Blickpunkt #Kommunalwahl2014

Portrait Johannes Hatzold: Mit PS ins Rathaus

© Johannes Hatzold

In unserer B4B SCHWABEN Serie "Kurzportraits BGM-Kandidaten" stellen wir Ihnen jeden Tag einen Kandidaten vor. Der KFZ-Meister und Stadtrat Johannes Hatzold möchte frei von jeglichem parteilichen Druck als Bürgermeister der Stadt Friedberg Entscheidungen treffen. Bei den Freien Wählern vertritt er das Motto: „Bei uns hat jeder seine eigene Meinung!“ Deshalb ruft er auch jeden einzelnen Friedberger dazu auf, seine Meinung kund zu tun.






Johannes Hatzold

Beruf: Gesellschafter-Geschäftsführer
Unternehmen: Auto Senninger GmbH
Partei: Freie Wähler
Wahlbezirk: Friedberg


B4B SCHWABEN: Welche Hobbys haben Sie?
Hatzold: Motorrad fahren und grillen.

B4B SCHWABEN: Wie verbringen Sie gerne Ihre Freizeit?
Hatzold:
Mit meiner Familie und Kommunalpolitik.

B4B SCHWABEN: Was machen Sie als erstes, wenn Sie nach der Arbeit nach Hause kommen?
Hatzold:
Mit meiner Frau und den Kindern zu Abend essen, grillen, spielen usw.

B4B SCHWABEN: Was sehen Sie sich gerne im TV an?
Hatzold:
Der Tatort am Sonntag ist ein „Muss“. Aber als Alternative kann ich das Buch „Wunder muss man selber machen“ von Sina Trinkwalder wärmstens empfehlen.

B4B SCHWABEN: Welche ist Ihre wichtigste Persönlichkeit aus Schwaben?
Hatzold:
Unsere Friedberger mit ihrem Engagement für ihre Stadt.

B4B SCHWABEN: Wenn Sie jetzt Ihre Traumfirma bauen könnten, was würden Sie verkaufen?
Hatzold:
Ich habe bereits meine Traumfirma, mit der ich Dienstleistungen rund ums Auto verkaufe.

B4B SCHWABEN: Wo gehen Sie gerne einkaufen oder essen?
Hatzold:
In Friedberg und den Stadtteilen gibt es einige Lokale und Geschäfte, die einen Besuch wert sind.

B4B SCHWABEN: Bei was werden Sie schwach?
Hatzold:
Mit gutem Essen kommt man bei mir immer weit.

B4B SCHWABEN: Angenommen, Konrad Adenauer stünde neben Ihnen. Was würden Sie ihn fragen?
Hatzold:
Wie geht’s Franz Josef Strauß?

B4B SCHWABEN: Welche Persönlichkeit würden Sie gerne kennenlernen?
Hatzold:
Papst Franziskus.

B4B SCHWABEN: Was raten Sie Ihren Konkurrenten?
Hatzold:
Don’t worry, be happy.

B4B SCHWABEN: Beschreiben Sie Ihren Wahlkampf mit drei Worten
Hatzold:
Einfallsreich, ehrlich, offen.

B4B SCHWABEN: Können Sie mir das Augsburger Verkehrskonzept erklären?
Hatzold:
Autos raus, dann geht das schon!


Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben