Arbeitsweg

Schnellbus von Dasing nach Pasing soll kommen

Die Situation vieler München-Pendler aus dem Landkreis Aichach-Friedberg soll sich in Zukunft durch einen Schnellbus verbessern.

Über mehrere Jahre haben sich die beiden Landtagsabgeordneten Peter Tomaschko und Bernhard Seidenath für die Einrichtung einer Schnellbuslinie von Dasing nach Pasing eingesetzt. Aktuell konnte ein erster Erfolg erzielt werden: Der Kreisausschuss des Landkreises Dachau hat sich letzte Woche einstimmig für die Buslinie ausgesprochen. Dadurch, dass die Schnellbusse auf der A8 fahren sollen und am Dasinger Bahnhof und in Adelzhausen halten, soll die Situation für München-Pendler aus dem Landkreis verbessert werden.

Die Gemeinden müssen sich finanziell beteiligen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Zunächst gibt es jedoch noch verschiedene wichtige Punkte zu klären. Zum einen muss die neue MVV-Linie 732 ausgeschrieben und die Tarifkooperation zwischen dem Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund (AVV) und dem Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) geklärt werden. Weiter gibt es auch bei der Finanzierung bislang noch offene Fragen. Aufgrund der großzügigen Förderung des Freistaats im sechsstelligen Bereich, müssen sich die Gemeinden Dasing und Adelzhausen gemeinsam mit dem Landkreis mit einer Gesamtsumme von 50.000 Euro pro Jahr an dem Projekt beteiligen. Die Förderung haben Tomaschko und Seidenath in zahlreichen Gesprächen erreicht. Die entsprechenden Beschlüsse in den Gremien sind noch zu diskutieren. Soweit alle Details zügig geklärt werden, ist es möglich, dass die ersten Schnellbusse von Dasing nach Pasing bereits Ende nächsten Jahres über die Autobahn fahren.

Schnellbus als Vorgänger der Schwebebahn

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Bürgermeister Erich Nagl und Lorenz Braun freuen sich über die positive Entwicklung und bitten nun Landrat Klaus Metzger um finanzielle Unterstützung seitens des Landkreises, wie es auch bei vergangenen ÖPNV-Projekten im Landkreis üblich war. „Ich freue mich sehr, dass dieser erste wichtige Schritt für eine Schnellbuslinie von Dasing nach Pasing gelungen ist. Der Bus wäre zudem ein idealer Einstieg für weitere innovative Verkehrskonzepte wie zum Beispiel einer Schwebebahn über der A8“, erklärt Tomaschko abschließend.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Arbeitsweg

Schnellbus von Dasing nach Pasing soll kommen

Die Situation vieler München-Pendler aus dem Landkreis Aichach-Friedberg soll sich in Zukunft durch einen Schnellbus verbessern.

Über mehrere Jahre haben sich die beiden Landtagsabgeordneten Peter Tomaschko und Bernhard Seidenath für die Einrichtung einer Schnellbuslinie von Dasing nach Pasing eingesetzt. Aktuell konnte ein erster Erfolg erzielt werden: Der Kreisausschuss des Landkreises Dachau hat sich letzte Woche einstimmig für die Buslinie ausgesprochen. Dadurch, dass die Schnellbusse auf der A8 fahren sollen und am Dasinger Bahnhof und in Adelzhausen halten, soll die Situation für München-Pendler aus dem Landkreis verbessert werden.

Die Gemeinden müssen sich finanziell beteiligen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Zunächst gibt es jedoch noch verschiedene wichtige Punkte zu klären. Zum einen muss die neue MVV-Linie 732 ausgeschrieben und die Tarifkooperation zwischen dem Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund (AVV) und dem Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) geklärt werden. Weiter gibt es auch bei der Finanzierung bislang noch offene Fragen. Aufgrund der großzügigen Förderung des Freistaats im sechsstelligen Bereich, müssen sich die Gemeinden Dasing und Adelzhausen gemeinsam mit dem Landkreis mit einer Gesamtsumme von 50.000 Euro pro Jahr an dem Projekt beteiligen. Die Förderung haben Tomaschko und Seidenath in zahlreichen Gesprächen erreicht. Die entsprechenden Beschlüsse in den Gremien sind noch zu diskutieren. Soweit alle Details zügig geklärt werden, ist es möglich, dass die ersten Schnellbusse von Dasing nach Pasing bereits Ende nächsten Jahres über die Autobahn fahren.

Schnellbus als Vorgänger der Schwebebahn

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Bürgermeister Erich Nagl und Lorenz Braun freuen sich über die positive Entwicklung und bitten nun Landrat Klaus Metzger um finanzielle Unterstützung seitens des Landkreises, wie es auch bei vergangenen ÖPNV-Projekten im Landkreis üblich war. „Ich freue mich sehr, dass dieser erste wichtige Schritt für eine Schnellbuslinie von Dasing nach Pasing gelungen ist. Der Bus wäre zudem ein idealer Einstieg für weitere innovative Verkehrskonzepte wie zum Beispiel einer Schwebebahn über der A8“, erklärt Tomaschko abschließend.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben