Umbau im Traditionscafé

AHA GmbH übernimmt Millionen-Projekt im Münchner Café Rischart

Die AHA GmbH übernimmt die Neugestaltung des Münchner Cafés Rischart. Foto: AHA GmbH/aha360.com
Bei der Neugestaltung des traditionsreichen Café Rischart am Münchner Marienplatz setzt die Inhaberfamilie auf Know-how aus Gersthofen. Insgesamt werden rund 2,5 Millionen Euro in die Modernisierung investiert.

Die AHA GmbH übernimmt dabei die Federführung des Projekts. Das Café liegt direkt gegenüber vom Münchener Rathaus und wird  derzeit fit für die Zukunft gemacht. Die Inhaberfamilie der Max Rischart’s Backhaus KG hat sich dafür die AHA GmbH aus Gersthofen ins Boot geholt. Diese ist für die Innenraumplanung, Baubetreuung, Koordination der Gewerke sowie die Einrichtung und das Lichtdesign verantwortlich.

Verbindung der Unternehmensgeschichte mit neuem Innenraumdesign

Insgesamt werden von rund 750 Quadratmetern Gesamtgeschossfläche in Erdgeschoss und erstem Stock rund 625 Quadratmeter vollständig entkernt und neu gestaltet. Elementare Anforderung des Umbaus ist die Verbindung der 135-jährigen Unternehmenshistorie mit einem neuen Innenraumdesign. „Das Team von AHA ist mit eindrucksvollen Ideen zum idealen Partner geworden, der unsere Erwartungen perfekt umsetzt“, betont Rischart-Geschäftsführer Magnus Müller-Rischart.

Das wird am Traditionscafé umgesetzt

Der seit Anfang Juni laufende Umbau umfasst die vollständige Entkernung der Verkaufsflächen im Erdgeschoss sowie der darüber liegenden Gastronomie. Damit geht ein starker Eingriff in die Bausubstanz einher. So wird unter anderem die Treppe zum Obergeschoss weiter ins Innere versetzt und Platz für neue gastronomische Angebote geschaffen. Im ersten Stock wird es weiterhin eine Ganztagesgastronomie mit fast 200 Plätzen geben. 16.000 eigens angefertigte, rautenförmige Eichenholz-Schindeln an den Wänden und Decken schaffen einen regionalen Bezug zu München und Bayern. Teilweise hinterleuchtete, historische Fotos erinnern an die Unternehmensgeschichte. Die Wiedereröffnung ist für Mitte August vorgesehen.

Über die AHA GmbH

Die AHA GmbH mit Sitz in Gersthofen hat sich Know-how in den Bereichen Retail Design, Raum- und Lichtarchitektur für Bäckereien, Confiserien und Feinkostanbieter, über Einkaufscenter bis hin zu Kinowelten angeeignet. Das Unternehmen wurde im Jahr 1997 von Inhaber und Geschäftsführer Michael Mayer als Schreinerei mit sechs Angestellten gegründet. Bis heute hat sich die AHA GmbH zu einem Mittelständler entwickelt, der neben Deutschland auch im angrenzenden Ausland aktiv ist. Die mehr als 100 Mitarbeiter haben bereits über 2.000 Projekte realisiert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Umbau im Traditionscafé

AHA GmbH übernimmt Millionen-Projekt im Münchner Café Rischart

Die AHA GmbH übernimmt die Neugestaltung des Münchner Cafés Rischart. Foto: AHA GmbH/aha360.com
Bei der Neugestaltung des traditionsreichen Café Rischart am Münchner Marienplatz setzt die Inhaberfamilie auf Know-how aus Gersthofen. Insgesamt werden rund 2,5 Millionen Euro in die Modernisierung investiert.

Die AHA GmbH übernimmt dabei die Federführung des Projekts. Das Café liegt direkt gegenüber vom Münchener Rathaus und wird  derzeit fit für die Zukunft gemacht. Die Inhaberfamilie der Max Rischart’s Backhaus KG hat sich dafür die AHA GmbH aus Gersthofen ins Boot geholt. Diese ist für die Innenraumplanung, Baubetreuung, Koordination der Gewerke sowie die Einrichtung und das Lichtdesign verantwortlich.

Verbindung der Unternehmensgeschichte mit neuem Innenraumdesign

Insgesamt werden von rund 750 Quadratmetern Gesamtgeschossfläche in Erdgeschoss und erstem Stock rund 625 Quadratmeter vollständig entkernt und neu gestaltet. Elementare Anforderung des Umbaus ist die Verbindung der 135-jährigen Unternehmenshistorie mit einem neuen Innenraumdesign. „Das Team von AHA ist mit eindrucksvollen Ideen zum idealen Partner geworden, der unsere Erwartungen perfekt umsetzt“, betont Rischart-Geschäftsführer Magnus Müller-Rischart.

Das wird am Traditionscafé umgesetzt

Der seit Anfang Juni laufende Umbau umfasst die vollständige Entkernung der Verkaufsflächen im Erdgeschoss sowie der darüber liegenden Gastronomie. Damit geht ein starker Eingriff in die Bausubstanz einher. So wird unter anderem die Treppe zum Obergeschoss weiter ins Innere versetzt und Platz für neue gastronomische Angebote geschaffen. Im ersten Stock wird es weiterhin eine Ganztagesgastronomie mit fast 200 Plätzen geben. 16.000 eigens angefertigte, rautenförmige Eichenholz-Schindeln an den Wänden und Decken schaffen einen regionalen Bezug zu München und Bayern. Teilweise hinterleuchtete, historische Fotos erinnern an die Unternehmensgeschichte. Die Wiedereröffnung ist für Mitte August vorgesehen.

Über die AHA GmbH

Die AHA GmbH mit Sitz in Gersthofen hat sich Know-how in den Bereichen Retail Design, Raum- und Lichtarchitektur für Bäckereien, Confiserien und Feinkostanbieter, über Einkaufscenter bis hin zu Kinowelten angeeignet. Das Unternehmen wurde im Jahr 1997 von Inhaber und Geschäftsführer Michael Mayer als Schreinerei mit sechs Angestellten gegründet. Bis heute hat sich die AHA GmbH zu einem Mittelständler entwickelt, der neben Deutschland auch im angrenzenden Ausland aktiv ist. Die mehr als 100 Mitarbeiter haben bereits über 2.000 Projekte realisiert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben