitgebers wichtig sind. Anschließend zeigte Markus Holzmann, Geschäftsführer von GenialData, wie Unternehmen mit spannend gestalteten Stellenanzeigen mehr Bewerber auf sich aufmerksam machen können.

Facebook und Co. standen schließlich bei Christoph von Külmer, Geschäftsführer von SportBrain Social Media & Web, im Mittelpunkt. Er erläuterte, wie sich Unternehmen mit Social Media als starke Arbeitgebermarke etablieren und so den Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter für sich entscheiden.

Im letzten Vortrag des Abends widmete sich Steffen Dudda, Geschäftsführer der Qualysoft GmbH, dem Thema Nearshoring (Nahverlagerung, oft in osteuropäische Länder). Er zeigte anhand von Beispielen, wie Nearshoring funktioniert und wie Unternehmen davon profitieren können.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema