B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Mittelschulen veranstalten Speed-Dating mit KUKA
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. KJF

Mittelschulen veranstalten Speed-Dating mit KUKA

Für die vielen Besucher beim Speed-Dating brauchte es die große Turnhalle. Foto: Karg / KJF

Die Mittelschulen in Pöttmes, Aindling und Hollenbach veranstalteten kürzlich ein Speed-Dating. Dort konnten sich Schüler und Unternehmen kennen lernen. Insgesamt waren 19 Firmen anwesend – mit dabei die KUKA AG.

von Alexandra Hetmann, Online-Redaktion

19 Firmen und drei weitere kleine Institutionen nahmen an einem Speed-Dating der Mittelschulen Aindling, Pöttmes und Hollenbach teil. Vom kleinen Zimmererbetrieb über Heizungsbauer und Metzger bis hin zu großen Firmen war alles geboten. Segmüller und Aldi präsentierten sich beispielsweise auf dem Berufsinformationsabend. Auch die KUKA AG schickte einen Vertreter, um sich vorzustellen.

KUKA beim Berufsinformationsabend

Als stellvertretender Ausbildungsleiter von KUKA war Georg Jakob vor Ort. „Ich leg es euch ans Herz: gebt Gas!“ – die Aussagen von Georg Jakob von der Firma KUKA an die Schüler waren nicht undeutlich. „Wir wollen und wir brauchen Mittelschüler. Und wir wollen Leute, die motiviert sind und auf die wir uns verlassen können“, so Georg Jakob. Die Anforderungen, die KUKA auch an Mittelschüler stellt, sind hoch. Doch die Chancen sind auch groß. Engagierte Lehrlinge werden noch während der Ausbildungszeit auf Kosten des Hauses in eine der Niederlassungen auf der ganzen Welt geschickt. Das motiviert sicher zusätzlich. Das Unternehmen kann ebenso mit dem Besuch von wichtigen Persönlichkeiten aufwarten: Am 13. März kommt Bundeskanzlerin Angela Merkel zu KUKA.

Mitarbeiter des EJV veranstalteten Speed-Dating

Organisiert hatten diesen Abend Sandra Kratz, Gabriele Fendt und Aline Pachaly. Die drei Frauen sind als Fachkräfte der Beruflichen Orientierung an den Schulen tätig. 350 Schüler und Eltern hatten sich angemeldet. Ein noch nie dagewesener Zulauf, so Fendt. Sie ist gemeinsam mit ihrer Kollegin Kratz beim Erziehungs- und Jugendhilfeverbund (EJV) Aichach-Friedberg der Katholischen Jugendfürsorge angestellt. Gemeinsam wurde ein Berufsinformationsabend veranstaltet, an dem sich Schüler der höheren Klassen gemeinsam mit ihren Eltern über verschiedene Ausbildungsberufe aus erster Hand informieren konnten.

Speed-Dating war ein voller Erfolg

Aindlings Rektorin Brigitte Beck lobte, der Abend sei „großartig vorbereitet“ gewesen. Schulamtsdirektor Manfred Zwerenz freute ich über die „wunderbare Möglichkeit, Ausbilder und Schüler zusammen zu bringen“. Alles in allem war das Speed-Dating ein voller Erfolg und ein hoffentlich guter Auftakt für eine langjährige Beziehung zwischen Firmen und ihren künftigen Mitarbeitern.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema