B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Landrat Knauer übergibt ersten Tröstbär „Franzl“
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Aichach-Friedberg

Landrat Knauer übergibt ersten Tröstbär „Franzl“

Kreisbrandrat Bockemühl und Landrat Knauer bei der Übergabe der ersten Trostbären. Foto: Landratsamt Aichach-Friedberg
Kreisbrandrat Bockemühl und Landrat Knauer bei der Übergabe der ersten Trostbären. Foto: Landratsamt Aichach-Friedberg

Der Kreisfeuerwehr-Verband Aichach-Friedberg startet eine Spendenaktion für Kinder. Landrat Christian Knauer übergibt den ersten Spenden-Tröstbär „Franzl“.

Feuerwehrkräfte treffen bei ihren Einsätzen immer wieder auf Kinder. Kreisbrandrat Ben Bockemühl will diesen Kindern nun Kuscheltiere zur Verfügung stellen. Der „Tröstbär Franzl“ und die „Tröstgiraffe Christl“ sollen Kindern in schwierigen Situationen, beispielsweise bei Bränden oder Unfällen, helfen. Sie sollen für die Kinder ein tröstender Wegbegleiter zum Drücken und Kuscheln sein.

Bürger können Tröst-Kuscheltiere spenden

„Es ist wirklich eine tolle Idee, mit der die Einsatzkräfte betroffenen Kindern ein bisschen Angst nehmen und Halt geben können“, lobt Landrat Christian Knauer. Er hat das neue Projekt gleich mit acht Spenden-Tröstbären unterstützt. Bürgerinnen und Bürger haben ab sofort die Möglichkeit, ein Tröst-Kuscheltier zum Selbstkostenpreis von 8,50 Euro zu spenden. Dieses wird einer Feuerwehr zur Verfügung gestellt. Die Feuerwehr kann dann beim nächsten Einsatz betroffenen Kindern einen kuscheligen Gefährten überreichen. Das unverwechselbare „Klaus-Halstuch“ soll die Kinder an den Feuerwehr-Comic-Helden Klaus erinnern. Dies soll dafür Sorge tragen, dass die Kleinen die Einsatzkräfte in guter Erinnerung behalten.

Feuerwehrmann Klaus

Klaus ist ein virtueller Feuerwehrmann. Er ist bekannt aus der aktuellen Ausgabe der Feuerwehrzeitschrift „112grad“. Er steht stellvertretend für den Feuerwehrmann und die Feuerwehrfrau vor Ort. Hinter Klaus stecken echte Retter, die in ihrer Freizeit einen sicherheitsrelevanten Beruf ausüben. Diese haben eine gute und fundierte Ausbildung und eine pflichtgemäße Ausstattung. Oftmals könnte man Ausstattung und Ausbildung aber noch weiter perfektionieren. Aus diesem Grund freut sich die Feuerwehr über jede Unterstützung der Bürger.

Tröstbär „Franzl“

Der kuschelige und hochwertige Bär von der Firma NICI soll Kinder in schwierigen Situationen begleiten. Er trägt das einzigartige „Klaus-Halstuch“. Comic-Feuerwehrmann Klaus meint: „Mein Kuscheltier Franzl hat mir als Kind durch viele schwierigen Situationen geholfen, deshalb möchte ich, dass die Kinder bei Unfällen und Brandeinsätzen auch nicht ohne einen solchen Begleiter sein müssen – zum Kuscheln, Knuddeln und Drücken.“

Tröstgiraffe „Christl“

Die Tröstgiraffe „Christl“ soll ebenfalls Kinder in schwierigen Situationen begleiten. Comic-Feuerwehrmann Klaus meint: „Neben meinem Kuschelbär Franzl hat mir auch meine Giraffe namens Christl als Kind durch viele schwierige Situationen geholfen. Deshalb möchte ich, dass die Kinder bei Unfällen und Brandeinsätzen auch nicht ohne einen solchen Begleiter sein müssen – zum Kuscheln, Knuddeln und Drücken.“

Tröst-Kuscheltiere spendbar

Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, beide Tröst-Kuscheltiere an die Feuerwehr zu spenden. Dies ist zu einem Selbstkostenpreis von 8,50 Euro möglich. Die Kuscheltiere werden dann der Feuerwehr zur Verfügung gestellt, welche sie dann an Kinder überreichen kann. Die Kuscheltiere können zum Preis von 12 Euro auch für den eigenen Gebrauch erworben werden.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema